Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum ist wieder verfügbar. Im Zuge des DSGVO wurde folgendes geändert:

- Eine neue Datenschutzrichtlinie wurde hinzugefügt
- Die Seite verfügt nun über eine SSL-Zertifikat
- Die Speicherung von IPs wurde angepasst
- Mögliche personenbezogene Daten wurden "unsichtbar" geschaltet
- Einbindung von Bildern ist nicht mehr möglich (BBCode deaktiviert)

Bei Problemen meldet euch bitte bei uns!

Wir wünschen weiterhin frohes Posten :)
Das Admin-/Mod-Team

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

181

Mittwoch, 9. April 2014, 12:48

Bei solchen Meldungen verliere ich den Glauben an die Justiz!


Ja und? Dafür gewinnt man Glauben an die Strafverteidiger. Ist doch auch schön, oder nicht? ;)


Wenns Dich beruhigt... :angel:
Ich hab zum Glück noch nicht so viel mit Strafverteidigern zu tun gehabt und sehe das Thema eher global und aus Sicht des Opfers (bzw. der Hinterbliebenen). ;)
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 613

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

182

Mittwoch, 9. April 2014, 16:31

Klar beruhigt mich das, ich bin ja hier der Schurke. :brow:

Abgesehen davon gebe ich dir allerdings vollumfänglich Recht.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

183

Donnerstag, 10. April 2014, 10:34

Viel schlimmer noch als diese Islam-Bonus-Urteile finde ich die Linksgrünversifften in diesem Land, die das alles abstreiten, jede Woche zu beobachten in irgendwelchen Dummlaber-Talkshows, sei es "Hart aber fair" oder "Maischberger". Diese devoten Schleimer. Wenn ein Volker Beck anfängt, den Bremer Miri-Clan zu verteidigen, denke ich immer nur, lieber Volker, allein dafür, dass du schwul bist, würde dich jeder aus diesem Clan ohne mit der Wimper zu zucken an der nächsten Laterne aufhängen, wenn er könnte. Und du heulst rum, wie schlimm doch die 8-jährigen Miri-Kinder stigmatisiert werden, die hätten ja keine Chance mehr im Leben...
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

184

Donnerstag, 17. April 2014, 13:10

Europas letzter Sonnengott Silvio Berlusconi muss nun doch nicht ins Gefängnis.

KLICK!

Ist das ein beschissener Bananenstaat, dieses Italien... mit dieser Sache waren nun etwa 17 verschiedene Gerichte beschäftigt. Eines würde sich schon finden, das ihn vor dem Knast bewahrt. Darf echt nicht wahr sein.

Und zum Ersatz: ein halber Tag pro Woche Sozialdienst. :wut:
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

185

Donnerstag, 24. April 2014, 12:27

Gender-Wahnsinn

Wenn ich so aussehen würde wie Lann Hornscheidt, wüsste ich wahrscheinlich auch nicht, ob ich Mann bin oder Frau...

Nie zuvor wurde dieser ganze absurde Gender-Wahnsinn so perfekt auf den Punkt gebracht. Man fragt sich nur, wie konnte es passieren, dass sich dieses Affentheater durchgesetzt hat? Und von uns Steuerzahlern finanziert wird? :cursing:
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

  • »TheSilencer« ist männlich

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

186

Donnerstag, 24. April 2014, 12:56

Weißte' warum wir so viel Zeit haben, um uns über solch' einen Dreck Gedanken zu machen? Klingt grausam, aber weil wir keine Kriege mehr haben. Weil es uns zu gut geht.

Wir müssen unsere Zeit nicht einteilen, um auf Essensjagd zu gehen oder weil wir unser Haus sichern müssen. Alles schön, alles (relativ) sicher.

Und was fangen wir mit der Zeit an? Uhhh, wir kümmern uns mal um 50 Menschen, die nicht wissen, ob sie 'nen Schwanz oder 'ne Muschi (mein Akif kommt durch) zwischen den Beinen haben und bauen denen Klos.
Okay, 5.000 Rollstuhlfahrer können nur jeden zweiten U-Bahnhof nutzen, weil wir keine Kohle für mehr Behinderten-Fahrstühle haben, aber für die Minderheit der Minderheiten machen wir eine Ausnahme.

Perverse Wohlstandsprobleme sind das.

Aber wenn alle sich weiter in russische Probleme reinhängen, könnte sich das mit dem Frieden ja bald ändern ...

