Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum ist wieder verfügbar. Im Zuge des DSGVO wurde folgendes geändert:

- Eine neue Datenschutzrichtlinie wurde hinzugefügt
- Die Seite verfügt nun über eine SSL-Zertifikat
- Die Speicherung von IPs wurde angepasst
- Mögliche personenbezogene Daten wurden "unsichtbar" geschaltet
- Einbindung von Bildern ist nicht mehr möglich (BBCode deaktiviert)

Bei Problemen meldet euch bitte bei uns!

Wir wünschen weiterhin frohes Posten :)
Das Admin-/Mod-Team

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 8. Juli 2014, 16:05

Kronsteen: Auf Doctor moVes Liste im Vergleich zu dieser hier von 2007 wäre ich auch gespannt:

Zitat

1. TLD - Rhythmus, Timing, Musik - alles top

2. TB - Nur wegen den finalen Wasserwerfern nicht auf Platz 1 - Auf jedenfall der beste Pre-Title-Score

3. CR - grandios gespielt und mitreißend montiert

4. TSWLM - Das U-Boot-Modell macht zwar einen recht billigen Eindruck, aber dieser gelbe, trashige Ski-Anzug ist einfach Kult...

5. TWINE - Empfand ich noch nie als zu lang, sondern stets extrem befriedigent... (Leider gefolgt von einem recht schwachen Vorspann)




Um das mal bei TB aufzugreifen.
Den Übergang von den Wasserwerfern zum Main-Title finde ich absolut genial. Die Musik passt schlichtweg und Wasser ist eh ein bzw. das Hauptelement im ganzen Film.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 230

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 8. Juli 2014, 16:48

Sehe ich genauso.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 612

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 8. Juli 2014, 16:57

Die Sequenzen vor den Bondsongs nun in eine unkurze Gesamtliste zu packen, spare ich mir an dieser Stelle.
Allerdings äußere ich meine diesbezügliche Meinung zumindest mal im Rahmen einer entsprechenden Top 5:

1. Licence -bzw. license- to Kill (die Lokalität und die frühe Einführung von Soto, Dalton und Davi bereiten einen bereits früh auf die angenehm tropische, jedoch ebenso bedrohliche und düstere Stimmung des Meisterwerks vor, gefolgt von einem tollen Titelsong. Bond Anno 1989: explosiv!)
2. Quantum of Solace (eine in schnellen Schnitten servierte Actionsequenz von giftigster Rasanz und hochtourigen Fahrzeugklängen. Diese hektische Aktionsphase findet ironischerweise in einem Umfeld statt, welches auch auf einer Postkarte vorzufinden sein könnte... :) )
3. OHMSS (Lazenby wird als Ex-Neuling anfangs geschickt verdeckt, vielmehr sieht man nur Zigarettenrauch und einen kurz Vollgas gebenden Aston DBS. Im Übrigen die erste Begegnung mit seiner Frau und ein spektakulär in Szene gesetzer Strandkampf.)
4. Goldfinger (auch hier treffen Kult-Kinoheld und dessen legendärer Villain früh "belustigend" aufeinander und dies auch noch in dem von mir heiß geliebten Miami.)
5. TLD (ein Beginn mit verschiedenen "bondartig" erscheinenden Männern, doch früh wird klar wer wer ist. Daraufhin ein atemberaubendes Duell am Dach des anschließend herunterfallenden Wagens, sowie ein Bond der sich in seiner typischen Coolness selbst zu retten vermag. "Ich melde mich erst in zwei Stunden.")
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 230

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 8. Juli 2014, 17:16


4. Goldfinger (auch hier treffen Kult-Kinoheld und dessen legendärer Villain früh "belustigend" aufeinander und dies auch noch in dem von mir heiß geliebten Miami.

