Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum ist wieder verfügbar. Im Zuge des DSGVO wurde folgendes geändert:

- Eine neue Datenschutzrichtlinie wurde hinzugefügt
- Die Seite verfügt nun über eine SSL-Zertifikat
- Die Speicherung von IPs wurde angepasst
- Mögliche personenbezogene Daten wurden "unsichtbar" geschaltet
- Einbindung von Bildern ist nicht mehr möglich (BBCode deaktiviert)

Bei Problemen meldet euch bitte bei uns!

Wir wünschen weiterhin frohes Posten :)
Das Admin-/Mod-Team

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

81

Montag, 28. Dezember 2015, 16:41

Auch wenn ich nicht der größte NSNA-Fan bin, so kann ich vieles doch nachvollziehen. Danke für diese Liebeserklärung an einen häufig verschmäten Film, Feirefiz! :thumbup:
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

82

Montag, 28. Dezember 2015, 16:43

Ich weiß nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber ich gehöre zu der offenbar überschaubaren Schar der Bond-Fans, die NSNA für einen großartigen Beitrag zur Franchise-Geschichte halten.
Du bist nicht alleine! Auch ich halte NSNA für den besseren TB und kann deine Ausführungen nicht nur gut nachvollziehen sondern auch bestätigen!
"That's one hell of a Pilot!"

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

83

Montag, 28. Dezember 2015, 19:08

Ich danke Euch! Der Film ist es wert, ab und an für ihn zu trommeln.
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

84

Montag, 28. Dezember 2015, 22:30

Wunderbarer Text, Feirefiz ! Vielen, vielen Dank ! :party:
Solch' eine stichhaltige Aufzählung war in diesem Thread lange überfällig.
Eigentlich mußte ich beim Lesen die ganze Zeit über schmunzeln, weil ich das stetige Gefühl hatte das Du mir aus der Fan-Seele sprichst.
Beruhigend zu wissen, das ich hier nicht der einzige bin, der seinen NSNA-Nostalgie-Bonus auf das 80er-TV-Programm zurückführt, als NSNA im Gegensatz zu heute für einen jungen Mensch nicht minder zu glänzen wußte als ein GF oder OHMSS.
Ich vermute mal das damals die Aktualität des Streifens beim Erstkonsum im TV ein wichtiger Faktor war, warum der heutzutage leider in seiner Gesamtwirkung nicht besonders souverän gealtert wirkende Film, einen so dermaßen prägenden Eindruck hinterließ. Schließlich waren alle anderen bis dato präsentierten Bondfilme im deutschen Fernsehen knapp 2 Jahrzehnte älter als NSNA. (TV-Premiere von YOLT: 30. März 1986, TV-Premiere von NSNA: 14. September 1986).

Nichtdestotrotz ist es wohl das gute Recht eines jeden NSNA-Fans, diese spezielle damalige 'Meisterwerk'-Wahrnehmung heute nicht als verpeilt zu werten, sondern im Rahmen des entsprechenden Zeitfensters als völlig angemessen.
Schließlich werden bis zum heutigen Tage auf die selbe weise auch andere Bondfilme glorifiziert. So haben Fans die Bond 1979 mit MR im Kino kennenlernten auch ihre ganz eigene Vorstellung eines 'perfekten' Bondfilms, von der erstaunlichen allgemeinen Wertschätzung der jungen Fandomfraktionen bezüglich der 'Brillianz' von GE ganz zu schweigen. Es besteht also kein Grund eine Leidenschaft für NSNA verteidigen zu müssen.

All Deine aufgezählten Punkte unterschreibe ich ausnahmslos dick und fett, Feirefiz. Und gerade aufgrund dieses offensichtlich lang anhaltenden Einflußes die NSNA auf die letzten 30 Jahre der Eon-Reihe ausübte, verstehe ich nicht warum die Eon-Firmen-Label-Treue im breiten Fandom so dermaßen fundamentalistisch ausgeprägt ist, das NSNA von vielen bis heute als leicht zu belächelndes Bondfilm-Stiefkind gebrandmarkt wird.

Mit ein paar Kleinigkeiten möchte ich Deine Ausführungen noch ergänzen Feirefiz:

- Gadget: Laseruhr
Als ich zum ersten mal Brosnan in GE die Laseruhr zum Aufschneiden der Panzertür nutzen sah, dachte ich mir direkt: Wie lustig, das man sich eine Einführung Qs dieser eigentlich ja ziemlich spektakulär märchenhaften Gadget-Funktion sparte - denn diese wurde uns ja schon in NSNA präsentiert.

- Bondlocation Monte-Carlo
Auf mich wirkten die Spielcasino-Szenen in GE immer so, als wolle man hier mit allen Mitteln an alte Bondzeiten erinnern. Ist es da nicht plakativ, das Bond hier ausgerechnet in das Casino zurückkehrt in dem Connery das letzte mal als Bond zockte ?

