Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum ist wieder verfügbar. Im Zuge des DSGVO wurde folgendes geändert:

- Eine neue Datenschutzrichtlinie wurde hinzugefügt
- Die Seite verfügt nun über eine SSL-Zertifikat
- Die Speicherung von IPs wurde angepasst
- Mögliche personenbezogene Daten wurden "unsichtbar" geschaltet
- Einbindung von Bildern ist nicht mehr möglich (BBCode deaktiviert)

Bei Problemen meldet euch bitte bei uns!

Wir wünschen weiterhin frohes Posten :)
Das Admin-/Mod-Team

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:18

Das TV-Programm der 80er-Kids

Auch wenn die Kindheit der Forumsuser unterschiedlich lange her ist, so hat sicher jeder von uns Fernsehsesendungen, Filme, Zeichentrickserien o.ä., die ihn geprägt haben, die er immer gerne gesehen hat und die er vielleicht auch heute noch gerne anschaut, auch wenn sich die einstige Begeisterung nicht mehr so ganz erschließen mag.

Was sind denn so Sendungen für Euch? :coffee:

Viele von Euch dürften ähnlich wie ich mit dem TV-Programm der 80er aufgewachsen sein.

Bei mir waren es aus dem Bereich der Serien z.B.

- Ein Colt für alle Fälle (ich wollte immer diesen Pick-Up haben)
- Hart aber herzlich ("...denn ihr Hobby war mörderisch. Mein Name ist Max!")
- Trio mit 4 Fäusten (Murray von der Riptide-Detektei)
- Magnum (mit dem genialen Higgins)
- Der Mann aus Atlantis

V.a. Colt Seavers war natürlich DER Held schlechthin. Wir haben die Sendungen immer in der Grundschule nachgespielt (ohne aber jemans ein adäquates Pendant zu Jodie Banks zu finden :flower: ). Niemand wollte Howie sein.

Meistens konnte ich mit meinen Eltern aushandeln, "Magnum" um 22.00 Uhr (oder wars 22.15 Uhr?) noch anschauen zu dürfen. Das war der Hauptgewinn. :thumbup:

Mit Miami Vice bin dagegen nie so richtig warm geworden... Und "Knight Rider" ging völlig an mir vorbei (vielleicht lags daran, dass wir erst ab 1990 mehr als 3 Programme hatten?!).

Aus dem gezeichneten Bereich waren für mich herausragend:
- Roadrunner (Meep Meep!)
- Tom und Jerry (diese blöde Maus!!)
- Dangermouse
- Die Schlümpfe
- Senior Rossi sucht das Glück ("Blumen, Sterne" *sing* - der Kerl war doch ständig auf Drogen :D )
- Dr. Snuggles
- Niels Holgersson (hat mich immer traurig gemacht ;( )
- Captain Future
- Es war einmal...der Mensch (mit Josef Meinrad als Sprecher)

Die ganzen Melodien sind mir heute noch im Kopf.
Bei "Tom und Jerry" war ich immer für die Katze - sie hat aber nie gewonnen.
Genauso wenig wie Gargamel gegen die Schlümpfe oder Coyote gegen Roadrunner.

Kennt jemand noch "Zini" aus "Spaß am Dienstag"? Der gelbe Punkt...was für Special Effects! Kaum zu fassen. :D

Aber auch deutsche Serien und Shows blieben hängen. Als da wären:
- Die Wicherts von nebenan
- Die Schwarzwaldklinik
- Traumschiff (nochmals mit dem "schönen Sascha" Hehn)
- Diese Drombuschs
- Der Fahnder (Klaus Wennemann ist auch viel zu früh verstorben)
- Pleiten, Pech und Pannen (wie ätzend findet man solche Pannenshows heute?!)
- TKKG (ich hatte alle Kassetten)
- Pumuckl (die Stimme von Hanns Clarin ist so herrlich unverkennbar)

"Na sowas" mit Thommy Gottschalk war auch klasse.
Und dazu noch die ganzen schönen Samstagabendshows. Neben dem Dauerbrenner "Wetten dass" gabs ja z.B noch "Einer wird gewinnen" mit Hajo Kuhlenkampff, "Der große Preis" mit Wim Thoelke oder "Auf Los gehts los" mit Blacky Fuchsberger.
Unvergessen natürlich auch "Dalli Dalli" mit Hänschen Rosental.

