Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 645.

Donnerstag, 7. September 2017, 08:04

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Zitat von »Havanna« Fitnessstudio ist zu anstrengend und so Naja... bei so einer bescheidenen Gage kann ja schliesslich nicht noch erwartet werden, dass sich ein Schauspieler für seine Rolle "körperlich fit macht" . Dabei war es gerade die physische Präsenz, die Craig für mich zumindest in CR und QoS zum diesbezüglich überzeugendsten Bond aller Zeit gemacht haben

Montag, 4. September 2017, 08:55

Forenbeitrag von: »Django«

Die größten Widersprüche innerhalb einer Ära

Interessante Überlegungen... Meine Liste würde wie folgt ausschauen (mit Begründung der Unterschiede zu Martins Liste): 1. Craig 2. Connery ... Moore: Vor allem der Unterschied zwischen TSWLM/MR und FYEO/OP/AVTAK ist für mich genauso extrem wie bei Connery 3. Brosnan 4. Dalton: LTK ist für mich - obwohl deutlich "härter" - lediglich die wohlbemerkt sehr konsequente Fortführung des in TLD eingschlagenen Wegs. Die Ansätze von LTK sind schon in TLD erkennbar, nur hatten die macher damals offenbar n...

Montag, 28. August 2017, 15:56

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

SP hat eigentlich "nur" 3 Probleme - Dass Blofeld Bonds "Halbbruder" ist - Dass zwanghaft versucht wurde, alle noch offenen Handlungsfäden aus den vergangenen Filmen reinzupacken. Das hätte man einfach sein lassen müssen. Der Bezug zu Quantum war ja schon peinlich, aber jener zu Silva noch viel lächerlicher (der Typ wurde in SF glaubhaft als Psychopathen-Einzelmaske dargestellt, die auf Rache und Zerstörung aus ist und sicher nicht als "funktionierendes" Mitglied einer grossen Verbrecherorganisa...

Dienstag, 15. August 2017, 17:31

Forenbeitrag von: »Django«

DER FILM: Stirb an einem anderen Tag

Lief gestern am TV (hab's allerdings nicht zu Ende geschafft). Sogar noch schlechter als ich's in Erinnerung hatte. Einfach abgrundtief schlecht. Und diesmal fielen sogar die trashigen CGI-Effekte auf (meine Bessere Hälfte meinte, dass der Film offensichtlich unter Budget-Restriktionen gelitten haben muss. Schön wär's!). Der Anfang bis Hongkong geht ja noch. Er ist zwar für damalige Verhältnisse nicht Bond-typisch, aber insbesondere das Fallenlassen durch M nimmt doch einiges der Craig-Ära vorwe...

Dienstag, 15. August 2017, 12:35

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Aber ein sehr schöner Traum

Montag, 14. August 2017, 16:30

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Ja, das Thema Blofeld kann ruhig noch in ein, zwei weiteren Filmen abgehalndelt und dann endgültig abgeschlossen werden (peinlicher umsetzen als in SP kann man's ja eh' nicht mehr - von daher kann's nur besser werden). Aber die Idee mit Bolfeld als Helfer geht für mich gar nicht. Das ist Bond und weder "Schweigen der Lämmer" noch "Fluch der Karibik"

Samstag, 12. August 2017, 10:16

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Zitat Er könnte auch à la 'Schweigen der Lämmer' der gefährliche, aber notwendige Helfer im Kampf gegen einen bösen Dritten sein. Oh nein - bitte nicht. Keine Psycho-Sachen mehr. Ich will endlich wieder mal einen Bond-Film mit einem klaren Schwarz-Weiss Schema. Bond-Filme sind nun mal keine Psycho-Thriller. Oder sollten es zumindest nicht sein...

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:09

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Das sehe ich (leider) genauso...

Mittwoch, 26. Juli 2017, 12:29

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Also bis jetzt hat es sich in der Bondgeschichte m.E. genau zwei Mal gelohnt, etwas länger zu warten: Auf TSWLM (3 Jahre), nach dem die Franchise doch gewisse "Abnutzungserscheinungen" zeigte (aber keinesfalls so schlimm wie immer mal wieder ab 1995) sowie auf CR (4 Jahre), nach dem sich die Franchise defintiv in einer "stilistischen" Sackgasse befand (wobei hier aber nicht mal zwingend ein komplettes Reboot nötig gewesen wäre: CR hätte meiner Ansicht nach auch mit Pierce als in der Rolle des er...

Mittwoch, 26. Juli 2017, 09:20

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Zitat von »Ahab« Und Geldruckmaschine hin oder her, Qualität und Exklusivität können von längeren Intervallen profitieren. Sorry, aber zumindest bei SP konnte ich von erhöhter Exklusivität und Qualität leider nichts festsetellen. Und das trotz 3 Jahren warten.