- Villian Silva trägt bei seinem ersten Auftritt in Skyfall einen verdammt ähnlichen Anzug wie Maximillian Largo in den glorreichen NSNA-Sequenzen

Insgesamt finde ich es schon verblüffend wieviel Einfluß NSNA doch offensichtlich auf 2 Bondfilme nahm die neben CR die populärsten der Neuzeit sind: GE und SF.
Vorallem in den USA scheinen diese beiden Eon-Filme einen astronomisch hohen Wertschätzungsgrad zu haben. Zumindest ist das mein Eindruck nach dem studieren unzähliger entsprechender Ranglisten.
Vielleicht ist es ja kein Zufall, das ich über NSNA mal die Kritik laß, das der Film zu 'amerikanisch' geartet sei...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Dr. moVe« (28. Dezember 2015, 22:44)


Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 29. Dezember 2015, 11:14

Ein paar Dinge sind mir noch eingefallen - u.a. Aspekte auf die mich unser hochgeschätzter Fachkollege Photographer hinwies:
Da OP und NSNA ja fast zeitgleich entstanden (Drehstart OP: 10. August 1982, Drehstart NSNA: 27. September 1982) stellt sich die Frage wer als erstes auf die Idee kam, Bond ein Pferd reiten zu lassen.
Der Verdacht liegt nahe das hier eine Produktion die andere 'kreativ befruchtet' hat und gemessen an der doch deutlich spürbaren Konkurrenzangst von Eon, könnte es gut sein, das der Aspekt 'Bond reitet ein Pferd' als erstes im NSNA-Script verankert war.
Zumindest sprechen die jeweiligen Szenen selbst dafür: Der umstrittene Pferde-Stunt/Effekt von NSNA bekam aufgrund seines Prdouktionsaufwandes bei den Dreharbeiten viel Aufmerksamkeit, auch die gesamte Pferde-Sequenz von NSNA - vom 'erobern' des Tieres durch Bond, Dominos Rettung vor den Sklavenhändlern, der Verfolgungsjagd über die Mauern von 'Palmyra' und dem finalen Sprung in die Tiefe, wirkt ausführlicher und stimmiger ins Geschehen des Films eingearbeitet, als die Szene in der Moore in OP das Pferd erobert und dem Flugzeug hinterher rennt, die gemessen am Szenario in NSNA eher 'dazugeschrieben' wirkt.
Ohne nähere Hintergrund-Informationen bleibt dieser Aspekt natürlich nur bloße Theorie, aber es wäre schon interessant zu erfahren wann denn genau welche Szene konzipiert und umgesetzt wurde.

Zumindest ist es dann doch recht auffällig das im Anschluß an das 83er-Bond-Duell gleich 2 Eon-Bondfilme folgen in denen Pferde ziemlich ausgiebig zum Einsatz kommen - nachdem unser Filmheld sie die gesamten 20 Jahre davor als Transportmittel völlig ignorierte.
In TLD sitzen dann auch noch Bond und sein blondes Bondgirl gemeinsam auf einem Pferd in 'orientalischer' Umgebung. Eine Bildidee die uns NSNA zuerst lieferte.

Apropos 'orientalische' Welt: Diese wilde Horde Sklavenhändler mit ihren Gewähren in NSNA nimmt auch vom Grundszenario her einiges von den Mudschahidin-Szenen in TLD vorweg.
Heutzutage wirken beide Sequenzen durch ihre rassistischen Klischees angreifbar in Punkto political correctness, aber ich denke bereits in NSNA und nicht erst in TLD waren sie dem us-politischen Tenor der 80er geschuldet.
Ein Klischee das dann in James Cameron's 94er Bond-Homage True Lies ihren Höhepunkt finden sollte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. moVe« (29. Dezember 2015, 11:20)


Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 29. Dezember 2015, 12:18

Bond hat bereits 1979 in MR auf einem Pferd gesessen, wenn auch nicht in einer Action-Szene.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 29. Dezember 2015, 12:31

Vielen Dank, Dr. moVe, für Deine Worte und die Ergänzungen! (Wie konnte ich die Uhr vergessen? :ka: )

:prost:

Hoch zu Ross sieht man Bond erstmals in OHMSS während der Turtelszenen mit Tracy. Dafür sieht man Bond in NSNA noch erstmals (glaube ich) auf einem Fahrrad - auch wenn das keine Schule gemacht hat, eher im Gegenteil ...
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 29. Dezember 2015, 12:53

@ Kronsteen & Feirefiz: Wie konnte ich diese beiden Bond-Pferdemomente in meinen Reflexionen nur übersehen ? Peinlich. :blush:
Es bleibt somit nur der Aspekt Pferde-Action oder besser Pferde-Stunts stehen, der mit dem 83er-Bond-Duell seinen Anfang nahm.

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 29. Dezember 2015, 13:22

Ich bin auch nicht der allergrößte Fan von NSNA, obwohl er mir Kind der 80er besser gefallen müsste. Der Cote d`Azur Part ist klasse und Connery / Brandauer sind sowieso über jeden Zweifel erhaben. Durch die fantastischen Ausführungen von Feirefiz und Dr.moVe habe ich aber wirklich wieder Lust bekommen den Film anzuschauen. Für diese Erläuterungen meinen besten Dank !
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 29. Dezember 2015, 13:31

Moment, wo in OP reitet denn Roger ein Pferd?

Ich kann mich gerade nur an das Fake Pferd erinnern daß in dem Anhänger fährt.

Edit: doch, am Ende, nicht wahr?

Was MR betrifft, so war der auch in 1979 schon eine relative Enttäuschung, und ist seitdem bei mir beständig gesunken, bis ans bittere Ende.

Desweiteren mag AVTAK ein paar Ähnlichkeiten zu GF aufweisen, ein Remake ist es sicher nicht.

Auch bei NSNA wird viel zu sehr auf diesem Remake Aspekt herumgeritten. Aber schon die Handlung weicht eher ab als das sie ähnlich ist, und auch wenn die Grundkonstellation und einige Namen (z,b. James Bond) die Gleichen sind wie in TB, sind doch nicht nur die jeweiligen Charaktere anders angelegt, auch die Szenen die in beiden Filmen vorkommen unterscheiden sich jeweils, und cih denek es gibt nciht eine Szene, nicht einen Dialog der direkt aus TB stammt.

Insgesamt steht NSNA für mich den 80er Bonds näher als TB. Beim Betrachten von NSNA denke ich auch zu keiner Sekunde an TB.

Und natürlich ist TB der weitaus bessere Film.