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

187

Donnerstag, 24. April 2014, 14:23

Volker Zastrow, einer der wenigen noch nicht vollkommen verblödeten Journalisten in diesem Land, hat in der F.A.Z. mal einen extrem lesenswerten Beitrag zum Gender Mainstreaming geschrieben, der eigentlich zur Pflichtlektüre gehören sollte. Er beschreibt darin ein furchtbar tragisches Menschenexperiment, auf dem dieses ganze Gender-Ding basiert.

KLICK!
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

188

Donnerstag, 1. Mai 2014, 14:31

"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

schumi

Agent

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

189

Donnerstag, 1. Mai 2014, 16:34

@Kronsteen

Dein letzter verlinkter Betrag ist schon von ollistone vor einer Woche hier von ihm unter dem Stichwort "Gender-Wahnsinn" angerissen worden.

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

190

Donnerstag, 1. Mai 2014, 16:38

Ich wüsste jetzt such nicht, ob Lann ein Männer oder Frauenname ist, genauso ob es sich auf dem Foto um einen Kerl oder Frau handelt. Vielleicht will sie es ja deshalb durchsetzen, da viele Sie als Mann war nehmen. :D

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

191

Donnerstag, 1. Mai 2014, 21:02

Zumindest ist festzustellen, dass es sich bei diesen und vergleichbaren Forderungen um die verzweifelten Versuche von Menschen handelt, die zutiefst unglücklich und unzufrieden mit sich und den unwandelbaren Gegebenheiten des Lebens sind! Ein lebenslänglicher Kampf gegen Windmühlen. Arme Geschöpfe!
ollistones Link brachte mir Fakten in Erinnerung, die ich längst "verdrängt" hatte. Es gibt Leute, denen jedes Mittel recht ist, sich in die Geschichtsbücher zu bringen. Wenn diese Versuche, der eigenen Existenz einen Sinn zu geben, nur nicht solche Opfer kosten würden!
God save the Queen!

Pille

Wibbly wobbly timey wimey... stuff

  • »Pille« ist weiblich

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 9. Mai 2013

  • Nachricht senden

192

Freitag, 2. Mai 2014, 08:33

Hmm... Professorx für Gender Studies. Würd sagen, das sagt eigentlich schon alles. Allderings:

Zitat

Häufig fühlten sich Studierende diskriminiert, weil sie als "Herr" oder "Frau" angesprochen würden, sagte Hornscheidt der Nachrichtenagentur dpa.

Hä? Also, ich meine: HÄ?! :wtf:

Btw. letztens haben wir uns auf der Arbeit noch über einen Radiobeitrag lustig gemacht, in dem es hieß, daß es bald weibliche Ampelmännchen (sorry für das "-männchen") geben würde. Mein Kommentar dazu war in etwa: "Wie wollen die die darstellen? Kriegen die ein Röckchen an? Ich trage keine Röcke! Ich fühl mich diskriminiert!" ^^ Soeben fand ich das da... Tja... Instant karma... :bamm:
Keine Mätzchen mehr, jetzt wird gespielt!

[img]http://www.sloganizer.net/style7,Forum.png[/img]

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

193

Freitag, 2. Mai 2014, 09:12

Dieses Thema ist so dämlich das es schon wieder als Realsatire durchgeht. Wenn die gute Frau Professorin - welch respektlose Anrede - sich in einer Selbsfindungsphase befindet dann sollte sie nicht zwingend andere damit belästigen.

Ich möchte mal eine Frau im Privat oder Berufsleben kennen lernen die sich diskriminiert fühlt wenn man sie mit "Frau" anredet, da ist ein 6er im Lotto eher im Bereich des Möglichen.

Haha der Unterschied ist nur ein soziales Konstrukt und ich dachte immer das hätte was mit den X und Y Chromosomen zu tun :haha:
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Don-Corleone« (2. Mai 2014, 10:06)


Ahab

MI6 Staff

Beiträge: 342

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

194

Freitag, 2. Mai 2014, 17:44

Dazu fällt einem nicht mehr viel ein. Wobei man da ja wenigstens noch drüber lächeln kann. Zumal die Frage ist, ob es nicht diskriminierend ist, wenn die Frau für Grün und der Mann immer für Rot steht. Naja, egal. Zumindest geht davon keine unmittelbare Gefahr für die Gesellschaft aus. Zumindest in meinen Augen ;)

Das Lachen im Hals stecken bleibt mir dann allerdings, wenn ich betrachte, was mit den Montagsdemos und deren Dunstkreis inzwischen passiert. Ich wurde neulich von einem guten Bekannten zu so einer Demo eingeladen. Inklusive Verschwörungs-Video zu gleichgeschalteten Medien, böse Banken (von Familien welcher Religion geleitet? Drei Mal darf man raten...) und das alles unter dem Deckmantel des Friedens. Dass bei den Demos die NPD und viele rechte Funktionäre inzwischen an Bord sind, war ja klar.