Dienstag, 25. Juli 2017, 07:42

Forenbeitrag von: »Django«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Zitat von »photographer« Da sollte schon auch mal die Frage erlaubt sein, ob diese längere Auszeit dieses Mal wirklich nötig gewesen ist? Genau das habe ich mich vor ein paar Minuten auch gefragt, als ich den Starttermin zu Bond 25 in der Zeitung gelesen habe . Ich verstehe die Strategie/Überlegungen dahinter einfach nicht, zumal Bond-Filme ja eine absolut sichere Geldmaschinerie sind . Zwischen GE und QoS haben es die Macher ja auch meistens geschafft, den Zweijahres-Rhythmus aufrecht zu erhal...

Mittwoch, 12. Juli 2017, 08:57

Forenbeitrag von: »Django«

James Bond-Drehort "Meteora-Klöster"

Auch von mir ein grosses Dankeschön für die sensationellen Bilder (und Texte)

Freitag, 16. Juni 2017, 08:31

Forenbeitrag von: »Django«

DER DARSTELLER: Roger Moore

Sehr schön geschrieben - vielen Dank Zitat Das ebenso ironische wie respektvolle Grüßen des Gegners kurz vor dem physischen Aneinandergeraten. Auch für mich sind genau dies seit jeher jene Szenen, die Roger Moore ausmachen. Einfach genial

Mittwoch, 14. Juni 2017, 08:11

Forenbeitrag von: »Django«

DER VILLAIN: Auric Goldfinger

Zitat von »largo« Welcher Villain begeht seine Verbrechen denn zum Selbstzweck? Also da gibt es einige... Die, die's nicht primär des Geldes wegen tun (das heisst, weil sie's finanziell nötig hätten), sondern um ihren Grössenwahn zu zelebrieren (Goldfinger, Zorin, Carver), sich zu Rächen (Dr. No, Trevelyan, Silva) oder sonst was in Richtung "Übernahme der Weltherrschaft" (Stromberg, Drax, teilweise Blofeld). Das klassische Beispiel hier ist Goldfinger: Noch mehr Geld (bzw. Gold) braucht er ja k...

Dienstag, 13. Juni 2017, 13:01

Forenbeitrag von: »Django«

DER VILLAIN: Auric Goldfinger

Ja, da ist schon was dran. Was ich Sanchez "zugute" halte ist zudem, dass er kein Psychopath ist. Okay, ein äusserst brutaler Verbrecher ist er zweifellos, aber er zelebriert das Verbrechen nicht um des Verbrechens Willen sondern für ihn ist es bloss "Business". Daher geht er auch keine fahrlässigen, narzistisch motivierten Risiken ein, was ihn zu einem viel "schwierigeren" Kontrahenten für Bond macht als etwa ein Goldfinger

Dienstag, 13. Juni 2017, 08:08

Forenbeitrag von: »Django«

DER VILLAIN: Auric Goldfinger

Zitat von »largo« Goldfinger dagegen ist mir aufgrund seiner jovialen Art nie als richtig unsympathisch erschienen. Zumindest Franz Sanchez kann man diese Eigenschaft aber auch nicht absprechend, oder?

Dienstag, 30. Mai 2017, 07:43

Forenbeitrag von: »Django«

Bondfilm-Anschauthread #3

Ich wollte ja auch kein "MR-Bashing" betreiben. Auch ich finde ihn sehr unterhaltsam und schaue ihn mir gerne an. Das ist auch einer der Bond-Filme, die bei mir immer gehen (okay - fairerweise muss ich sagen, dass das auf die meisten Bond-Filme bis Ende der 1980er zutrifft...)

Montag, 29. Mai 2017, 13:47

Forenbeitrag von: »Django«

Bondfilm-Anschauthread #3

Dunkelblond . Okay, "ernsthaft" gefragt hat sie dann doch nicht (obwohl ich's so geschrieben habe). Sie hat sich nur einfach sehr gewundert ob der mehr als zahlreichen "komödiantischen" Elemente

Montag, 29. Mai 2017, 12:30

Forenbeitrag von: »Django«

Bondfilm-Anschauthread #3

MR und AVTAK am TV (die kamen letzte Woche anlässlich Roger Moores Tod auf SRF2). Wobei ich feststellen musste, dass MR - selbst abgesehen vom ganzen Science Fiction-Zeugs - noch "unrealistischer" (man könnte es auch "dämlicher" nennen) ist, als ich es in Erinnerung hatte . Sei's drum... Spass gemacht hat's trotzdem. Den Vogel abgeschossen hat allerdings meine Freundin. Die ist zwar (leider) kein Bond-Fan, hat aber solidarisch mitgeguckt. Irgendwann - ich glaube es war während der Surf-Szene in ...

Mittwoch, 24. Mai 2017, 08:06

Forenbeitrag von: »Django«

R. I. P.

...und wieder musste ein Held auch meiner Kindheit von dieser Erde gehen. Irgendwie absehbar, aber trotzdem überraschend und sehr traurig. Danke und R.I.P., Sir Roger Moore