Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chrimarx

James Bond Club Deutschland - 007010

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

261

Montag, 11. Januar 2016, 08:15

David Bowie ist tot...

UNFASSBAR....

Ein ganz Großer
Ruhe in Frieden
"Darf ich mal meine Freundin hierhersetzen? Sie belästigt sie nicht, sie ist nämlich tot."

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 924

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

262

Montag, 11. Januar 2016, 09:57

Ich habe seine Musik nie gemocht (das wird man ja wohl nochmal sagen dürfen) - und dennoch: Respekt für einen großen Mann und sein Lebenswerk.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

263

Montag, 11. Januar 2016, 11:27

Der Mann, der vom Himmel fiel. R.I.P. ;(
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

264

Montag, 11. Januar 2016, 13:36

Ich beteilige mich an diesem Thread stets nur wenn mich das Ableben eines Prominenten wirklich bewegt - und nun ist es also wieder soweit. Ich hab' es heute morgen erst gar nicht glauben können als ich die Nachricht laß.

David Bowie gehörte auch im Alter von 69 Jahren einfach zu der Art Prominenten, die man bewußt oder unbewußt als eine künstlerische Institution empfand. Da spielt es kaum eine Rolle das seine Arbeit naturgemäß in der letzten Dekade kaum einen bedeutenden popkulturellen Einfluß hatte. Er war noch da und das beruhigte irgendwie. Von daher trifft einen die Todesnachricht nun verhältnismäßig bitter.

Gerade in den letzten Jahren kam in meinem Freundeskreis oft das Thema auf, wer eigentlich nun wirklich unterm Strich der künstlerisch bedeutenste Solo-Musik-Star ist. Und am Ende der Diskussionen stand fast immer der gewisse Mr. Bowie. Dabei hatte er diesen Status schon früh bei mir inne. Und damit war ich nun alles andere als ein Einzelfall. Selbst Popikonen wie Falco und Madonna nannten Bowie vor ihrem Aufstieg Ende der 70er als ihr größtes Idol und Inspirationsquelle.

Hits wie 'China Girl' und 'Let's Dance' waren als Grundschulkind nicht nur musikalische Offenbarungen für mich. Ich fand die in den Videos transportierte Verschiebung von Geschlechterrollen damals schon sehr erleuchtend.

Bowie ist der einzige Solo-Musik-Star von dem ich mehrmals live-Auftritte besuchte, was angesichts der Tatsache das ich ein totaler Rock- und Pop-Konzert-Muffel bin, sehr viel bedeutet. Er ist der einzige über den ich Bildbände im Schrank stehen habe und der einzige bei dem ich es stets als Pflicht empfand jede Veröffentlichung zu kaufen. Außerdem halte ich ihn für den mit Abstand besten Schauspieler unter allen Musikstars der Filmgeschichte.

Für den Rest des heutigen Tages wird nun Bowie aus meinen Lautsprecherboxen schallen.
Allen voran seine Berlin-Trilogie. Schließlich empfinden meine Laien-Ohren diese als seine besten Arbeiten.

R.I.P.
David Robert 'Bowie' Jones

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Dr. moVe« (11. Januar 2016, 13:47)


265

Montag, 11. Januar 2016, 18:43

"Seht hierher nach oben, ich bin im Himmel"

R.I.P. David ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DanielCraig« (11. Januar 2016, 18:50)


Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

266

Montag, 11. Januar 2016, 20:15

Ich war auch nie ein Mega-Fan von David Bowie, aber genau wie ollistone respektiere ich sein Lebenswerk und darüber hinaus finde ich einige Songs echt super und höre diese auch regelmäßig. An dieser Stelle sei 'Life on Mars', 'Changes' und 'Cat People (Putting Out Fire)' erwähnt. In diesem Sinne - Ruhe in Frieden!
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 291

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

267

Donnerstag, 14. Januar 2016, 14:20

"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

268

Donnerstag, 14. Januar 2016, 15:17

Ein grossartiger Schauspieler. R.I.P. ;(

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 962

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

269

Donnerstag, 14. Januar 2016, 16:03

Och Mann, nicht der auch noch. Scheiß Krebs!
Das Jahr geht ja schrecklich los! ;(
Wurde leider viel zu oft verkannt, welche Aura diesen Mann umgab. Für mich immer die herausragendste Figur aus den Potter-Filmen, aber auch für immer DER Prinz John (Edit: Mein Fehler, Sheriff von Nottingham war er natürlich). In Tatsächlich Liebe und Stirb Langsam sowie Dogma ebenfalls fantastisch.
RIP

I never left!

