Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 13. Dezember 2015, 20:30

Auch von mir ein herzliches Willkommen Mia Makana ! :party:


Lieblingsfilm: .....Ohne Worte...

Fazit: Alle ?


Lieblingsvillain: CW

Christopher Walken oder Christoph Waltz ?

  • »Nick_Bond« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 19. Februar 2016

  • Nachricht senden

182

Freitag, 19. Februar 2016, 21:45

Der Vorstellungsthread...

... etwas versteckt ... 10 Seiten haette ich jetzt nachlesen koennen ...

Gut, was gibt es von mir zu sagen? Nikolai C. Kuttler ist der Klarname, mittlerweile 43 Jahre jung, beruflich als Forwarding-Agent unterwegs. Weniger hochtrabend ausgedrueckt verschiebe ich Waren, hauptsaechlich LKW-Chassis, Feuerwehrfahrzeuge, Bohr- und sonstige (Groß-)Baugeraete von A -> B.

Wenn ich jetzt noch wuesste, welches mein erster Bond-Film war? Da ich in den 80ern ins Kinoalter kam wars wohl "Der Hauch des Todes" - und damit sind wir schon bei den Drehortbesichtigungen... ja, ich war am Wiener Riesenrad. In Bregenz auf der Seebuehne und natuerlich in London. Tatsaechlich war ich in den Pinewood-Studios, leider nicht in der 007 Halle.

Geht's um die Bond-Musik ist mein Favorite "Goldeneye" - Tina Turner singt Musik die Bono komponiert hat... sehr gut.
Wieso ich zuerst auf die Bond-Musik abhebe? In den Pinewood-Studios war ich wegen einer Musikaufnahme unterwegs.
Nur amateurhaft, nicht das da falsche Vorstellungen aufkommen.

Als Lieblingsfilm habe ich mal "Der Morgen stirbt nie" angegeben... schon die Pre-Title-Sequenz gefaellt mir aeusserst gut... "Weißer Springer an weißer Turm... ich habe den Bereich evakuiert, fragen Sie den Admiral wohin er seine Bomben geliefert haben moechte..." Oh, ja in Hamburg war ich tatsaechlich auch schon mehrmals... und da kommt dann die Szene in der meine Heimatstadt erwaehnt wird: "Ich bin Professor fuer forensische Medizin. Glauben Sie mir, Mister Bond, ich koennte Sie von STUTTGART aus erschiessen und ich wuerde trotzdem die richtige Wirkung erzielen."

Das Bond BMW 7er in dem Film faehrt und die Villains S-Klasse - geschenkt. In meinen Augen ist Bond am besten mit einem Aston Martin DB 5 unterwegs. Damit zum Product Placement: klassisch, in den Romanen, traegt Bond wohl Rolex... Omega ist mein Favorit. Heineken werde ich trotz Daniel Craig nicht mehr trinken. Da bevorzuge ich heimisches Gebraeu (Schwabenbräu). Zurueck zu "TMND" (an die Abkuerzungen moechte / muss ich mich noch gewoehnen)... die Vorstellung die Medien zu beeinflussen finde ich extrem spannend / reizvoll und gefaehrlich. Dies als nur kurze Begruendung.

Tatsaechlich habe ich noch soetwas altmodisches wie Buecher zuhause: 28 Bond-Roman-Taschenbuecher auf deutsch. "For your eyes only" und "On her Majesty's Secret Service" als Paperback aus London und William Boyd "Solo" habe ich in Kampala, Uganda aufgetrieben (ebenfalls "English"). Groesstes Wunder: ich habe sie alle gelesen! Zu "Tomorrow never dies" besitze ich das offizielle Buch zum Film. Meine neuesten Errungenschaften in Sachen Buecher sind "Bond Design - The Art of James Bond Films" und "Blood, Sweat and Bond (behind the scences of Spectre)". Schoene Coffee-Table-Books.
Eins, zwei, drei, vier... 007 Sachbuecher zum Thema sind ebenfalls vorhanden.

