Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 31. Juli 2014, 12:10

Die Zweitausstrahlung von Dr. No 1986 durfte ich bis zur Reinigungsszene von Bond und Honey gucken. Die Erstaustrahlung von YOLT 1986 mit Papa tatsächlich ganz. Ab da verfolgte ich alle Bondfilme im TV.

Sprees Link zum Thema Bond & TV ist das beste, was man finden kann.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 31. Juli 2014, 13:08

Dass Liebesgrüße aus Moskau vor Dr. No erstausgestrahlt wurde, wundert einen ebenso sehr, wie die Tatsache, dass der Film erst 20 Jahre nach (deutschem) Kinostart im Free-TV zu sehen war (09.06.84). Kaum zu glauben, wo doch heute ein Film die Kinozuschauer fesselt, anschließend Monate darauf auf DVD und Blu-Ray erscheint und letzten Endes spätestens wenige Jahre später den Weg zum Fernsehen findet. Somit hatte man früher auch deutlich mehr plausible Gründe ins Kino zu gehen...
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 954

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 31. Juli 2014, 13:16

Und nicht nur das. Da man nie wissen konnte, wann (oder sogar: ob) man den Film je wiedersehen würde, erhöhte diese "Knappheit" das Erlebnis drastisch!
God save the Queen!

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 011

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 31. Juli 2014, 13:44

Wieso sprecht ihr eigentlich immer von "Bond-Franchise"?
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 31. Juli 2014, 15:28

Herzlich willkommen, LadyofColour! :)

Wieso sprecht ihr eigentlich immer von "Bond-Franchise"?


Da ist das gemeint. :)
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 011

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 31. Juli 2014, 15:35

Da ist das gemeint. :)


Das betrifft doch aber nicht die Filmreihe, sondern das Product Placement - dass dann also Omega oder Ford mit 007 werben darf. Oder wie?

Ach egal...
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollistone« (31. Juli 2014, 15:44)


Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 31. Juli 2014, 21:53

Da ich damals "life" dabei war, kann ich sagen: Der erste Bond-Film (des Franchise), der im Fernsehen lief, war "Liebesgrüße aus Moskau", am 9.Juni 1984, 22:15 Uhr auf ARD zu sehen.


Hmm, ich behaupte mal der lief wie alle anderen Bonds bei der TV Premiere um 20:15.

Edit:

Oder doch nicht? Der Kalender sagt es war ein Samstag, trotzdem wäre 22:15 etwas spät für so einen Film.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maibaum« (31. Juli 2014, 22:02)


Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:00

Dass Liebesgrüße aus Moskau vor Dr. No erstausgestrahlt wurde, wundert einen ebenso sehr, wie die Tatsache, dass der Film erst 20 Jahre nach (deutschem) Kinostart im Free-TV zu sehen war (09.06.84). Kaum zu glauben, wo doch heute ein Film die Kinozuschauer fesselt, anschließend Monate darauf auf DVD und Blu-Ray erscheint und letzten Endes spätestens wenige Jahre später den Weg zum Fernsehen findet. Somit hatte man früher auch deutlich mehr plausible Gründe ins Kino zu gehen...


Tja, so war das aber damals. Bis kurz zuvor gab es auch nur 3 Programme, und in der Woche war schon längst vor 24:00 Sendeschluss. Die Anzahl der Filme die pro Woche im TV lief war gut überschaubar, und erfolgreiche Filme liefen erst nach sehr, sehr vielen Jahren im TV. Bei Genre Filmen waren es auch noch überwiegend Filme die vor 1970 entstanden sind. Dafür kamen aber auch wahnsinnig viel seltene Filme im TV.

AnatolGogol

Supernase

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 20. November 2013

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:29

Da ich damals "life" dabei war, kann ich sagen: Der erste Bond-Film (des Franchise), der im Fernsehen lief, war "Liebesgrüße aus Moskau", am 9.Juni 1984, 22:15 Uhr auf ARD zu sehen.


Hmm, ich behaupte mal der lief wie alle anderen Bonds bei der TV Premiere um 20:15.