Das ist aber nicht die PTS.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 612

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 8. Juli 2014, 21:11

Mensch Mister Bond. Absolut! Welch unkleidsamer Denkfehler meinerseits. Wohl damit zu begründen, dass ich in den Gedanken an Bond ´64 immer zuerst die Miami-Szenen vor Augen habe. Nun gut, aber ist natürlich vollkommen wahr, dass das erst nach dem Bondsong kam..., sorry :)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 612

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 8. Juli 2014, 21:19

Nachtrag:
Nach meinem kleinen bis mittelgroßen Fauxpas rutscht des Dalton´s Erstling aus Anno 1987 rasch herauf auf Platzierung 4.
Platz 5 nimmt in diesem Falle vielmehr der Film "The spy who loved me" ein - zumal die musikalische Abmischung des Bondthemes hier ganz gut, gar geradezu grandios gelungen ist. Im Übrigen ist das unerwartete Öffnen des Schirms ein Kult, der übrigens auch in der ersten Mission des Psone-Klassikers "Der Morgen stirbt nie" aufgegriffen wird.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

27

Montag, 11. August 2014, 00:48

Einführend muß ich sagen, das für mich bei der Wertung eines Pre-Title seine Gesamtheit - vom Ende des Gun Barrels bis zum Übergang in den Title zählt.
So ist beispielseise der Union-Jack in TSWLM fraglos ein extrem ikonenhafter, triumphaler Moment in der Pretitlehistorie unseres Franchise - doch zu diesem Pretitle zählen auch die vorangegangen U-Boot-Szenen,
die ich weit weniger 'genial' finde. Und genau dieser Aspekt hat dann eben Auswirkung auf die Gesamtwertung.

Hier also mein aktuelles Ranking:

1. QOS - Von der erstes bis zur letzten Sekunde ein großartiges Franchise-Kunstwerk für mich, das einen Ehrenplatz im Louvre der Bondculture haben sollte. Ich habe mich in die Eröffnung dieses Films regelrecht verliebt. Es ist die Sequenz der Bond-'Neuzeit', die für mich aufgrund ihrer Inszenierung am ehesten eine ähnliche Faszination austrahlt, wie jene die mich als Kind zum Bondiasten machten (wie z.B. die geniale Lasertisch-Szene in GF). Diese Kamerafahrt über den Garda-See, im Parallellschnitt mit Detailaufnahmen des Aston Martins und einer Großaufnahme von Danial Craig's verlorenen Augen, die sich zuspitzende Musik, das Dröhnen des Motors, und dann dieses orgastische Kaleidoskop essentieller Bildfetzen. Ganz klar für mich der grandioseste Film-Beginn der Bond-Geschichte !

2. TLD - Hierbei spielt sicher der Umstand eine Rolle, das TLD mein erster aktueller Kinobond war, der damals seine Wirkung bei mir grandios entfalten konnte. Aber auch heute noch sehe ich ihn als ein Juwel der Reihe an. Schon die erste Einstellung, die uns die Miltärbasis vor dem Felsen Gibraltars zeigt gefällt mir sehr gut. Das M sein Briefing im Flugzeug abhält ist dann gleich mal erfrischend und der kurze Slapstickmoment mit den umherwirblnden Dokumenten funktioniert (für glen-verhältnisse) recht gut. Der Sprung der 3 Agenten aus dem Flugzeug und das hinabgleiten über der malerischen Halbinsel ist grandios gefilmt und gehört für mich zu den erinnerungswürdigsten Fallschirmsequenzen der Filmgeschichte. Innovativ finde ich im weiteren Verlauf zum einen das es sich um ein spektakuläres Testszenario (ala 'Star Trek II - Der Zorn des Khan' und dem kurz danach entstandenen NSNA) handelt, aus dem dann jedoch tödlicher Ernst wird und gleichzeitig den Aspekt das der Zuschauer hier noch nicht weiß, ob einer der 3 Agenten, bzw. vor allem wer der 3 James Bond ist. So wirkt dann sowohl das Scheitern von 002 "So mein Freund, das wars dann wohl" als auch die dramatisch inszenierte Ermordung von 004 mitreißend.
Der Moment in dem man dann Dalton's Gesicht das erste mal sieht, ist ein absoluter Gänsehaut-Moment.
Überhaupt unterscheidet sich die ganze Szene auf erfrischende Weise von der Einführung der anderen 5 Amtsinhaber, weil sie die einzige ist, in der Bond direkt Teil einer dramatischen Szene ist, in der er vom Beobachter eines Mordes erst zum Detektiv (Überprüfung des Kletterseils) und dann zum 'Rächer' werden darf. Die ganze Art und Weise wie diese Szene funktioniert halte ich für ein absolutes Glanzstück in John Glen's Bondschaffen und er wird hierbei von John Barry grandios unterstützt. Die Actionsequenz mit dem Militär-Jeep, bei der der leidenschaftlich bei der Sache wirkende Dalton gleichmal seine ganz spezielle Actionphysis präsentieren darf, läßt ebenfalls keine Wünsche für mich offen und der Over-the-Top-Aspekt gegen Ende der Sequenz, den ich nie störend, sondern immer herrlich fand, gipfelt für mich nicht einfach im kurios-explosiven Abschlußsprung, sondern mit einer absolut souveränen Vorstellung 007's "Bond, James Bond...", die kein anderer Darsteller im Orginalton mit solch' überraschender Selbstverständlichkeit von sich gab, wie Dalton. Er spricht diese magischen Zeilen, als wäre er schon jahrelang dabei. Fazit: In diesem Pre-Title verzückt mich einfach jede Sekunde...