Bin mal auf Eure Kindheitsberichte gespannt... :pop:
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 959

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:35

1973 geboren, darf ich mich zu der Generation derjenigen zählen, die mit dem Fernsehprogramm echt Glück hatten. Obwohl es nur drei Sender gab (fünf mit den DDR-Programmen).

Mir fällt insbesondere als Vater eine bald 7-Jährigen auf, dass die heutigen Kids mit KiKa zwar einen eigenen Fernsehsender haben, das Programm aber so grottenschlecht und unverschämt ist, dass man da fast Mitleid haben muss. Sofern nicht gerade Serien aus den 70ern wiederholt werden, was eigentlich nie vorkommt (innerhalb der letzten vier Jahre liefen "Heidi" und "Nils Holgersson" jeweils einmal).

In meiner Kindheit waren es vor allem:

- Heidi
- Biene Maja
- Pinocchio
- Nils Holgersson
- Wickie
- Kimba, der weiße Löwe
- Sindbad

Besonders die vier Erstgenannten haben aus heutiger Sicht überraschend viel Qualität. Großes Kinderfernsehen, an das im Laufe der letzten Jahrzehnte nichts herangekommen ist.

Unvergessen weiterhin unsere Samstagnachmittage, wenn hintereinander weg "Raumschiff Enterprise", "Muppet Show" und "Mork vom Ork" liefen.

Der Freitag-Vorabend war meistens reserviert für

- Klamottenkiste
- Dick und Doof
- Western von Gestern

"Löwenzahn" und "Neues aus Uhlenbusch" gehören wohl auch dazu.

Später dann die von Kronsteen genannten Serien, "Simon & Simon" fiele mir dann noch ein.

Mit dem Aufkommen des Privatfernsehens fand diese Magie dann irgendwann ihr Ende. Gerade die RTL-Serrien habe ich dann gar nicht verfolgt.

Ich glaube unterm Strich nicht, dass Fernsehen für Kinder per se schädlich ist. Die heutigen Erwachsenen, denen als Kind der Genuss der genannten Serien aus ideologischen Gründen verwehrt blieb (und die komischerweise keine Kindergärten, sondern zuckerfreie "Kinderläden" besucht haben), tun mir leid. Fernsehen kann eine sehr schöne Erfahrung sein. Wenn die Qualität nicht stimmt, wie heute, bleibt die Glotze aber aus. Sorry, Tochter.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ollistone« (4. Juni 2013, 15:40)


3

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:35

Damals begeisterte mich:

Die "Dudu" Filme, die in den 80ern Ihre TV Premieren hatten. (Die ich mit meinem heutigen Abstand immer noch als sehr liebenswert gemacht empfinde)
Die Bondfilme, die Spencer & Hill Filme (damals noch in der Primetime und nicht Sonntagmittags bei Kabel1).
Natürlich die beiden Ghostbusters Streifen (Bill Murray muss verdammt nochmal irgendwann den Oscar als bester Darsteller aller Zeiten bekommen).
He-Man, MASK, Knight Rider, Ein Colt für alle Fälle, Der 6. Millionen Dollar Mann und Hulk, mit dem großartigen Bill Bixby und dem beeindruckenden Lou Ferigno...das waren meine Lieblingsserien.
Und als TV Shows natürlich "Spaß am Dienstag" (am liebsten mit Ron Williams), Dalli Dalli (noch heute denke ich mit tiefer Sympathie an diesen kleinen Zappeljuden, der mehr für das deutsch-jüdische Freundschaftsverhältnis tat, als jeder ewig gestrige Zentralratsvorsitzende) und alles was irgendwie mit "Didi" gelabelt war.

Bei manchen Sachen die ich damals schaute, schäme ich mich heute fast schon Fremd.
Allen voran solche Machwerke wie "Der Mann aus Atlantis", "Streethawk" oder "Airwolf". Auch die Hälfte der Knight Rider folgen kann ich heute nicht mehr sehen ohne rot zu werden, genauso He-Man, She-Ra, Bravestarr oder diese anderen Ghostbusters mit dem Affen und dem sprechenden Skeletttelefon.


Einige Dinge jedoch liefen viel zu kurz und/oder hatten unglaubliches Potenzial welches in DE nicht wahrgenommen wurde: "The Misfits of Science - Die Spezialisten unterwegs", "Max Headroom" oder das fantastische "Quantum Leap - Zurück in die Vergangenheit".