Edit:

Oder doch nicht? Der Kalender sagt es war ein Samstag, trotzdem wäre 22:15 etwas spät für so einen Film.

deine behauptung ist richtig und das Datum verkehrt, der Film lief erstmals am Pfingstmontag 1984, also am 11. Juni 1984, weiss ich noch genau, im 3. Programm kam zeitgleich ne alte Otto-Show, das war ne schwere Entscheidung damals was man anschauen sollte...
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-65917237.html
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 564

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:31

Und dank Mr. Fogg kenne ich nun das genaue Datum, an dem eine lebenslange Begeisterung ihren Anfang nahm. Und das sogar, wenn auch nicht nach Erstausstrahlung, so doch chronologisch richtig!
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

LadyofColour

Anfänger

  • »LadyofColour« ist weiblich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30. Juli 2014

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:32

Ich erinnere mich ja nur zu gut,wie traurig ich und meine Freundin in den siebziger Jahren gewesen sind,weil die JB Filme erst ab 16 Jahren frei waren! Und wir natürlich viel jünger noch...
Da mussten die Bravo Poster z.b. von "Moonraker" ausreichen..

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

52

Freitag, 1. August 2014, 00:11

Tatsächlich glaube ich sogar, bei OHMSS gesehen zu haben, dass er vor 45 Jahren ein Kinofilm ab 18 gewesen sein soll. Ich weiß nicht mehr so gänzlich, wo ich das aufgeschnappt habe und was es damit auf sich hat, jedoch ist er paradoxerweise mittlerweile ab 12, die Zeiten ändern sich. LTK stand auch unter der Gefahr keine Jugendfreigabe zu erhalten, doch da sehe ich es ja noch durchaus ein. Die Filme galten jedenfalls einst als "Märchen für Erwachsene", obwohl aus heutiger Sicht betrachtet jedes Kind den Kinohelden Bond-, ...James Bond kennt. Die Videos zu den Filmen waren jedoch selbst in den 80ern nicht selten bereits ab 12, z.B. AVTAK und TLD.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel Schweikert 1996« (1. August 2014, 00:19)


Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

53

Freitag, 1. August 2014, 00:38

Kein Bond war ab 18, aber alle bis hin zu TMWTGG ab 16, oder zumindest fast alle. 1978 sind sie dann neu geprüft worden, in allerdings meist leicht geschnittenen Fassungen, und dann alle mit einer FSK 12 Freigabe in nagelneuen Kopien in die Kinos gedrückt worden. Zu dem Zeitpunkt schien Bond im TV so wahrscheinlich zu sein wie die deutsche Wiedervereinigung. Dafür konnte man sie aber alle noch im Kino sehen.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

54

Freitag, 1. August 2014, 00:45

Dann stand bezüglich der also doch vorhanden gewesenen Jugendfreigabe von OHMSS wohl eine Falschinformation im Netz.
Erstaunlich, dass Filme wie Diamantenfieber -zumindest Uncut- heute noch ab 16 sind und CR 06 hingegen mit einer FSK 12 davonkam...
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

55

Freitag, 1. August 2014, 10:06

Dann stand bezüglich der also doch vorhanden gewesenen Jugendfreigabe von OHMSS wohl eine Falschinformation im Netz.
Erstaunlich, dass Filme wie Diamantenfieber -zumindest Uncut- heute noch ab 16 sind und CR 06 hingegen mit einer FSK 12 davonkam...


Wenn der Verleih einen alten Film nicht neu prüfen lässt, und das kostet Geld, dann bleibt die ursprüngliche FSK Einstufung unverändert. So kann auch ein Film aus den 50ern, der schon vor 20 Jahren problemlos im Nachmittgsprogramm des Fernsehens lief, heute immer noch FSK 18 sein.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

56

Freitag, 1. August 2014, 12:03

Nun gut, muss mich korrigieren, schließlich ist DAF ein zu betagtes Beispiel.
Aber: dennoch bleiben ein paar Unstimmigkeiten vorhanden. Ein "TND" mit Brosnans Bond und Jonathans Villain ab 16 und Craig´s CR ab 12 :huh: ?!
Manchmal werden die Filme doch etwas eigenartig bewertet, oder bin ich es der eigenartig denkt? Das könnte ja schließlich auch so sein, nur sehe ich nicht selten, dass harte Inhalte ignoriert werden und scheinbar "harmlose" Werke nicht auf eine hohe FSK-Einstufung verzichten können.
Wie dem auch sei...
Da der Thread grundsätzlich die Thematik aufgreift: "Doctor No", gehe ich nochmal rasch auf diesen ein, da ich ihn kürzlich recht begeistert gesehen habe, was aber auch nicht zuletzt daran liegen mag, dass ich ihn auf Englisch schaute.