Ich kann demonstrationsfreudigen Schreibern hier nur raten, bei der Auswahl der Demos sehr sorgfältig zu sein und die Augen offen zu halten.

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 613

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

195

Freitag, 2. Mai 2014, 17:46


Haha der Unterschied ist nur ein soziales Konstrukt und ich dachte immer das hätte was mit den X und Y Chromosomen zu tun :haha:


Wie wahr. Und Professorx ist ja dann wieder nur eine Form. Das Pendant müsste Professory heißen. Sehr gut durchdacht, Frau/Herr Professor/in. Wirklich. :D
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 944

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

196

Samstag, 3. Mai 2014, 23:16

Die hat wahrscheinlich als Kind zu viele X-Men-Comics gelesen und will einfach Professor X genannt werden. :D

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

197

Dienstag, 6. Mai 2014, 12:07

Okay, das also ist die reizende Frau ProfessorX Lann Herscheidt, HU Berlin:

[img]http://www.gender.hu-berlin.de/zentrum/personen/ma/1682130/P_FOTO_normal[/img]

Und jenes hier ist ihre Kollegin Prof. Sabine Hark, TU Berlin, die heute im Tagesspiegel in eine ähnliche männerhassende Kerbe haut:

[img]https://www.gender.hu-berlin.de/graduiertenkolleg/mitglieder/betreuer-innen-2/hark/image_preview[/img]

Tja, was soll man sagen. Ist das neutrale, sachlich-orientierte Wissenschaft, die da betrieben wird an unseren Universitäten? Mit welcher Begründung übernehmen solche Randerscheinungen die Presse?
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

Felix Leitner

Witwe Bolte

  • »Felix Leitner« ist männlich

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

198

Dienstag, 6. Mai 2014, 12:22

Ja, den Artikel habe ich auch gelesen. Wie immer wird die "Homophobie" mit patriarchalischen und maskulinen Vorstellungen begründet. Dabei zeigt z.B. der Blick in die Antike, dass Maskulinität und Homosexualität oft Hand in Hand gehen können. Die moderne Ablehnung von Homosexualität beruht vielmehr auf jenen lustfeindlichen, puritanisch-kirchlichen Vorstellungen der Neuzeit, die schon Masturbation als Selbstbefleckung verdammt haben.

Ansonsten gilt auch für diesen Artikel: Immer feste drauf auf die Männer...
"I don't like your manner." "I'm not selling it."

  • »TheSilencer« ist männlich

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

199

Dienstag, 6. Mai 2014, 12:41

Geht mir diese ganze Phobie-Scheiße auf den Sack ...

Die einzige Phobie, die ich habe, ist die bezüglich Dummheit.

Weder die beiden abgebildeten Jungs hier noch ein unrasierter Bauarbeiter-Kerl in Strapsen und Lippenstift werden meine Toleranz ernten bzw. meinem Spott entgehen. Nicht weil ich vor Ihnen "Angst" habe, sondern weil sie sich beabsichtigt optisch absetzen. Wenn sie diesen Mittelpunkt suchen, können sie ihn haben.

Daß eine Professorin es allerdings doof findet, als Frau angesprochen bzw. sogar erkannt zu werden, wenn sie sich so eine Mühe mit maskuliner Häßlichkeit gibt, kann ich fast nachvollziehen.

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 944

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

200

Dienstag, 6. Mai 2014, 21:47

Tja, was soll man sagen. Ist das neutrale, sachlich-orientierte Wissenschaft, die da betrieben wird an unseren Universitäten? Mit welcher Begründung übernehmen solche Randerscheinungen die Presse?


Sowas kann eigentlich nur unter dem Label "Geisteswissenschaft" wuchern. Im englischsprachigen Raum ist das begrifflich klar in "science" und "studies" getrennt. Hierzulande wäre es eigentlich auch gut, den Begriff "Wissenschaft" etwas mehr zu schützen, und nicht jedes beliebige "XYZ-Wissenschaften"-Studienfach staatlich zu unterstützen. Dieser Gender-Mainstreaming-Käse ist für mich auf dem Niveau, das man eigentlich Kreationismus zuschreibt, denn da werden systematisch biologische und psychologische Fakten ignoriert. Aber wahrscheinlich sind viele, die sich den Luxus eines solchen Studiums gegönnt haben, im journalistischen Bereich untergekommen, und so werden solche Themen dann künstlich hochgepusht.