3. CR - Wie es unser geehrter Don-Corleone schon anmerkte, sozusagen ein Noir-Pre-Title. Grenzwertig mag sein das Bond hier einen Mann aus den eigenen Reihen ohne Verhandlung, ohne Verurteilung, und offensichtlich ohne jegliche Gewissensbisse gezielt exekutiert. Ein Vorgang der eigentlich mehr mit der literarischen Welt eines John le Carré als mit der von Ian Fleming zu tun hat und im Vergleich auch ans töten gewöhnte Filmfiguren wie der von Martin Sheen in Apocalypse Now "Machen sie Schluß mit seinem Kommando !" Kopfzerbrechen bereitete.
Dennoch erleben wir hier eine ganz phantastische Schnittfolge und mehr als bei jedem anderen Ära-Beginn werden hier die Direktiven der neuen Bondepoche schon ziemlich klar definiert.
Brachiale Härte, Schmutz, Blut, Schmerzen - 007's Job ist ein dreckiger und äußerst unmenschlicher. In keinem anderen Pretitle wird das so klar wie in CR. Der geniale Übergang ins Gunbarrell des Titles ist das letzte i-Tüpfelchen, das diesen Pre-Title auf meinen dritten Platz katapultiert. Noch dazu wird in diesem Pre-Tile auf gelungene Weise TB zitiert, in dessen Einführungssequenz der Zuschauer ebenfalls ein künftiges Opfer Bonds eine Weile begleiten darf, bis es in dessen eigenen Räumlichkeiten auf den auf ihn sitzend wartenden Bond trifft, der ihn letztendlich umbringen wird.

4. TSWLM - Mein persönlicher Lieblingsmoment ist gar nicht unbedingt der plakative in der sich der Fallschirm öffnet, sondern die erste Kamera-Einstellung der Skisequenz, in der Bogner's Kamera die bloßen, zu Tal rasenden Skier präsentiert, die absolut groovig vom einsetzenden Bond77-Theme unterstrichen werden. Ein Moment der das wunderbar prickelnde Gefühl evoziert: Jetzt geht's los, YEAH !

5. MR - Herrlich wie Moore hier lümmelnd im Flugzeug sitzt, als er auf die Ankündigung "This is where we leave you, Mr Bond." mit "A little premature isn't it?" antwortet. Sehr interessant finde ich auch, das das ganze Szenario in einem zusammenfallenden Zirkuszelt mündet, wo doch die Bondreihe oft als eine Art 'Wanderzirkus' umschrieben wurde, der alle 2 Jahre woanders seine Zelte aufschlug. Ich denke nicht das weder dieser Moment, noch die ganzen Zirkuselemente im späteren OP in dieser Hinsicht ein purer Zufall sind.

6. TB - Hier ist mein persönlicher Gänsehautmoment der, als die Trauerwagenkolone sich in Bewegung setzt, was von Barry's Bläsern mehr als grandios untermalt wird. Ich liebe auch den Moment wie der verkleidete Colonel Bouvard mit seinen 'Pfennigabsätzen' die Treppen hochgeht. Dieser Augenblick hat nichtzuletzt durch den Score geradezu was hitchcockartiges.

7. TWINE - Etwas schwach ist der Beginn im Büro des Schweizer Banquiers, der ein wenig TV-artig wirkt. Auch die aus dem Rechner stammenden Helicopter am Ende stören mich doch ein wenig. Ansonsten ist dieser Pre-Title eine Vorzeige-Sequenz von Brosnan's Ära, die eigentlich kaum Wünsche offen läßt und von mir auch als Höhepunkt dieser Epoche wahrgenommen wird.

