Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum ist wieder verfügbar. Im Zuge des DSGVO wurde folgendes geändert:

- Eine neue Datenschutzrichtlinie wurde hinzugefügt
- Die Seite verfügt nun über eine SSL-Zertifikat
- Die Speicherung von IPs wurde angepasst
- Mögliche personenbezogene Daten wurden "unsichtbar" geschaltet
- Einbindung von Bildern ist nicht mehr möglich (BBCode deaktiviert)

Bei Problemen meldet euch bitte bei uns!

Wir wünschen weiterhin frohes Posten :)
Das Admin-/Mod-Team

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

461

Freitag, 3. Januar 2014, 18:42

Der von mir etwas despektierlich „Sandalenfilm“ titulierte Film war wie von Feirefiz ebenfalls richtig beantwortet das von Artur Brauner produzierte Monumentalepos „Kampf um Rom“
Orson Welles hatte zumindest vor Drehstart noch ganz andere Titulierungen für das Projekt auf Lager, aber "pecunia non olet", wie ja ausgerechnet ein altrömisches Sprichwort sagt.

Zum Jahresbeginn was Leichtes:

Welcher Bond-Darsteller stellt sich in keinem seiner Filme mit "Mein Name ist Bond, James Bond" vor?
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

  • »danielcc« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

  • Nachricht senden

462

Freitag, 3. Januar 2014, 18:51

Der von mir etwas despektierlich „Sandalenfilm“ titulierte Film war wie von Feirefiz ebenfalls richtig beantwortet das von Artur Brauner produzierte Monumentalepos „Kampf um Rom“
Orson Welles hatte zumindest vor Drehstart noch ganz andere Titulierungen für das Projekt auf Lager, aber "pecunia non olet", wie ja ausgerechnet ein altrömisches Sprichwort sagt.

Zum Jahresbeginn was Leichtes:

Welcher Bond-Darsteller stellt sich in keinem seiner Filme mit "Mein Name ist Bond, James Bond" vor?
Müsste Dalton sein. Die anderen haben zumindest in den orig. Fassungen "my name is..." oder "the name is.." gesagt

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

463

Freitag, 3. Januar 2014, 18:56

Richtig. Dalton stellt sich zwar in seinen beiden Filmen als "Bond, James Bond" vor, aber ohne die "Name"-Einleitung (O-Ton wie Synchro).

Du bist dran!
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

  • »danielcc« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

  • Nachricht senden

464

Freitag, 3. Januar 2014, 18:59

ich gebe ab an wer immer zuerst eine Frage hat

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

465

Freitag, 3. Januar 2014, 23:22

Wir bleiben bei potentiellen Bonddarstellern.

Wer wurde abgelehnt, da er angeblich ein "Bauerngesicht" habe?

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

466

Samstag, 4. Januar 2014, 09:15

Ich rate einfach mal: Sam Neill?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

467

Samstag, 4. Januar 2014, 09:44

AH das habe ich mal gelesen. Das ist Ranulph Fiennes (nicht zu verwechseln mit Ralph Fiennes mit dem er um ein paar Ecken verwandt ist). Cubby hielt ihn für zu groß (war fast 2m groß) und er hätte ein Gesicht wie ein Farmer. Er war glaube ich 1969 einer der Kandidaten für die Rolle.
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

AnatolGogol

Supernase

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 20. November 2013

  • Nachricht senden

468

Samstag, 4. Januar 2014, 09:51

genau, Ranulph Fiennes, der Mann mit den "zu großen Händen" und dem Bauerngesicht. Fiennes war laut eigener Aussage in der engeren Wahl für die Bondrolle, welche letztlich 1972 an Roger Moore ging. Interessanterweise war Fiennes kein Schauspieler, sondern Abenteurer und Autor, schon kurios wo die EON-Boys immer nach ihren potenziellen Hauptdarstellern suchten. :D
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

469

Samstag, 4. Januar 2014, 10:04

Richtig, Don Du bist dran.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

470

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:43

So, wieder da - Wenn wir schon bei potentiellen Bonddarsteller sind was glaube ich eher einfacheres. Welcher Darsteller war für einen Bondfilm als möglicher James Bond im Gespräch übernahm dann aber eine andere (Nicht gerade kleine) Rolle im gleichem Film ?
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

471

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:51

Ich vermute mal Sean Bean in GE.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

472

Sonntag, 5. Januar 2014, 18:50

Es könnte auch Michael Billington gewesen sein, der als Nachfolger von Lazenby gehandelt wurde und letzten Endes den Sergej Borsow in TSWLM spielen durfte?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

473

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:29

00Beisser du hast recht :thumbsup:

@Kronsteen: Billington war auch ein potentieller Bondkandidat , er war aber nie für TSWLM im Gespräch
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

474

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:55

Mist, hatte das mit dem gleichen Film überlesen. Ist natürlich korrekt!
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

475

Sonntag, 5. Januar 2014, 21:56

In welchem Bondfilm stößt man auf das lateinische "CAVSAM PROSE DICET" ?

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

476

Sonntag, 5. Januar 2014, 22:31

Auf lateinisch oder in einer Übersetzung ("Die Sache/Der Fall spricht für sich [selbst]")? Muss ja was mit Gerichten zu tun haben.
Ich als Lateinlehrer weiß es jedenfalls nicht und bin sehr gespannt auf die Lösung! :pop:
PS: "Pro se" müsste aber auch getrennt geschrieben werden. Und heißt es wirklich causaM und nicht causa? Das wäre dann Akkusativ statt Nominativ und ergibt nicht wirklich Sinn. ("Er/Sie/Es spricht den Fall für sich.") Und es müsste wohl auch eher Präsens "dicit" statt Futur "dicet" heißen. Oder es ist dann halt "Die Sache wird für sich selbst sprechen."
PPS: Hab grad mal gegoogelt und scheint gar kein tatsächliches altes Sprichwort zu sein. Bin gespannt ob das jemand mit Küchenlatein für den Film zusammengestückelt hat oder ob das tatsächlich eine alte Gerichtsphrase ist.

Auf jeden Fall eine sehr interessante Frage. :thumbup:

I never left!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Spree« (5. Januar 2014, 22:42)


00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

477

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:35

Auf lateinisch.

Und ich habe es nicht übersetzt, es ist so im Film zu sehen.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

478

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:42

Das habe ich ja gar nicht gemeint, aber ich bin gespannt, ob das auf irgendeiner künstlich angefertigten Kulisse o.ä. steht (sprich für den Film angefertigt wurde) oder bspw. in einem echten älteren Gerichtsgebäude. Wie gesagt, ein "echter" bekannter Spruch ist es eher nicht, könnte aber im späten Mittelalter oder sogar noch später verfasst worden sein, das würde auch die Fehler erklären. Oder irgendein Filmassistent hat etwas ungenau gearbeitet.
Wie gesagt, ich bin gespannt. Danke jetzt schonmal für den Hinweis!

I never left!

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

479

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:50

Das habe ich ja gar nicht gemeint, aber ich bin gespannt, ob das auf irgendeiner künstlich angefertigten Kulisse o.ä. steht (sprich für den Film angefertigt wurde) oder bspw. in einem echten älteren Gerichtsgebäude. Wie gesagt, ein "echter" bekannter Spruch ist es eher nicht, könnte aber im späten Mittelalter oder sogar noch später verfasst worden sein, das würde auch die Fehler erklären. Oder irgendein Filmassistent hat etwas ungenau gearbeitet.
Wie gesagt, ich bin gespannt. Danke jetzt schonmal für den Hinweis!


Ich glaube nicht, dass es extra für den Film angefertigt wurde.

Kleiner Tipp: Der Spruch ist nicht in einem Gerichtsgebäude zu sehen. Es dürfte sich auch nicht um eine Kulisse handeln.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

480

Montag, 6. Januar 2014, 18:25

Tipp:
Bei dem Gebäude handelt es sich um eine Kapelle/Kirche.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Ähnliche Themen