Alles in allem waren die 80er fernsehtechnisch das geilste Jahrzehnt um groß zu werden. In den 90ern wurde zuviel gepower-Rangert und in den 70ern war alles noch zu ARD/ZDF brav...Flipper, Fury, Bonanza etc.
"That's one hell of a Pilot!"

4

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:39

Oooooohhhh...zu meiner Schande vergessen:

Löwenzahn und die Sendung mit der Maus (die ich beide heute noch mit Begeisterung schaue), Dr. Snuggles (Spielwiese für viele große englische Autoren), die fantastischen Fernseerstausstrahlungen von Nils Holgersson und natürlich die Wiederholungen des gesamten Astrid Lindgren Katalogs! (Wobei ich, gerade letztens mit Pille noch drüber unterhalten, Karlsson am liebsten mehrmals die Fresse poliert hätte!) :evil:
"That's one hell of a Pilot!"

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:39

Stimmt, die Didi-Filme. "Nonstop Nonsens" war ja eher 70er (aber auch klasse), aber die 80er Filme Didis waren toll. Auch heute fallen mir immer wieder Zitate aus den Filmen im Alltag ein.
"Ich brauche mehr Detaaaails!" Kennts noch jemand? ;)
Oder "Schreiben Sie's auf. Ich beschäftige mich später damit!"
"Ich hatte Rauchverbot erteilt!"
Alles aus dem selben Film! :D
Oder Kongo-Ottos "Versager!" und "Rüdiger, Du bringst mich noch ins Grab" aus einem anderen. :D

Wer hat die Lösungen?? :pop:

"Dick und Doof" hatte ich natürlich vergessen. "Die Klamottenkiste" war auch geil.

Von den Filmen her haben mich auch die "Ausgekochtes Schlitzohr"- oder die "Auf dem Highway ist die Hölle los"-Filme begeistert.
Ähnlich wie Dudu waren auch die Herbie-Filme. :)

Löwenzahn ist natürlich großes Kino! Die Melodie ist ein extremer Ohrwurm. :P

Und stimmt: Die Serien aus Schweden: Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga und Karlsson vom Dach. :)
Dazu noch die tschechischen Märchen rund um Vladimir Mensik! Eine tolle Zeit! :dance:

[img]http://images.swaton.sk/autogramy/sk_herci/vladimir_mensik_foto.jpg[/img]
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 959

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:45

Aprospos Tschechen: Pan Tau nicht zu vergessen!

An der Stelle mal eine tiefe Verbeugung vor dem Tschechen Karel Svoboda, der es geschafft hat, die Filmmusik zu Biene Maja und Pinocchio und Nils Holgerson und Wickie und Tao Tao zu schreiben!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollistone« (4. Juni 2013, 15:46)


7

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:45

Mit den Sprüchen aus der Doppelgänger habe ich mich oft genug über lahme Betriebsratssitzungen hinweggerettet! "Das ist Ihre Meinung, nicht meine!"

Was bei Didi faszinierend ist, ist die Tatsache, dass bei allem Klamauk immer noch ein bisschen Satire mitschwang. Ich glaube er hätte gerne mehr Satire gemacht, wollte aber (auch aus Geldgründen) nicht am Publikum vorbei produzieren.

So ist "Der Doppelgänger" mit Kapitalismuskritik gewürzt, "Auf Extratour" kritisiert den laxen Umgang mit der Natur und "Bei mir liegen Sie richtig" nimmt das Gesundheitswesen aufs Korn. Aber leider gehen alle diese Punkte völlig unter in den Filmen!
"That's one hell of a Pilot!"

8

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:53

Erinnert Ihr euch noch an den Wunschfilm der Woche, bei dem man per Televoting entscheiden konnte, welcher Film zu Primetime lief?

Ich durfte mir als (deutlich jüngerer Pimpf als Ihr es seid) Junge immer einen Film aussuchen...genau 1X dafür anrufen, und wenn er gewann solange aufbleiben wie der Film lief! :angel:
"That's one hell of a Pilot!"

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. Juni 2013, 15:55

Mit den Sprüchen aus der Doppelgänger habe ich mich oft genug über lahme Betriebsratssitzungen hinweggerettet! "Das ist Ihre Meinung, nicht meine!"

Was bei Didi faszinierend ist, ist die Tatsache, dass bei allem Klamauk immer noch ein bisschen Satire mitschwang. Ich glaube er hätte gerne mehr Satire gemacht, wollte aber (auch aus Geldgründen) nicht am Publikum vorbei produzieren.