Hier liegt eine Doppel-CD vor mir mit dem Titel "Best of Bond... James Bond (50 Years - 50 Tracks)", von den Leningrad Cowboys habe ich eine Swatch-Special-CD Edition mit "A view to a kill", "Goldfinger" und dem "James Bond Theme"... hinten aufgedruckt der sinnlose Hinweis "This CD is not for sale".
Das ich mehr als eine Swatch-Uhr habe, sowohl aus der James-Bond-Collection als auch aus der Villain-Collection soll hier nur am Rand vermerkt sein. Allerdings fehlen mir da noch ein paar... wer da eventuell welche abgeben moechte - bitte melden!

Einen Tag vor dem SPECTRE-Deutschlandstart gabs auf RTL eine Fernsehshow mit dem Titel "Die 15 beliebtesten Bond-Songs". Ich sass im "Live- Publikum" aber war ehrlich gesagt enttaeuscht von dieser Sendung. Die erste "Spectre"-Vorfuehrung in Stuttgart war dafuer umso besser. Ich hadere immer noch im welcher Reihenfolge ich den unter den Craigs einordnen soll. "Skyfall" ist fuer mich klar 1 und "Quantum Trost" klar 4, aber ist "Spectre" auf Platz 2 vor "Casino Royale" oder umgekehrt?

In "Casino Royale" ist mein favorite Bond-Girl dabei: Eva Green.... also dann doch Platz 2 fuer "Casino Royale" in der Craig-Einzelwertung.

Tja, was waeren wir ohne Frauen? Auf dem Hoehepunkt soll man aufhoeren - ich widme mich jetzt dem Morgen, der nie stirbt (und trage dies als meinen vierten Beitrag gleich hier ins Forum an geeigneter Stelle ein). Ja, ich habe - bis auf "Sag niemals nie" - alle regulaeren Bond-Filme auf DVD.

Falls irgendwelche Fragen offen geblieben sind, dann einfach stellen - es koennte sein, es folgt eine komplizierte (lange) Antwort.

For your eyes only.


In diesem Sinn,
Nick_Bond will return.


War oben oft von den Guten die Rede, muss ich noch einen Nachsatz zu den Villains verlieren: "my favorites" ... Gert Fröbe (einfach weils der erste Widersacher war), Beisser und Mads Mikkelsen durfte ich schon die Hand schuetteln, deswegen ist diese Wahl vielleicht nicht ganz objektiv. Und
waehrend ich das schreibe ist mir klar geworden was ich als Avatur suche... (m)ein Bild mit Mads Mikkelsen.
(geruehrt, nicht geschuettelt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick_Bond« (19. Februar 2016, 21:54) aus folgendem Grund: verschlimmbessern... verschlimmbessern II - Ergaenzung Villain


Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

183

Freitag, 19. Februar 2016, 22:29

Wow, was für ein Vorstellungspost! :thumbup:

Herzlich willkommen hier, Nick, und viel Spaß beim Diskutieren! :)

Exilschwäbische Grüße aus Nürnberg in meine Heimat! :prost:

PS: Mit TND als Lieblingsfilm hast Du hier ein Alleinstellungsmerkmal, was sich aber durchaus positiv auf die Diskussionsfreude auswirken kann. ;)
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

184

Samstag, 20. Februar 2016, 10:25

Von mir ebenfalls ein herzliches Willkommen, gelungene und umfangreiche Vorstellung!
Da schließe ich mich Kronsteen an, TND auf Platz 1 ist eine schon lange ersehnte Abwechslung bei all dem Goldfinger-und-OHMSS-Favoritenmainstream (gut, GF in diesem Forum vielleicht nicht ganz so extrem wie anderswo).