Bondgirl/s: auf diesem Gebiet ist der Film wirklich eine 10 und neben LTK ein Highlight der Serie. Eine wunderschöne Fotografin, eine interessante Lady am Spieltisch (welche auch in FRWL nicht abwesend ist), sowie die aus dem Wasser wandelnde Kultdame und die am Ende ihrer Szenen herrlich zickige Miss Taro.
Villain: auch wenn Dr. No weniger charismatisch ist als so mancher anderer Gegenspieler erscheint, so symbolisiert er doch das Böse. Ja, er ist tatsächlich ein menschliches Symbol der Angstentstehung, personifiziert hier und da auch ein wenig den Wahnsinn, ohne jedoch grandios aufzutreten. 7 Punkte.
Bond selbst: bereits sehr sicher in seinem Auftreten. Sein "Bond...James Bond" war genau genommen eine Reaktion auf Miss Trenchs "Trench...Sylvia Trench" und verursacht noch heute Gänsehaut. Sir Sean hat irgendetwas einzigartiges an sich, das lässt sich jedoch nur schwer in Worte fassen.
Insgesamt ein überdurchschnittliches Abenteuer, welches dank Ken Adam trotz mäßigen Budgets hervorragend fotografiert ist, vor allen Dingen bei Dr. No.
Lediglich die Szenen mit dem von Quarrel gefürchteten Drachen empfindet man nicht nur aus heutiger Sicht als etwas albern aufgesetzt, doch das ist keineswegs eine Schande.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

57

Freitag, 1. August 2014, 13:25

Nun gut, muss mich korrigieren, schließlich ist DAF ein zu betagtes Beispiel.
Aber: dennoch bleiben ein paar Unstimmigkeiten vorhanden. Ein "TND" mit Brosnans Bond und Jonathans Villain ab 16 und Craig´s CR ab 12 :huh: ?!
Manchmal werden die Filme doch etwas eigenartig bewertet, oder bin ich es der eigenartig denkt? Das könnte ja schließlich auch so sein, nur sehe ich nicht selten, dass harte Inhalte ignoriert werden und scheinbar "harmlose" Werke nicht auf eine hohe FSK-Einstufung verzichten können.
Wie dem auch sei...


Wie auch bei der Zensur können solche Bewertungen nie konsequent sein. Das hängt ja schließlich auch immer von den einzelnen Prüfern ab. Und dann verändern sich auch die Kriterien im Lauf der Zeit.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

58

Freitag, 1. August 2014, 16:01

Nun gut, man muss ja nicht jede Entscheidung von USK und FSK nachvollziehen können. Hauptsache ist doch, dass uns die Filme Freude bereiten und unter Umständen auch zum Nachdenken anregen. Meine persönliche "FSK-25x-007-list" sähe inetwa so aus:

DN ab 12, FRWL ab 16, GF ab 12, TB ab 12, YOLT ab 6, CR 67 ab 12, OHMSS ab 16, DAF ab 6, LALD ab 12, TMWTGG ab 16, TSWLM ab 6, MR ab 12, FYEO ab 16, OP ab 12, NSNA ab 12, AVTAK ab 6, TLD ab 16, LTK ab 18, GE ab 16, TND ab 6, TWINE ab 16, DAD ab 12, CR 06 ab 16, QoS ab 12, SF ab 12, Wertungen für Uncut-Filme...
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 954

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

59

Freitag, 1. August 2014, 16:20

Sehr interessant! Da gäbe es viel zu diskutieren.
Was ist der Grund für die unterschiedliche Einstufung von TSWLM (ab 6) und MR (ab 12)?
God save the Queen!

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

60

Freitag, 1. August 2014, 16:39

Nun, Mister Fogg, ich versuche es mal rasch zu erläutern. Es sind ja auch lediglich persönliche Eindrücke, welche die Filme auf mich hinterließen.
Außerdem sei gesagt, dass ich bei TSWLM auf "ab 8" und bei MR auf "ab 10" plädiert hätte, jedoch habe ich mich mit den Alterstendenzen an das Stufenbild der verschieden hohen FSK-Level angepasst. Und obwohl MR noch weniger ernstnehmbar ist als sein Voränger, würden dann doch vier Szenen (wenn ich mich in mein damaliges, sechsjähriges Ich zurückversetze) einen sehr unbehaglichen Beigeschmack aufweisen:

-die düstere und selbst in Todessituationen mit philosophischen Zitaten daherkommende Drax-Erscheinung
-der den Dobermännern zu verdankende Frühtod der Dame
-der recht unschöne im Wasser stattfindende Ringkampf zwischen Bond und Begleitung - welche recht umarmungsfreudig ist...
-der für Kleinkinder unter Umständen nicht ganz geeignete Handlanger des Villains, den ich auch als 18-jähriger noch äußerst unsympathisch finde ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi