Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum ist wieder verfügbar. Im Zuge des DSGVO wurde folgendes geändert:

- Eine neue Datenschutzrichtlinie wurde hinzugefügt
- Die Seite verfügt nun über eine SSL-Zertifikat
- Die Speicherung von IPs wurde angepasst
- Mögliche personenbezogene Daten wurden "unsichtbar" geschaltet
- Einbindung von Bildern ist nicht mehr möglich (BBCode deaktiviert)

Bei Problemen meldet euch bitte bei uns!

Wir wünschen weiterhin frohes Posten :)
Das Admin-/Mod-Team

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rico Royale

The Man behind the GunBarrel

  • »Rico Royale« ist männlich
  • »Rico Royale« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. August 2014, 11:36

Der albernste Bondfilm

Da ich zuletzt OP und MR sah, stellt sich mir erneut die Frage :
Welcher Bondfilm ist für euch der albernste, welche Art von Komik wirkt auf euch am meisten albern ?

Ich mache mal meine Top 5 :

1. DAF
Der Film hat für mich den größten Anteil an Albernheit. Allem vorran liegt das an Mr. Wint und Mr. Kidd.
Aber auch Blofeld ist ein komplett anderer als noch im Vorgänger, nicht nur weil er sich jetzt klonen kann.
Über die Fahrt im Mondbuggy bis hin zu Bonds rosa Krawatte, zieht sich den ganzen Film über der Witz hindurch.
Besonders auffallend, dass hier der Charakter des Connery-Bond deutlich verändert worden ist, was einen starken Kontrast zu
besonders FRWL ergibt.


2. OP
Nach dem sehr ernsten FYEO nun wieder zurück zu der typischen Moore-Bond-Komik die mit Sheriff Pepper und Co begann.
Über die Bond-Melodie von Vijay, über das Krokodil und dem fremden Mann im Nagelbett bis hin zu einem Bond, der als Clown verkleidet ist.
Das hier ein großer Teil der Story von einem Zirkus handelt, erledigt den Rest.


3. MR
Etwa derselbe Anteil Albernheit wie in OP, hier besonders die Gadgets. Der unverletzliche Beisser, der erst die Seiten wechselt nachdem er sein weibliches Gegentsück gefunden hat, tut den Rest. Auch mich wirken auch die vielen Anpielungen auf andere Filme, besonders durch Töne, ein wenig albern, was mir aber dennoch gefällt.


4. TMWTGG
Scaramangas Lieblingsspiel, der Ernusssüchtige Schnick Schnack, zwei fliegende Autos und eine nicht so glaubwürdige Story.


5. DAD
Das schwache CGI, der unsichtbare Aston und der Eispalast zwischen ansonsten ziemlich gewöhnlichen Locations.
Agent 007030

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 230

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. August 2014, 11:47

1. DAD
2. DAF
3. MR
4. TMWTGG

Wobei albern auch unterhaltsam sein kann, insbesondere im Fall von MR.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 612

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. August 2014, 12:00

1. Diamantenfieber ("Die Kinder werden begeistert sein." "Wenn Gott gewollt hätte dass der Mensch fliegt..., hätte er ihm Flügel verliehen, Mister Kidd."
"Zu süß und zu schwul." "Was hast du denn da für ein hübsches Döschen im Höschen?!" "Oh Nein, bitte nicht meinetwegen". Weswegen wohl die 16er FSK-Einstufung?!

2. Moonraker - streng geheim. Meiner Meinung nach der schwächste unter den "phantasievollen" Bonds. Obwohl natürlich selbst der "Star-Wars-007" stark ist.

3. Goldfinger. Hier verwundert die Albernheitseinstufung womöglich, aber vor 50 Jahren waren schießende Astons und schwungvolle Schleudersitze komödiantisch.

4. The spy who loved me! Ein zwar herausragender, durchaus nicht uninteressanter Film, aber allein schon die Tatsache, dass Roger hier endgültig zu seinem Stil fand, vermochte (gepaart mit "Er kam nur auf einen kleinen Happen vorbei") einen kräftigen Hauch von Komik zu erzeugen...

5. Doctor No (jawohl, grundsätzlich ein Film der härteren Gangart, aber sofern man ihn mal nicht als Zeitdokument versteht, sondern die beinahe belustigende Startsequenz und vor allen Dingen den "Drachen" ansieht, so findet sich hier herrlich viel futuristischer Unfug. Insgesamt würde ich dem Film jedoch 9 Punkte geben). ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daniel Schweikert 1996« (20. August 2014, 18:20)


Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. August 2014, 12:01

1. DAF
Zelebriert das Albernsein auf eine zeitgenössisch anarchistische Art und Weise. "Die Kinder werden begeistert sein". Albernheit ist ein Wesenszug des Films.
Albernheitsfaktor: Positiv

2. MR
Albern eigentlich nur in ausgewählten Momenten (Gondelfahrt, Beißer-Szenen, Duelle Bond-Drax), dann aber heftig. Hätte man sich Beißer gespart (wäre ich trotz aller Leistung bei TSWLM dafür gewesen), wäre der Film weit weniger albern.
Albernheitsfakor: Neutral (Duelle Bond-Drax sind klasse, Beißer ist eine Katastrophe)

3. DAD
Durch sein "over the Top of the Top" unfreiwillig albern. Unsichtbares Auto und Diamantenfresse Zao gehen gar nicht.
Albernheitsfaktor: Negativ

4. OP
Nur wenige alberne Momente. Der häufig zitierte Tarzanschrei stört mich nicht (es ist ein Soundeffekt und nicht Bonds Schrei). Das Krokodil hätte man sich sparen können, aber es stört auch nicht.
Albernheitsfakor: Neutral

5. AVTAK
Einige Albernheiten, v.a. in Staceys Wohnung, sind wohl Moores Alter geschuldet. Stört aber auch nicht sonderlich.
Albernheitsfakor: Neutral
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 637

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. August 2014, 12:10

Meine Top 3:
1. DAF
2. MR
3. DAD (hier im Gegensatz zu DAF und MR echt tragisch, da DAD ja im Gegensatz zu diesen eigentlich ein "ernster" Film sein will)

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. August 2014, 12:14

DAF und DAD sind für mich am albernsten. Letzterer unfreiwillig, schlichtweg weil er einfach so schlecht ist.
Generell bieten wohl die Moore-Filme am meisten Klamauk.

FYEO ist schon "ernster" als die anderen Moore Filme, aber als "sehr ernst" würde ich ihn auch nicht bezeichnene. Siehe die Enten-Verfolgungsjagd, Bibi und die Szene am Schluss mit dem Papagei gehört wohl zu den albernsten in der ganzen Filmreihe.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

macon

MI6 Staff

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. August 2014, 12:29

Schönes Thema.

Wobei ich bei „Albernheit“ in Filmen allgemein und bei Bond im Besonderen immer zwischen zwei Arten von Albernheit unterscheide:

Zum einen die gewollte Albernheit: Hier habe ich immer die Ansicht, die Macher hatten einfach Lust albern zu sein. Mein Beispiel dafür ist ganz klar MR. Hier denk ich immer, was für Drogen die Macher wohl genommen haben. Ich spür hier irgendwie richtig die Lust an abgedrehten Ideen und Szenen. Ich hab nie den Eindruck das dass irgendwie Ernst gemeint war. Auch die Rolle des Beißers nicht. Kann mir nicht vorstellen, das man dachte „komm lass uns eine ernste romantische Liebesgeschichte einbauen“. Und die Art wie die Szenen z. B. mit der Gondel zelebriert werden, lässt für mich den Spaß an der der Sache erkennen. Solche Art von Albernheit stört mich überhaupt nicht und macht z. B. MR zu einem richtigen Fest für mich.

Ganz anders sieht das bei der anderen Art von Albernheit aus: Filme bzw. Szenen die cool gemeint sind und durch schlechte Umsetzung einfach albern wirken. Beispiel hier – wie könnte es anders sein – DAD. Ich glaub die Macher fanden den unsichtbaren Wagen und die CGI-Szenen wirklich cool im Drehbuch. Aber das Ergebnis ist dann einfach nur albern. Das Problem hab ich auch mit TND. Hab die Ansicht, die Macher dachten, dass sie mit dem Medienmogul ein echt cooles, modernes Thema haben. Die Umsetzung wirkt auf mich allerding eher albern.

In dem Sinne gibt es für mich nur drei alberne (da wo es stört) Beiträge in der Serie:
1. DAD
2. TND
3. DAF

Noch ein Wort zu OP, der hier öfters aufgeführt wird. Hier sind die albernen Szenen für mich einfach nur einzelene Szenen im Sinne von ein paar schlechten Witzen. Generell finde ich, hat OP eine bondtypische, gute Agentenstory. Albern finde ich den Film in keiner Weise. Und Moore als Clown finde ich sogar recht gut. Die Angst beim entschärfen der Bombe wird von Moore hervorragend gespielt.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 230

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. August 2014, 13:19



4. The spy who loved me! Ein zwar herausragender, durchaus nicht uninteressanter Film, aber die "zirkuszeltliche" Einführung des Jaws bleibt bestehend im Gehirn.

Das ist Moonraker :rolleyes:
Nicht das erste Mal, dass du Bondfilme verwechselst :P




Noch ein Wort zu OP, der hier öfters aufgeführt wird. Hier sind die albernen Szenen für mich einfach nur einzelene Szenen im Sinne von ein paar schlechten Witzen. Generell finde ich, hat OP eine bondtypische, gute Agentenstory. Albern finde ich den Film in keiner Weise. Und Moore als Clown finde ich sogar recht gut. Die Angst beim entschärfen der Bombe wird von Moore hervorragend gespielt.

So sehe ich es auch, nur "Tarzan" und das schnelle Ausschlüpfen aus dem Gorillakostüm finde ich doof. Moore als Clown beim Bombeentschärfen finde ich sehr gut, weil eben nicht albern dargestellt. Alle machen sich über den Clown lustig, aber ihm steht der Ernst ins Gesicht geschrieben.