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

270

Donnerstag, 14. Januar 2016, 17:36

Ja, wirklich schade, dass er nun schon tot ist. Mir gefiel er am meisten in der Rolle des Schurken. In der grandiosen Action-Blaupause Stirb Langsam, im sehr unterschätzten Quigley der Australier sowie natürlich in Robin Hood - König der Diebe. Dort oben wird er sicherlich auch seine Fans finden.
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

271

Donnerstag, 14. Januar 2016, 19:31

Habs grad erst in den Nachrichten gehört und muß entgegen meiner sonstigen Art spontan meiner Bestürzung Ausdruck verleihen.
Ich weiß nicht ob er und mein absoluter Lieblingsfilm wirklich verkannt wurden - für mich war er ein großartiger Schauspieler und hat einen klasse Fiesling abgegeben - (insbes. in Quigley).

Ruhe in Frieden Alan Rickman.
So "feine Schurken" kommen bestimmt in den Himmel.
Viele Grüße
Benno-Imn

=> Benno-Imn: Meine James Bond 007 Collection

272

Donnerstag, 14. Januar 2016, 23:44

Das darf doch nicht wahr sein! Schon wieder dieser f***ing Krebs! :wut:


R.I,P. Alan Rickman! ;(

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

273

Freitag, 15. Januar 2016, 16:48

Sehr bitter ;( Alan Rickman war sehr charismatisch und hatte eine klasse Leinwandpräsenz. Fand ihn immer toll, egal ob in Stirb langsam, Robin Hood, Galaxy Quest oder bei den Harry Potter Filme war er in eine Reihe vieler toller britischer Darsteller, jemand der noch immer herausgeragt ist. Werde mir heute Stirb langsam anschauen.

R.I.P. Alan Rickman
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Don-Corleone« (15. Januar 2016, 16:59)


DrShatterhand

Ministerium für kulturelle und intellektuelle Tiefschläge

  • »DrShatterhand« ist männlich

Beiträge: 437

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

  • Nachricht senden

274

Freitag, 15. Januar 2016, 21:17

Ich habe es heute in der Zeitung gelesen und dachte: "Es darf nicht wahr sein." Rickman kam in seinen Rollen immer wie ein Gentleman herüber, und Filme wie "Die Hard", "Galaxy Quest" oder "Robin Hood - König der Diebe" haben durch ihn enorm gewonnen (In "Galaxy Quest" verliert er nie sein Alien-Kopfteil, selbst im größten Chaos nicht!). Zeit, nochmal "Die Hard" und "Galaxy Quest" hervorzuholen.

Ruhe in Frieden, Alan!
The needs of the many outweigh the needs of the few or the one.
I have been and always shall be your friend.
I´ve been dead before.
Live long and prosper.

He is not really dead as long as we remember him.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 924

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

275

Mittwoch, 20. Januar 2016, 22:46

Ich geb's zu : ich habe ja ein Faible für diese ganze Love&Peace-California-70er-Hippie-Mucke. Und so hat mich der zu frühe Tod von Glenn Frey doch getroffen.

"Hotel California", "Take It Easy", "New Kid In Town", "Tequila Sunrise", "The Last Resort" - danke für diese zeitlos schöne Musik.


Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 902

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

276

Dienstag, 9. Februar 2016, 00:01

Roger Willemsen verstorben. 60 ist echt kein Alter. Ich fand ihn sehr geistreich und sypathisch, 'Willemsens Woche' war in den Neunzigern eine meine Lieblingssendungen.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

277

Dienstag, 9. Februar 2016, 00:55

War/ist gestern/heute auch für mich eine erschütternde Nachricht. Er war auch mir sehr sympathisch und hatte oftmals interessante Argumente vorzubringen. Er beherrschte die Kunst auch dann höflich und respektvoll zu bleiben, wenn er einen Einwand einzubringen hatte.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

278

Montag, 22. Februar 2016, 22:47

.
Der In London geborene Douglas Slocombe, war unter anderem Chefkameramann bei »Never say never again« und vor allem berühmt für seiner Arbeit an der ursprünglichen Indiana Jones-Trilogie, ist im Alter von 103 Jahren gestorben.

.

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

279

Dienstag, 23. Februar 2016, 05:20

God save the Queen!

DrShatterhand

Ministerium für kulturelle und intellektuelle Tiefschläge

  • »DrShatterhand« ist männlich

Beiträge: 437

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

  • Nachricht senden

280

Dienstag, 23. Februar 2016, 21:14

Ich habe es heute in der Zeitung gelesen und am Samstag gehört. Er soll in den 60ern ein Essay zu Bond geschrieben haben!

Ende der 80er habe ich den Film "Der Name der Rose" gesehen und danach Ecos Roman. Welch ein Unterschied wieder zwischen Romanvorlage und letztlichem Film (soll aber nicht heißen, daß der Film schlecht war, im Gegenteil).
The needs of the many outweigh the needs of the few or the one.
I have been and always shall be your friend.
I´ve been dead before.
Live long and prosper.

He is not really dead as long as we remember him.