TND finde ich weitaus besser als seinen Ruf - auch das Videospiel :P (an diesem Punkt prasselt dann immer der 'Shitstorm' auf mich ein) :D

Die PTS ist in der Tat klasse und für mich neben/nach QoS die Beste. Eines haben Sie aber - mit Verlaub - vergessen:
Wenn schon der 7er BMW und die S-Klassen erwähnt werden, könnte man auch noch den weinroten Senator B mit BBS-Felgen aufzählen, der ebenfalls im Parkhaus zu sehen ist ;)

Scorpio's fahren da auch noch herum, die gesamte Parkhausszene ist paradiesisch für Fans der "Audi V8 Ära", also Luxuslimos der späten 80er und frühen 90er Jahre.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »Nick_Bond« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 19. Februar 2016

  • Nachricht senden

185

Samstag, 20. Februar 2016, 23:07

Danke...

... fuer das warme willkommen.

Leider habe ich TND dann gestern doch noch nicht in der "watchlist" eingetragen - wird nachgeholt, versprochen.

An die Pre-Title-Sequenz von QoS kann ich mich im Moment ehrlich gesagt nicht erinnern. Wird angeschaut, auch das sei versprochen.

Senator mit BBS-Felgen... vom ersten Senator habe ich noch irgendwo einen Prospekt herumfahren - lieber war mir der Monza.

Scorpio - Hilfe, was fuer ein schreckliches Auto :-)

Audi... in welchem Bond wird gleich Audi gefahren? Ich glaube, das ist der, mit einem Handlungsstrang in Cairo.

Ich wusste zwar von Bond-Videospielen, hatte aber noch nie eins in der Hand geschweige denn gespielt. Leider sitze ich schon ohne
spezielle Computerspiele viel zu oft vor diesen elendigen Suchtmaschinen.

Na und dann noch einen Gruss ins fraenkische :prost: --- da muss ich mir ueberlegen welches Bier da getrunken wird, wobei ist das
nicht eher Weinland?

Irgendwo gibt es hier Threads zu den einzelnen Filmen; Im Besonderen knuepfe ich mir dann mal TND vor, bin gespannt was andere
dazu sagen wieso der abfaellt im Vergleich.


Achtung, noch eine doofe Frage (vielleicht ist die hier nicht richtig aufgehoben, dann sorry vorab)... der eine duzt, der andere Siezt... gibt's hier eine Regel? Ich kenn's mit duzen und haette / habe da nichts dagegen.

In diesem Sinn, nochmals Danke fuer die Begruessung und hoffentlich viele schoene Unterhaltungen hier!

Nick_Bond
(geruehrt, nicht geschuettelt)

186

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:46

.
Hallo Nick_Bond,

normal duzen wir uns hier. Daniel Schweikert 1996 ist noch ein etwas jüngeres Forumsmitglied und hat gelesen welcher Jahrgang Du bist und war daher halt sehr höflich, da er einiges jünger an Jahren ist.


In dem Sinne auch von mir ein herzliches Willkommen und ich wünsche Dir noch viel Spaß und angeregte Diskussionen zum Thema BOND.

Für Dich als ausgewiesenen TOMORROW NEVR DIES-Fan noch ein Link zum ersten Drehbuch-Entwurf von Bruce Feirstein.
Vielleicht kennst Du ihn ja noch nicht.


.

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

187

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:15

Richtig, ich habe beim ersten Kommunikationsansatz einfach mal "vorsichtshalber" die Töne der Sie-Form angeschlagen, wenn's aber nicht vonnöten ist, freut mich das natürlich :prost:

Zu Deiner Audi-Frage, Nick:
Den 200 fuhr Bond sowohl als Avant als auch als Limousine in The living daylights, weshalb ich diesbezüglich ja so enttäuscht bin, dass er in meinem Lieblings-Bond nicht als Steigerung den damals brandneuen V8 D11 fährt (der nur kurz zu sehen seiende Seni B aus TND entschädigt das aber ein Stück weit, ist nach dem V8 das zweitbeste Auto :D)

Mit den Computerspielen wirst Du nach Ansicht der meisten Schreiber hier nicht sonderlich viel verpasst haben, wer mich kennt weiß jedoch, dass ich generationsbedingt etwas anders zu der Sache stehe, da mein erster Kontakt mit Bond nun einmal das 2003/2004er Gamecube-Game Alles oder Nichts mit original Bondsynchro war, mehr Kinogefühle als der letzte "offizielle" Bondfilm mit Pierce Brosnan baut der Titel garantiert auf, unfassbar was damals technisch machbar war.

