Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

141

Montag, 9. September 2019, 00:32

Mich hat als Kind die Briefing Szene mit Tanner nie gestört. M war halt im Urlaub und gut ist. auch wusste ich damals nicht, dass der Grund Bernard Lees Tod war un die Szene eben schon so geschrieben wurde. Es gab ja mal eine Zeit vor dem Internet :)
Und natürlich war es sehr respektvoll nicht sofort einen neuen M Darsteller so kurzfristig zu integrieren. Die Szene mit Tanner und dass diese ja für Bernard Lee geschrieben wurde, wird einem auch eher bewusst, wenn man halt die Umstände von damals kennt.


Direkt stören tut es nicht, das stimmt schon. Aber ich denke halt, mit Bernard Lee würde die Szene an sich nicht so viel anders aussehen. Gerade in den späten Moore-Filmen finde ich die Briefingszenen immer bisschen Schema F. Auf der einen Seite wollte man nach TSWLM und MR einiges anders machen, auf der anderen folgen die M-Szenen dann doch wieder exakt demselben Muster. Internationaler Zwischenfall, Minister oder M kriegt Anruf, dadada, Schnitt auf Moskau. Später dann stehen die immer gleichen Leute im immergleichen Büro mit den immergleichen Gesichtern. Bei AVTAK hat man dann wenigstens mal versucht, das mit den Szenen auf der Rennbahn aufzulockern.

Ach ja, Martin, habe mir nochmal alle Wertungen zu den Moore Bonds durchgelesen. Wenn man diese dann platziert kommt auch genau meine aktuelle Moore-Bond Rangliste heraus:
1) TSWLM, 2) LALD, 3) MR, 4) FYEO, 5) TMWTGG :prost:


Auf die Rangliste anhand der Noten bin ich auch mal gespannt am Ende. Da werden sicher einige Unterschiede zur Bauchgefühl-Liste auftauchen.

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

142

Freitag, 13. September 2019, 14:45

Auch von meiner Seite besten Dank für das Review. Und wieder was dazugelernt: Das mit der Tricktechnik bei den Unterwasser-Szenen wusste ich bisher nicht... sieht man ja zum Glück auch nicht ;)

Nur noch eine kleine Anmerkung: Du schreibst von einem "zufällig untergegangene(n) Spionageschiff". Wir hatten es ja irgendwo hier im Forum schon mal davon: Die Seeminen in Kristatos' Lager in Albanien lassen zumindest vermuten, dass der Untergang des Schiffes, wenn auch nicht gezielt, so doch möglicherweise nicht ganz so zufällig war...

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

143

Samstag, 14. September 2019, 23:28

Auch von meiner Seite besten Dank für das Review. Und wieder was dazugelernt: Das mit der Tricktechnik bei den Unterwasser-Szenen wusste ich bisher nicht... sieht man ja zum Glück auch nicht


:prost:

Nur noch eine kleine Anmerkung: Du schreibst von einem "zufällig untergegangene(n) Spionageschiff". Wir hatten es ja irgendwo hier im Forum schon mal davon: Die Seeminen in Kristatos' Lager in Albanien lassen zumindest vermuten, dass der Untergang des Schiffes, wenn auch nicht gezielt, so doch möglicherweise nicht ganz so zufällig war...


Ja, daran hab ich mich sogar erinnert beim Schreiben. Wahrscheinlich hat man es im Film bewusst zweideutig gehalten, obwohl es dem Durchschnitts-Zuschauer wohl nicht bewusst wird.

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

144

Mittwoch, 18. September 2019, 07:28

Das mit der bewussten Zweideutigkeit vermute ich auch :prost:

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

145

Samstag, 19. Oktober 2019, 11:14

Nach einer gar nicht so lang beabsichtigten Pause ging es nun endlich weiter mit OCTOPUSSY. Ein Film, mit dem ich bei der Bewertung etwas schwer tat. Größtenteils macht er aber schon immer wieder Freude. Meine Lieblingssequenz im Film ist eigentlich der komplette Part in Karl-Marx-Stadt. Das Observieren der Zirkus-Aktivitäten, der Austausch der Juwelen mit der Bombe im Tunnel, die Begegnung mit Orlov und schließlich Bonds Flucht. In diesem Teil ist der Film grandios und unschlagbar atmosphärisch. Wäre der gesamte Film in diesem Stil, wäre er vermutlich in den Top 7. Aber offenbar war Mr. Glen da anderer Meinung.

Trotzdem ein altdeutsches Bier und ein Mitropa-Glas Bollinger auf dieses 13. Bondwerk! :party:

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 960

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

146

Samstag, 19. Oktober 2019, 12:04

Octopussy?
Ich liebe den Film, weil ich mit ihm meinem dritten Bond-Film im Kino entgegenfieberte...Nostalgie der frühen Jugend-Jahre!
Roger Moore enttäuscht nie!
Aber: OP ist Routine-Arbeit. Er hat alle typischen Bond-Stil-Elemente, den Snobismus, was Kleidung, Sprüche, überteuerte Utensilien (Montblanc) angeht. Alles da!
Etwas unsicher landen die One-Liner...da ist man besseres gewohnt gewesen, und möglicherweise war das Prinzip hier mittlerweile "ausgelutscht", keine frischen Ideen. Geradezu übel wird mir bei "Zisch ab", "Du gehörst in den Tank" und dem Tarzan-Schrei!
Robert Brown übernimmt mühelos von Bernard Lee, quasi ohne Bruch. Wobei meine Treue auf ewig Mr. Lees Admiral gehören wird!
Ab und zu "pokert" mir Bond zu hoch:
Wäre ihm das Ei zugeschlagen worden, weil seine gewagte Rechnung nicht aufgegangen wäre...Bonds Karriere hätte in einem Keller-Büro ihre Fortsetzung gehabt!
Dass Kamals Würfel präpariert waren, konnte er auch nur ahnen. Riskant!!!
Aber, noch einmal:
Ich liebe den Film! Ich kanns nicht ändern... :)
God save the Queen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr. Fogg« (19. Oktober 2019, 13:24)


Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

147

Samstag, 19. Oktober 2019, 22:01

Ab und zu "pokert" mir Bond zu hoch:
Wäre ihm das Ei zugeschlagen worden, weil seine gewagte Rechnung nicht aufgegangen wäre...Bonds Karriere hätte in einem Keller-Büro ihre Fortsetzung gehabt!


Wirklich ziemlich riskant. Aber er wollte in dem Fall ja behaupten, dass das Ei eine Fälschung ist. Bei der Szene kommt Roger Moore aber auch seine aristokratisch-britische Art zugute. Jeder andere Bonddarsteller wäre wohl als schwerreicher Kunstsammler bei Sotheby's nicht so glaubwürdig rübergekommen.

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 960

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

148

Sonntag, 20. Oktober 2019, 06:31

Wirklich ziemlich riskant. Aber er wollte in dem Fall ja behaupten, dass das Ei eine Fälschung ist. Bei der Szene kommt Roger Moore aber auch seine aristokratisch-britische Art zugute. Jeder andere Bonddarsteller wäre wohl als schwerreicher Kunstsammler bei Sotheby's nicht so glaubwürdig rübergekommen.
Völlig richtig...den Ausweg hatte ich nicht mehr "auf dem Schirm"!
Und: Stimmt! Roger Moore passt perfekt in die Umgebung finanzkräftiger Investoren, wie später auch bei Zorins Pferde-Auktion!
God save the Queen!

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 1 004

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

149

Sonntag, 20. Oktober 2019, 20:14

OP ist mir auch Moores Liebster! :love: :love: :love:
Nachdem das Bond-Fieber bei mir nun endgültig wieder steigt, mach ich mich auch mal daran, meinen Marathon (bisher nur 2 Filme :whistling: ) neu zu starten.
I never left!

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

150

Montag, 21. Oktober 2019, 07:45

Zitat

Dass Kamals Würfel präpariert waren, konnte er auch nur ahnen. Riskant!!!

Für mich war das im Gegenteil vieeeeel zu offensichtlich. Da hätte sein Gegenspieler eigentlich schon lange drauf kommen müssen :whistling:

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 395

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

151

Montag, 21. Oktober 2019, 08:13

Zitat

Dass Kamals Würfel präpariert waren, konnte er auch nur ahnen. Riskant!!!

Für mich war das im Gegenteil vieeeeel zu offensichtlich. Da hätte sein Gegenspieler eigentlich schon lange drauf kommen müssen :whistling:

Hahaha, genau, das denke ich mir auch jedes Mal. Ist aber hat lder typische dumme "Touri" und unser Fuchs 007.
Noch besser die Reaktionen der Zuschauer als Kamal WIEDER MAL zwei Sechsen wirft: "Unwahrscheinlich" :D
Aber ansonsten liebe ich Octopussy. Der stieg in letzter Zeit in meiner Gunst, reicht aber noch nicht für meine Top 10 und außerdem finde ich tatsächlich vier Moore Bonds noch besser. Octopussy ist aber der typische, unterhaltsame Bond Abenteuerfilm :thumbup:

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

152

Montag, 21. Oktober 2019, 13:39

Auch ich mag OP. Wie Du richtig sagst: Abenteuer und für mich eigentlich ohne richtigen "Hänger"... der Film kann die Pace bis zu Schluss :thumbup: . etwas, was leider nicht ganz allen Bond-Filmen so recht gelingen will...

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 395

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

153

Samstag, 26. Oktober 2019, 15:31

Mal eine Frage, Martin, gibt es jetzt deinen Beitrag zu Octopussy oder nur vergessen zu verlinken?
Dein Blog wird nämlich nicht mehr gefunden :S

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

154

Montag, 28. Oktober 2019, 00:10

Mr. Bond: Der ursprüngliche Blog ist nicht mehr da, aber unter der Domain bondandbeyond sind die Posts in restaurierter Form noch da. Da ich berufsbedingt etwas weniger Zeit habe, weiß ich noch nicht genau, ob es weitergeht.

Ich liebe den Film! Ich kanns nicht ändern...


So geht es mir mit "Im Angesicht des Todes". Die Schwächen des Films sind klar und offensichtlich, aber ich liebe ihn trotzdem so wie er ist.

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

155

Montag, 28. Oktober 2019, 08:29

Uff - hab mich auch schon gewundert, wo Dein Blog ist. Und danke für Dein wie immer tolles Review (obwohl ich den Film jetzt deutlich höher bewerte als Du ;) ). Und natürlich hoffe ich, dass "es weitergeht", auch wenn ich natürlich vollstes Verständnis dafür habe, dass halt zeitlich je nach Situation nicht (mehr) alles machbar ist :)

Noch was: Du schreibst im Zusammenhang mit der Backgammon-Szene von den diversen GF-Anleihen in OP. Vielleicht kann mir hier mal jemand auf die Sprünge helfen, aber - bis auf besagte Würfel-Zerquetsch-Szene sehe ich da keine wirklichen Parallelen - jedenfalls nicht mehr als in den meisten anderen Bond-Filmen auch :S

Grüsse und allen eine schöne Woche :thumbup:

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 395

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

156

Montag, 28. Oktober 2019, 21:53

So, habe endlich die Octopussy Rezension gelesen.

Zitat

John Glen schuf damit den erfolgreichsten Film seiner gesamten Karriere


Ist dem so? Ich habe eigentlich fest in Gedanken, dass FYEO der erfolgreichste 80er Bond ist. Nicht nur in Deutschland, ca. 4,8 Mio Zuchauer zu 4,3 Mio (OP), sondern auch weltweit an den Kassen. Danach ging es ja kontinuierlich bergab, so wohl bei den deutschen Kinogängern, als auch weltweit kassentechnisch, bis dann erst GoldenEye das ganze an den Kassen revitalisierte.

Zitat

Eine starke und interessante Frau, die im Gegensatz zu anderen Bondgirls der 80er nicht ständig von Bond beschützt und gerettet werden muss

Bitte vergiss nicht Melina Havelock und Pam Bouvier. Also 3 der 5 Haupt-Bondgirls sind selbständig und stark. Lediglich Stacey und Kara wirken hilfsbedürftig und naiv.

Zitat

Die Balladen von Marvin Hamlish und Bill Conti halte ich für einprägsamer

Danke, wollte ich nochmal herauspicken. "Nobody Does It Better" gehört ja in meine Top 3 und "For Your Eyes Only" in meine Top 5. Gerade "Nobody Does It Better" erhält von Kritikern doch immer sehr gute Wertungen und landet immer weit vorne. Laut TV Spielfilm sogar der beste Bond-Song!
"All Time High" finde ich dagegen doch zu fad, 80er Schmalz oder wie für eine Soap-Opera geschaffen. Auch der gesamte Barry-Score kann mich nicht immer überzeugen, am ehesten tatsächlich noch in den Deutschland Parts. Tatsächlich für mich der schwächste Barry Bond-Soundtrack, trotzdem noch gut, weil Barry, vor allem für Bond, nie schlechtes fabriziert hat.


Und zum Thema aufgesetzter Russen-Akzent/Dialekt:
Steven Berkoff spielte ja in Rambo II der bösen Russen. In der deutschen Synchro spricht er auch da akzentfrei. Finde ich gut, nicht aufgesetzt. Der böse Russkie in Rambo III dagegen wird in der deutschen Synchro so richtig klischeehaft gesprochen :D

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

157

Montag, 28. Oktober 2019, 22:27

(obwohl ich den Film jetzt deutlich höher bewerte als Du ).


Aber er hat doch eine Zwei. Darüber hab ich mich früher in Mathe immer gefreut. ;)

Noch was: Du schreibst im Zusammenhang mit der Backgammon-Szene von den diversen GF-Anleihen in OP. Vielleicht kann mir hier mal jemand auf die Sprünge helfen, aber - bis auf besagte Würfel-Zerquetsch-Szene sehe ich da keine wirklichen Parallelen - jedenfalls nicht mehr als in den meisten anderen Bond-Filmen auch


Bei der Backgammon-Szene bringt Bond auch das Ei als Einsatz ins Spiel, was sehr an den Goldbarren in GF erinnert. Zumal Khan wie Goldfinger im Schmuggel tätig ist. Insofern erinnert die ganze Struktur der Szene sehr an GF. Bond bietet sich als Spielpartner an, setzt einen Wertgegenstand ein, nutzt den Betrug des Gegners für sich und wird durch den Kraftakt des Henchman verwarnt. Schließlich jubelt Bond dem Gegner auch einen Peilsender unter, durch den er weiß, wo er ist. (Beide sogar versteckt in einem goldenen Fahrzeug: Zarenkutsche/Rolls Royce).

Bond schläft in beiden Filmen mit einer Vertrauten des Schurken, wird dann vom Henchman k.o. geschlagen und wacht in der Gewalt des Gegners auf. In der Gefangenschaft kann sich Bond befreien und die Besprechung der Bösen belauschen. Und jeweils verbündet sich der Schurke mit kommunistischen Kräften, die eine Atombombe liefern, die auf einem US-Militärgelände detonieren soll.

Dann gibt es ein Bondgirl mit gewagtem Namen, das einen (Flying) Zirkus hat, dessen Ladies im Finale zum Einsatz kommen. Sie steht erst auf der Seite der Bösen, und es gibt jeweils eine Szene, in der Bond sie packt und gegen ihren Willen küsst. Im Finale steht sie daher auf Bonds Seite und liefert die entscheidende Hilfe zur Vereitlung des Plans. Und schließlich kommt es zum Showdown in einem abstürzenden Flugzeug. Man könnte auch noch hinzufügen, dass in den Vortitelsequenzen beider Filme Bond eine Anlage in einem südamerikanischen Land in die Luft sprengt, und danach nach Miami fliegt. Und in den Titeln gibt es Projektionen auf Frauenkörper.

In AVTAK sind die Parallelen aber dann noch auffälliger, das stimmt schon. Und in anderen Bondfilmen sind sie auch immer recht zahlreich.

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

158

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 13:39

Danke fürs die Erläuterung. Ja, das sind tatsächlich eine "handfeste" Parallelen, wenn auch für mich erst auf den zweiten Blick. Gefühlt sind GF aber für mich trotzdem meilenweit auseinander - der Grundtenor ist ein komplett anderer ;)

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

159

Montag, 11. November 2019, 01:59

Ist dem so? Ich habe eigentlich fest in Gedanken, dass FYEO der erfolgreichste 80er Bond ist. Nicht nur in Deutschland, ca. 4,8 Mio Zuchauer zu 4,3 Mio (OP), sondern auch weltweit an den Kassen. Danach ging es ja kontinuierlich bergab, so wohl bei den deutschen Kinogängern, als auch weltweit kassentechnisch, bis dann erst GoldenEye das ganze an den Kassen revitalisierte.


Dazu findet man immer recht widersprüchliche Angaben. Zumindest in den USA war OP erfolgreicher. Laut Box Office Mojo hatte FYEO $54,812,802, OP $67,893,619.


"All Time High" finde ich dagegen doch zu fad, 80er Schmalz oder wie für eine Soap-Opera geschaffen. Auch der gesamte Barry-Score kann mich nicht immer überzeugen, am ehesten tatsächlich noch in den Deutschland Parts. Tatsächlich für mich der schwächste Barry Bond-Soundtrack, trotzdem noch gut, weil Barry, vor allem für Bond, nie schlechtes fabriziert hat.


Sehe ich genauso.

Gefühlt sind GF aber für mich trotzdem meilenweit auseinander - der Grundtenor ist ein komplett anderer


Ja, das stimmt natürlich.


Bin endlich auch mal dazu gekommen, die Besprechung zu Sag niemals nie fertig zu schreiben.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 395

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

160

Montag, 11. November 2019, 12:08

Ja, in den USA war das reine Einspielergebnis von OP höher. Fragt sich in wie fern die Ticketpreise in dem knappen Zeitraum stiegen. In Deutschland war FYEO erfolgreicher und es gab ja eine offizielle oder vertrauenswürdige Quelle, die sämtliche Bondfilme nach Einspielergebnisse, und inflationsbereinigt aufführte. In beiden war FYEO vorne, der erfolgreichste 80er Bond, gefolgt von OP, danach ging es ja konsequent bergab.

Ps.:
endlich geht es weiter :)