So ist "Der Doppelgänger" mit Kapitalismuskritik gewürzt, "Auf Extratour" kritisiert den laxen Umgang mit der Natur und "Bei mir liegen Sie richtig" nimmt das Gesundheitswesen aufs Korn. Aber leider gehen alle diese Punkte völlig unter in den Filmen!


Richtig: In "Der Experte" kam der Witz dann zu kurz und die Satire war wohl für die Allgemeinheit nicht interessant genug. Didis unerfolgreichster Film, wenn auch unverdient.

"Der Doppelgänger" und "Die Rache der Enterbten" waren die Highlights. Aus dem Zweitgenannten der Höhepunkt: "Rüdiger, Du bringst mich noch ins Grab!" :D
"Der Schnüffler" war auch gut, der Ost-West-Konflikt hatte was von James Bond. :thumbup:
Und auch "Ach Du lieber Harry" mit dem Schnuffelduffel-Hasen war klasse.
Immer mit dabei: Bruce-Willis-Stimme Manfred Lehmann! :thumbup:

Erinnert Ihr euch noch an den Wunschfilm der Woche, bei dem man per Televoting entscheiden konnte, welcher Film zu Primetime lief?

Ich durfte mir als (deutlich jüngerer Pimpf als Ihr es seid) Junge immer einen Film aussuchen...genau 1X dafür anrufen, und wenn er gewann solange aufbleiben wie der Film lief! :angel:


Ich durfte auch abstimmen und ihn dann aber auch anschauen, wenn der falsche gewann. Der Vorteil meiner paar Jahre mehr auf dem Buckel. :D
Kaum zu fassen, wie toll man das damals fand.
Die "Olsen Bande" war häufig dabei, das weiß ich noch. :thumbsup:
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

10

Dienstag, 4. Juni 2013, 16:13

http://www.youtube.com/watch?v=XViNQykLH90

Heute lachen wir darüber..."Robin, gib mir das Bat-Anti-Hai-Spray"! :haha:
"That's one hell of a Pilot!"

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. Juni 2013, 16:15

Hach, süßer Vogel Jugend …

Zusätzlich zu nahezu allem hier genannten darf ich noch ergänzen:

- Bei Werner und Zini (wer mochte schon den Miesling?): die Stooges und 1-2 Disney-Klassiker pro Woche

- Jean-Paul Belmondo

- Robin Hood mit Michael Pread, später mit Jason Connery (da schließt sich wieder ein Kreis)

- Hallo Spencer

- Tom Sawyer und Huckleberry Finn (mit Brigitte Horney als Tante Polly)

- Die dreibeinigen Herrscher

- Mr. Moto mit Peter Lorre

- Die Europa-Hörspiele insgesamt (sogar die O-Ton-Bonds mit „Magnum“ Norbert Langer als Erzähler)

- Ist schon genannt worden, aber „Hulk“ mit dem unvergessenen Bill Bixby war vielleicht RTLs einziger relevanter Beitrag zum deutschen TV

- Und natürlich die tschechischen Märchefilme und –serien: Lucy, der Schrecken der Straße; Die Besucher; Der fliegende Ferdinand; Die Märchenbraut …

- Bei den Wunschfilmen weiß ich noch, wie ich mich immer wieder zum Telefon schlich, um unbemerkt von meinen Eltern für "Batman hält die Welt in Atem" anzurufen.

- Nur ein Einzelfilm, nichtsdestotrotz: Herrscher der Zeit


Und bestimmt noch tausend Sachen, auf die ich gerade nicht
komme …
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Feirefiz« (4. Juni 2013, 16:36)


ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 959

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 4. Juni 2013, 16:23

Und übrigens exakt im richtigen Alter, um diesen elendigen Tier-Kitsch-Mistserien wie Flipper, Lassie oder Fury entkommen zu sein. Mein älterer Bruder, Baujahr 1964, musste leider damit vorlieb nehmen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollistone« (4. Juni 2013, 16:24)


13

Dienstag, 4. Juni 2013, 16:36

[img]http://blog.tobamin.de/wp-content/uploads/2010/07/zini2.jpg[/img]

Zini habe ich gerade letztens in Wiesbaden getroffen, er lebt jetzt von Hartz4! nach 1990 war die Auftragslage für koksende Wuslons nicht mehr so rosig.