Was TND anbelangt:
Ich habe ja das Gefühl, dass er bei vielen Fans wenig Anklang findet, weil er folgende Punkte "falsch" (in meinen Augen jedoch teilweise durchaus richtig) macht:

- Er beißt sich modisch voll und ganz im Zeitgeiste der 90er fest, unser geschätztes Mitglied Dr.moVe hat das kürzlich sehr schön zusammengefasst
- Er lässt die üblichen Spielzeugautos (man könnte sie auch als Sportwagen bezeichnen) beiseite und konzentriert sich auf das Luxus-Segment
- Er gilt als relativ leicht konsumierbar und wird daher drehbuchtechnisch kritisiert, komischerweise motzt man dann aber auch bei einem weniger leichten, gar dramatischeren Film (aus der Ära wäre das dann nur The world is not enough)
- Er hat einen weniger hochartifiziell denn künstlich im negativen Sinne anmutenden Studio-Look, der aber eigentlich erst in Stirb an einem anderen Tag auf die Spitze getrieben wird
- Des Weiteren finden sich immer wieder negative Stimmen bezüglich Carver, insbesondere seine Martial-Arts-Imitations-Szene finde ich reichlich albern (oder wie er es selbst ausdrückt: "...einfach lächerlich")...

Aber wie gesagt:
Für mich der zweitbeste Brosnan und sicherlich kein schlechter Wurf, insbesondere unter Bedacht der Tatsache, dass erst sehr spät ein finales Drehbuch vorgelegen haben soll, von diesem Erfolg hätte sich Spectre eine Scheibe abschneiden können.

Zur QoS-PTS:
Das ist die Szene in welcher Daniel Craig in seinem DBS (also nicht der OHMSS-Lord-Sinclair-DBS, sondern das Neumodell) von Alfa's verfolgt wird, regietechnisch toll gemacht und musikalisch wunderbar untermalt, die Sequenz endet in Siena, einer wirklich wunderschönen Stadt, neben Hamburg der einzige Drehort, den ich aus eigener 'Erfahrung' kenne.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel Schweikert 1996« (21. Februar 2016, 13:25)


  • »AViewToAKill« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Nachricht senden

188

Montag, 22. Februar 2016, 14:30

Sooo, nachdem ich ja schon einige kleinere Beiträge verfasst habe, bin ich nun auf diesen Thread gestoßen und wollte meine Vorstellung einfach mal hinterherschieben. :)

Also ein fröhliches "Hallo", ein hamburgerisches "Moin" und ein hessisches "Gude" an Alle!

Warum ich dazu greife, ist leicht zu erklären, als gebürtiger Hamburger verschlug es mich Ende 2014 im Geheimdienst der Liebe und des Studiums aus dem hohen Norden in den Süden Hessens, so war ich nun in knapp einem Jahr in Heidelberg (ich weiß, Baden Württemberg), Frankfurt und Darmstadt "zu Hause" und bin nun im beschaulichen Bensheim (wenn ich mich geht entsinne, bin ich nicht der einzige 96er aus Bensheim in diesem Forum? Wie klein doch die Welt ist.....) ansässig geworden.