8. SF - Ziemlich genial ist die erste Bild-Einstellung, die uns auf hochambitionierte Weise in den Film - und gleichzeitig zurüch ins Franchise - katapultiert. Die Actionsequenzen sind dann recht solide. Wobei ich mir für der gesamten Sequenzen doch ein wenig blauen Himmel gewünscht hätte. Durch den gelungenen, dramatischen Schlußmoment, der dann auch zum Schlüsselmoment des ganzen Films wird, schafft es dieser Pretitle dennoch knapp auf meinen 8. Platz.

9. OP - Wunderbarer Over-the-Top-Pre-Title, mit weitesgehend perfektem Timing. Ein souveräner, sich vorbildlich steigender Cocktail aus Spannung, Humor, Kuriosität und Action. Leider habe ich die Stange mit der der Acrostar-Jet durch die Halle geschoben wird immer gesehen, was mich im Gegensatz zu den Rückprojektionen immer störte. Außerdem finde ich angesichts dessen das dieser Pretitle so spektakulär ist, den letzten Moment an der Tankstelle etwas lusch und den Bild-Übergang in den Title auch nicht ideal. Ansonsten wäre dieses Highlight der Reihe sicher höher in meinem Ranking.

10. FYEO - Diese Sequenz hat ja viele Kritiker im Fandom. Angefangen von der Art und Weise wie würdelos Blofeld entsorgt wird, bis hin zu den handwerklichen Aspekten der Hubschraubersequenz. Obwohl ich einige der Kritikpunkte nachvollziehen kann und teile hat mir dieser Pretitle allerdings immer gut gefallen, was besonders durch den Aspekt unterstrichen wird, das ich es stets Schade finde wenn die Sequenz vorbei ist und der Vorspann einsetzt, weil ich viele drauffolgenden Szenen als ernüchternden Abstieg empfinde. Der Film braucht dann stets erstmal ne ganze Weile bis er mich wieder in den Bann schlägt...

11. OHMSS
12. GF
13. FRWL
14. LTK
15. TND
16. GE
17. DAD
18. AVTAK
19. YOLT
20. TMWTGG
21. DAF
22. LALD

DN und NSNA haben keinen Pre-Title - daher entfällt eine Wertung meinerseits.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Dr. moVe« (11. August 2014, 10:39)


Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 978

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

28

Montag, 11. August 2014, 01:16

Schöne Erläuterungen, danke.
Etwas schade finde ich immer, wie schlecht die PTS von LALD aufgenommen wird, nur weil Bond nicht auftritt. Für mich ist sie ungeheuer atmosphärisch und DAS Highlight des Films.

I never left!

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

29

Montag, 11. August 2014, 10:05

Für mich ist die von LALD auch einer der Besten, obwohl sie unverständlicherweise mit der New Orleans Beerdigungsszene an 2. Stelle den idealen Auftakt für die 3 aufeinander folgenden Mordszenen vermasselt hat. (Was ich jetzt evtl. schon 5mal zu oft erwähnt habe). Und stattdessen mit der biederen Totale auf das UN Gebäude beginnt. Trotzdem toll.

Die NR. 1 ist selbstverständlich, und mit Riesenabstand, QoS. Aus denselben Gründen die Dr. Move beschrieben hat, und aus noch weiteren.

James

Agent 007033

  • »James« ist männlich

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 7. Juni 2013

  • Nachricht senden

30

Montag, 11. August 2014, 15:16

1. TB
That's Bond for me...
2. TSWLM
Super Stunt und dann der Union Jack
3. FRWL
Heute immer noch gruselige Atmosphäre
4. MR
Action pur
5. TLD
Action pur 2, Super Einstand für TD
6. GF
Shocking... ein Klassiker!
7. TND
"Was macht Bond denn da?" "Seinen Job!"
8. OHMSS
Schnitt des Kampfes im Wasser - Weltklasse!
9. SF
Action pur 3, Rückkehr zur guten, alten PTS
9. FYEO
Vom stillen Grab ab in die Action. Solide gemacht.
11. OP
Passt, auch durch Sir Rogers Humor
12. GE
Bungee. Damals neu, heute nicht mehr wirklich
13. LTK
Das Flugzeug fangen ist ja ganz ok, aber sonst...
14. CR
Eigentlich nur eine brutale Schlägerei
15. DAF
Waffe im Mud pie? Willkommen in den 70ern, Mr. Bond!
16. TMWTGG
Aussenaufnahmen sind sehr schön, Innenaufnahmen nerven
17. YOLT
Weltraumsequenzen zu lang ("Jupiter 16, Jupiter 16..."), Bonds "Tod" zu langweilig
18. LALD
Ohne Bond geht gar nicht!
19. TWINE
Man hätte die Deleted Scene mit Renard drinnen lassen sollen
20. DAD
Das einzig Besondere ist der Agressionstherapeut im Box Sack
21. QOS
Schei.. Schnitt, aber ich wiederhole mich.
22. AVTAK
Ein fast 60 jähriger auf einen Snowboard und dann noch die Beach Boys...
Life's a Blast... even when you're different. :thumbsup:

"you dirty double-crossin limey fink, these god-damned diamonds are phoneys" X(

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

31

Montag, 11. August 2014, 23:35

2. TLD - Hierbei spielt sicher der Umstand eine Rolle, das TLD mein erster aktueller Kinobond war, der damals seine Wirkung bei mir grandios entfalten konnte. Aber auch heute noch sehe ich ihn als ein Juwel der Reihe an. Schon die erste Einstellung, die uns die Miltärbasis vor dem Felsen Gibraltars zeigt gefällt mir sehr gut. Das M sein Briefing im Flugzeug abhält ist dann gleich mal erfrischend und der kurze Slapstickmoment mit den umherwirblnden Dokumenten funktioniert (für glen-verhältnisse) recht gut. Der Sprung der 3 Agenten aus dem Flugzeug und das hinabgleiten über der malerischen Halbinsel ist grandios gefilmt und gehört für mich zu den erinnerungswürdigsten Fallschirmsequenzen der Filmgeschichte. Innovativ finde ich im weiteren Verlauf zum einen das es sich um ein spektakuläres Testszenario (ala 'Star Trek II - Der Zorn des Khan' und dem kurz danach entstandenen NSNA) handelt, aus dem dann jedoch tödlicher Ernst wird und gleichzeitig den Aspekt das der Zuschauer hier noch nicht weiß, ob einer der 3 Agenten, bzw. vor allem wer der 3 James Bond ist. So wirkt dann sowohl das Scheitern von 002 "So mein Freund, das wars dann wohl" als auch die dramatisch inszenierte Ermordung von 004 mitreißend.
Der Moment in dem man dann Dalton's Gesicht das erste mal sieht, ist ein absoluter Gänsehaut-Moment.
Überhaupt unterscheidet sich die ganze Szene auf erfrischende Weise von der Einführung der anderen 5 Amtsinhaber, weil sie die einzige ist, in der Bond direkt Teil einer dramatischen Szene ist, in der er vom Beobachter eines Mordes erst zum Detektiv (Überprüfung des Kletterseils) und dann zum 'Rächer' werden darf. Die ganze Art und Weise wie diese Szene funktioniert halte ich für ein absolutes Glanzstück in John Glen's Bondschaffen und er wird hierbei von John Barry grandios unterstützt. Die Actionsequenz mit dem Militär-Jeep, bei der der leidenschaftlich bei der Sache wirkende Dalton gleichmal seine ganz spezielle Actionphysis präsentieren darf, läßt ebenfalls keine Wünsche für mich offen und der Over-the-Top-Aspekt gegen Ende der Sequenz, den ich nie störend, sondern immer herrlich fand, gipfelt für mich nicht einfach im kurios-explosiven Abschlußsprung, sondern mit einer absolut souveränen Vorstellung 007's "Bond, James Bond...", die kein anderer Darsteller im Orginalton mit solch' überraschender Selbstverständlichkeit von sich gab, wie Dalton. Er spricht diese magischen Zeilen, als wäre er schon jahrelang dabei. Fazit: In diesem Pre-Title verzückt mich einfach jede Sekunde...
Verehrter Doktor,

auch wenn Du eine - ihrerseits brillante - PTS dieser hier inzwischen vorziehst, hast Du preisenswert zur Sprache gebracht, was die ersten Minuten von TLD zum für mich IN JEDER BEZIEHUNG PERFEKTEN BOND-EINSTIEG machen (auch wenn ich TLD leider nie im Kino gesehen habe)! In Anlage und Umsetzung ist die PTS von TLD reine Vollendung.

Anbei meine unkommentierte Top 007:

1. TLD
2. LTK
3. OHMSS
4. GF (Riesensatz aus dem Mittelfeld seit der letzten Sichtung)
5. TWINE
6. QOS
7. SF
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.