Berni99

Agent

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 19. Juni 2013

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. August 2014, 13:29

Für mich ist es TMWTGG

Allein Lt. Hipp: Zuerst schlampiger Solexverlust, anstatt nachzusehen verhaftet er lieber Bond. Danach fährt er zur Karateschule um Bond rauszuholen, später fährt er aber ohne Bond weg... [img]http://www.pgainer.com/x/images/smilies/facepalm.gif[/img] Da hätte er eh gleich daheim bleiben können
Es gleicht einem Wunder dass er in der Boxarena das Solex in der Erdnussschachtel nicht verlor, als er es Goodnight brachte.
Etliche Szenen mit Goodnight und der Loopingsound beim Autostunt. Und natürlich der Junge mit den saublöden Elefanften der in Bonds Boot krabbelte. In einem Bond-Buch steht bei dem Charakter "Nervig" als Eigentschaft, dass trifft genau zu

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. August 2014, 13:32

Für mich ist es TMWTGG

Allein Lt. Hipp: Zuerst schlampiger Solexverlust, anstatt nachzusehen verhaftet er lieber Bond. Danach fährt er zur Karateschule um Bond rauszuholen, später fährt er aber ohne Bond weg... [img]http://www.pgainer.com/x/images/smilies/facepalm.gif[/img] Da hätte er eh gleich daheim bleiben können
Es gleicht einem Wunder dass er in der Boxarena das Solex in der Erdnussschachtel nicht verlor, als er es Goodnight brachte.
Etliche Szenen mit Goodnight und der Loopingsound beim Autostunt.


Ja, in TMWTGG ist Bond fast nur von Dilettanten umgeben. :D
Bei mir "rettet" Roger Moores phantastische ernste Darstellung (die härteste seiner Ära) den Film vor der Albernheits-Top 5.
Aber mehr Dilettanten in Bonds Umfeld gibts nur noch in NSNA, bei welchem der komplette MI6 von Losern besetzt zu sein scheint.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 612

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. August 2014, 13:59

@Mister Bond:

Ja, es ist Moonraker. Diesen habe ich in der Top-5 ebenfalls aufgeführt und wollte es eigentlich dort erwähnen. Da war ich wohl gerade in (anderen) Gedanken.


Wie dem auch sei..., Diamantenfieber ist an Klamauk und Wortwitz kaum zu überbieten. Nicht zu fassen, dass Sir Sean Connery HIER den Bond mimt.
Wenn ich an seine vier frühen Werke denke, welche im Jahrestakt erschienen sind, so wirkt er insbesondere in DAF durchaus ermüdet - aber humorvoll.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Rico Royale

The Man behind the GunBarrel

  • »Rico Royale« ist männlich
  • »Rico Royale« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. August 2014, 15:06

Und natürlich der Junge mit den saublöden Elefanften
:D :D :D Ich liebe ihn auch.

Roger Moores phantastische ernste Darstellung (die härteste seiner Ära)
Interessant. Ja entweder TMWTGG oder FYEO. Der Score von Conti mit dem Rock-Anteil lässt Bond doch etwas härter wirken, wohingegen die zarten Streiche von Barry eher eine gemütliche Stimmung erzeugen. Allerdings ist der Schlag gegen Andrea Anders nicht zu toppen. Auch der letzte Film in dem Bond eine Frau schlägt !?
Agent 007030

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. August 2014, 15:24



Roger Moores phantastische ernste Darstellung (die härteste seiner Ära)
Interessant. Ja entweder TMWTGG oder FYEO. Der Score von Conti mit dem Rock-Anteil lässt Bond doch etwas härter wirken, wohingegen die zarten Streiche von Barry eher eine gemütliche Stimmung erzeugen. Allerdings ist der Schlag gegen Andrea Anders nicht zu toppen. Auch der letzte Film in dem Bond eine Frau schlägt !?


Für mich v.a. auch die Szenen mit Lazar und mit Saida. Bond schnörkellos, zielstrebig und gradlinig. Grandios!
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 230

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. August 2014, 18:15

@Mister Bond:

Ja, es ist Moonraker. Diesen habe ich in der Top-5 ebenfalls aufgeführt und wollte es eigentlich dort erwähnen. Da war ich wohl gerade in (anderen) Gedanken.

Und weshalb korrigierst du deinen Irrtum nicht? Wäre nett.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 612

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. August 2014, 18:24

So Mister Bond, der Fehler wurde nun beseitigt. ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 908

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. August 2014, 19:16

Für mich ist es TMWTGG

Allein Lt. Hipp: Zuerst schlampiger Solexverlust, anstatt nachzusehen verhaftet er lieber Bond. (...)
Zur Ehrenrettung von Lt. Hipp:
Filmzitat Lt. Hipp: "Er zeigte es mir noch in der Bar. (...) Doch nach dem tödlichen Schuss - war es weg. Ich hab´nachgesehen."
God save the Queen!