Einzige Konstante in dieser turbulenten Zeit neben meiner Liebsten - ihr könnt es euch denken - natürlich Bond. James Bond. So lässt sich jeder Bond Film natürlich mit irgendeiner Station assoziieren und egal, was um einen herum passiert, Bond bleibt Bond und der Martini bleibt geschüttelt (außer bei Craig :D) - so eine Konstante im Leben tut natürlich gut, etwas woran man sich immer festhalten kann.


Wo nahm das ganze seinen Ursprung? Ich würde sagen, dass das seeeehr früh der Fall war, mit Sicherheit noch vor dem ersten bewussten Schauen eines Bond Films, denn James Bond ist nahezu allen Jungs nun mal ein Begriff, einfach dieser coole Geheimagent, der all' das schafft, wovon kleine und auch große Jungs größtenteils träumen. Erstes prägendes Ereignis war dann irgendeine für einen schätzungsweise 6-8-jährigen natürlich super langweilige Erwachsenen-Geburtstags-Feier meines Vaters. Als dieser mir die Langeweile wahrscheinlich anmerkte, verfrachtete er mich ins Wohnzimmer und schaute, was denn im Fernsehen für mich laufen könnte. Und siehe da, es war: Der Mann mit dem goldenen Colt, bis heute einer meiner Lieblinge, genau wie Sir Roger einfach mein Liebling ist. Von da an nahm alles stetig seinen Lauf, mein Patenonkel schenkte mir ca. 15 VHS Kassetten (alle Moore, Dalton, Brosnam Filme und noch ein paar mehr) und der Rest ist Geschichte. Gemeinsam mit einem Freund, der auch schon vor mir sehr bond-interessiert war, sahen wir nahezu alle Filme, konnten jede Melodie mitsingen und spielten oftmals auch Bond-Videospiele oder Scene-It (ich glaube, so heißt es?).


Einen Dämpfer nahm das ganze durch die für junge Leute doch sehr lange Pause zwischen Quantum und Skyfall. Nach Skyfall ging es dafür dann erst so richtig los: Das Interesse auch an Hintergrundinfos, der Literatur, am "großen Ganzen" sozusagen stieg immer mehr an und steigt kontinuierlich seit 2012.


Viele meiner Lieblingsfilme bestehen seit Jahren, eine feste Rangliste habe ich jedoch nicht. Zu meinen ewigen Klassikern gehören jedoch zweifelsohne (die bei vielen "unbeliebten" TMWTGD, AVTAK und LTK, immer mehr zu schätzen weiß ich TB und OHMSS.
Kurzum: Irgendwo liebt man sie ja alle und für jeden Bond kommt irgendwann einmal der richtige Moment.


In diesem Sinne: Es ist schön, dabeizusein! :thx:

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

189

Montag, 22. Februar 2016, 14:40

immer mehr zu schätzen weiß ich TB

Sehr gute Wahl! :thumbup:

In diesem Sinne: Es ist schön, dabeizusein! :thx:

Willkommen! Auf noch viele gute Beiträge!
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

190

Montag, 22. Februar 2016, 15:25

Und noch eine gelungene Vorstellung!

Ein 96er Bensheimer mit Vorliebe für LTK und Bond-Videospiele? :wtf:
Da war wohl irgendein forschungsbestrebter Wissenschaftler am Werke und hat mich geklont :D

Schade dass ich das nicht früher wusste, sonst hätten wir Spectre vielleicht gemeinsam im Metropolis sehen können, vielleicht hätte ich ihn im Beisein eines Bond-Kumpels besser gefunden.