Die tscheschichen Produktionen würde ich gerne noch um Zdenek Milers "Der Kleine Maulwurf" ergänzen...mit dem süßen Fratz zittere ich heute noch mit, wenn er mit seinem Spielauto in die große Stadt fährt.
Ebenso "Pan-Tau"...der liebenswürdige Zauberer mit der Melone, den nur Kinder und im Herzen junggebliebene sehen können.

Wie auch in den tscheschichen Filmen gabs ja auch bei Bud Spencer ein Gesicht, welches immer wieder auftauchte: Ricardo Pizzuti bekam ja nu wirklich in fast allen Filmen eins auf die Fresse! ;)
http://heyse-online.de/spencerhilldb/dar…p?darsteller=36


"Die dreibeinigen Herrscher" gehörten auch zu diesen Produktionen, die leider mitten in der Story abgesetzt wurden! Sehr schade drum. genau so erging es ja auch der BBC Produktion von "Per Anhalter durch die Galaxis"! Die war zwar extrem billig gemacht, traf aber spitzenmäßig den Ton der Bücher, sogar in der deutschen Übersetzung.

Alles in allem waren viele Filme- und Fernsehmacher in den 80ern sehr ambitioniert...nur leider war das Publikum oft noch nicht so weit.
Meist gab es nur eine Flimmerkiste und da entschied der Familienpatriarch was geschaut wurde...Serien wie "Star Trek - TNG", eben jener "Anhalter" oder auch die Bondfilme hatten bei meinem Vater nie eine Chance...da musste ich schon zu Opa.
Wenigstens bekam ich 1991 meine eigene Glotze! (Opas Fernsehtruhe...Vollholz, sauschwer, 6 programmierbare Sender, ein Bildschirm der heute von meinem Laptop ausgelacht werden würde und einen Gelbstich den man mit einem gezielten Schlag auf die Seite in einen Blaustich verwandeln konnte!) :thumbup:
"That's one hell of a Pilot!"

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 4. Juni 2013, 17:01

Nur mal ein paar Einwürfe meinerseits:
- Ales mit Didi war klasse! (zumindest damals)
- tschechische Perle: Die Märchenbraut
- Cartoons: Roadrunner, Tom & Jerry und Pink Panther
- Simon & Simon!!!
- MacGyver
- Jolly Joker (die deutsche Bond-Parodie mit Paul Hubschmied und einer ewig heißen Maja Maranow :love: , den Namen werd ich nie vergessen)
- Remington Steele
- Samstag abends entweder Bond, Spencer/Hill oder (wofür ich mich heute etwas schäme, aber als Kind war's geil) Wetten dass
- Eine (zu Unrecht untergegangene) Serienperle aus den 90ern habe ich noch: Players (mit Ice-T); heute erinnert mich Burn Notice von der Machart her daran. Kennt die jemand?

I never left!

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 4. Juni 2013, 19:27

Genialer Thread :thumbup: Als Jahrgang 77 bin ich natürlich auch mit dem 80er Jahre Fernsehen aufgewachsen und ich muss ollistone volkommen recht geben, das Niveau war nicht nur "gefühlt" ein anderes, als das was heute so in der Glotze läuft.

Meine Lieblingszeichentrickserie war mit Abstand Tom und Jerry, und ich war auch immer für Tom :D , aber ich erinnere mich dunkel an 2 Folgen wo ausnahmsweise Tom der Sieger war.

Ansonsten wurde ja alles sehenswerte genannt. DIe Vorabendserien wie allen voran Ein Colt für alle Fälle, Colt Seavers war natürlich der coolste von allen und dann natürlich 8o diese junge Dame [img]http://www.dvdtalk.com/reviews/images/reviews/190/1181014585_1.jpg[/img]

Ansonsten die üblichen Verdächtigen: Agentin mit Herz, Trio mit 4 Fäusten, Simon & Simon usw.. DIe tchechischen Serien wie Pan Tau und natürlich alles mit Vladimir Mensik (ich erinnere nur an das Bondtreffen in Ludwigsburg 8) ).

Bei den Filmen war meine HIghlights natürlich auch Bud Spencer / Terence Hill , Didi Hallervordern (bei Didi der Doppelgänger kann ich mich heute noch wegwerfen vor lachen), Jean Paul Belmondo und natürlich, noch ein französicher Komiker dessen Filme damals immer zur Prime TIme liefen und ein absolutes Highlight waren Louis de Funes:

[img]http://i2.ytimg.com/vi/qrBzVRpQaX4/hqdefault.jpg[/img]

NEIN! - DOCH! - OHH ! :dance:

Diese Fernsehjahrzehnt hat als Kind einen Riesenspass gemacht.
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Felix Leitner

Witwe Bolte

  • »Felix Leitner« ist männlich

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 4. Juni 2013, 19:27

Aufgrund der mageren Auswahl mitte der 80er gab's auch oft Ösi-TV. Und das war nich das Schlechteste:

Am Dam Des mit Enrico, dem Clown (war immer total aufregend, wenn die Kamera auf die Drehtür zoomte, untermalt von einem Klavierintro und Enrico in bester Krusty-Manier hereingeplatzt kam)
Auch Spass muss ein mit Herbert Prikopa (mit den 3 Stooges, Dick & Doof und ähnlichen Klassikern)
Mini-ZIB
Helmi mit den Tips für den Verkehr...

Und kann sich noch jemand an diese ARD-Vorabend-Reihe erinnern, die so ca. '87 ausgestrahlt wurde und in der phantastische Animations-Klassiker liefen? U.a. PANIK UM KING KONG aka MIGHTY JOE YOUNG oder die einzigartigen Jules-Verne-Kupferstich-/Realfilm-Mixturen von Karel Zeman.
"I don't like your manner." "I'm not selling it."

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 4. Juni 2013, 20:11

Zitat

Und kann sich noch jemand an diese ARD-Vorabend-Reihe erinnern, die so ca. '87 ausgestrahlt wurde und in der phantastische Animations-Klassiker liefen? U.a. PANIK UM KING KONG aka MIGHTY JOE YOUNG oder die einzigartigen Jules-Verne-Kupferstich-/Realfilm-Mixturen von Karel Zeman.
Ja, Panik um King Kong, klar schöner Film und von Karel Zeman ist mir "Das gestohlene Luftschiff" hiess der Film glaube ich, bekannt, dieser Look aus Realfilm und Künstlichkeit erzeugt eine einmalige Atmosphäre.
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Don-Corleone« (4. Juni 2013, 20:14)


Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 4. Juni 2013, 20:17

Zitat

Und kann sich noch jemand an diese ARD-Vorabend-Reihe erinnern, die so ca. '87 ausgestrahlt wurde und in der phantastische Animations-Klassiker liefen? U.a. PANIK UM KING KONG aka MIGHTY JOE YOUNG oder die einzigartigen Jules-Verne-Kupferstich-/Realfilm-Mixturen von Karel Zeman.
Ja, Panik um King Kong, klar schöner Film und von Karel Zeman ist mir "Das gestohlene Luftschiff" hiess der Film, glaube ich, bekannt, dieser Look aus Realfilm und Künstlichkeit erzeugt eine einmalige Atmosphäre.
Klar, das wollte ich eigentlich auch noch erwähnt haben, mein Zeman-Favorit ist übrigens "Die Erfindung des Verderbens". Was diese ARD-Reihe sonst noch so außergewöhnlich machte, war ihr dadaistisches Vorprogramm, z.B. "Ein Mann sieht Brot" oder auch eine 5-Minuten-Version von LALD (wahrscheinlich direkt vor der TV-(Erst?-)Ausstrahlung).

Und nicht zu vergessen: Adriano Celentano!
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Felix Leitner

Witwe Bolte

  • »Felix Leitner« ist männlich

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 4. Juni 2013, 20:24

Da kann ich mich jetzt nicht mehr dran erinnern. Aber wie hiess denn dieses Vorabendprogramm nochmal?
"I don't like your manner." "I'm not selling it."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Felix Leitner« (4. Juni 2013, 20:24)


Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Juni 2013, 20:42

Aber wie hiess denn dieses Vorabendprogramm nochmal?
Da komm ich jetzt auch nicht drauf. Aber ansonsten wären noch zu nennen:

- Timm Thaler mit dem grandiosen Horst Frank

- Harald und Eddie

- Grisu

- Im damaligen TV-Trash-Bereich: Donnerlippchen mit Jürgen von der Lippe und dem Vollstrecker SOWIE Vier gegen Willie mit Mike Krüger: heute würde sich da kein Mensch mehr drüber aufregen.
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Feirefiz« (4. Juni 2013, 20:42)