In diesem Sinne:
Willkommen! :prost:
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »AViewToAKill« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Nachricht senden

191

Montag, 22. Februar 2016, 16:02

Ein herzliches Dankeschön erst einmal! :)

Ja, da hast du absolut recht, da war ich auch mehr als "schockiert" im positiven Sinne, als ich zunächst überhaupt einmal sah, dass sich ein gleichaltriger hier rumtreibt. Als ich dann noch das "HP" auf deinem Kennzeichen sah wurde das nur noch davon übertroffen, als ich deinen Post im Spectre-Kino-Erlebnis-Thread gelesen habe. Ich hatte ja schon Angst, hier für einen Stalker gehalten zu werden, aber wahrscheinlich bist du hier insgeheim das wissenschaftliche Experiment und nicht ich! :D


Das mit den Videospielen ist wahrscheinlich unserem Alter geschuldet, wobei ich zugeben muss, dass ich vor allem das "Liebesgrüße aus Moskau" Spiel gespielt oder - neudeutsch - gesuchtet habe, Ego-Shooter waren nie so sehr meine Sache. Das Spiel tauschte ich damals mit einem Freund, mit dem ich damals auch CR im Kino sah, daraufhin traf er ungefähr folgende Aussage: "Hmm... Mein Vater hat mir aber gesagt, dass es sowieso nur einen guten James Bond Darsteller gibt, nämlich (seine Aussprache) Zien Konerie." Werde ich nie vergessen und schon damals dachte ich, wie blödsinnig bloß so eine Aussage sei, aber das zeigt eben, wie wenig man von Bond verstanden hat oder verstehen will. Aber witzig war es allemal! :D


Dass ich nicht vor Spectre schon hier war, ist in der Tat schade, ich war nämlich recht begeistert von ihm, wenngleich auch nicht so stark wie von Skyfall, in Kurzform war er für mich trotz der langen Spielzeit mehr als kurzweilig, es kam mir dann schlicht und ergreifend so vor, als hätte man am Ende kalte Füße bekommen, einfach einen "klassischen" Fall auf die Leinwand zu bringen und hat somit in Mendes-Manier einige persönliche Details hineingebracht, die für mich bei Skyfall superb und durchdacht waren und bei Spectre einfach zu gewollt wirkten. Trotzdem überwog das positive bei mir, weil sich für mich ein super Bond-Feeling durch den Film zog. Diese Begeisterung werde ich dann auf jeden Fall im nächsten Film in Bensheim in dir wecken! :D





  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

192

Montag, 22. Februar 2016, 22:05

Das mit dem HP-Kennzeichen war leider eine etwas vergängliche Geschichte. Die Kiste stirbt und steht sich seit Jahren zu Tode, aber bei nur 21.565 gebauten Exemplaren, musste man sich halt einen schnappen, solange die Preise noch nicht in andere Sphären zu steigen vermochten. Ist eine langatmige, wunderschöne und tieftraurige Geschichte ;)

Das FRWL-Spiel steht in meinem Spiele-Ranking auf Platz 2 und wurde in der Originalfassung von Connery höchstpersönlich synchronisiert, Alles oder Nichts finde ich noch herausragender. Einerseits mag es unserer Generation zu verdanken sein, andererseits ist der Durchschnittsspieler Statistiken zufolge ca 1,5 Dekaden älter als wir und die gesamte Spielekultur hat ja inzwischen schon einige Jahrzehnte der Geschichte auf dem Buckel, womit sich sicher auch mal Leute von 40+ finden, die daran Gefallen finden und welche die interaktiven Künste zu würdigen wissen.
Ich persönlich bin ein Eumel am Gamepad und finde FRWL phasenweise sehr schwer und frustrierend, aber das hat ja auch seinen Reiz.

Wie bist Du denn bei CR ins Kino gekommen? :D

Dein Vater spricht das ja doch noch ganz akzeptabel aus, richtig eigen wird es bei Karin Dor, die ihn stets 'Jean' nennt :)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »AViewToAKill« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Nachricht senden

193

Dienstag, 23. Februar 2016, 00:24

Die Geschichte mit deinem Audi klingt in der Tat interessant und ich hoffe mal, dass sie ein gutes Ende nimmt, dazu wirst du uns mit Sicherheit in Zukunft noch mehr verraten, sollte sich etwas neues ergeben! :D

Dass ich das Spiel gespielt habe, liegt mit Sicherheit auch schon wieder gute 8 Jahre zurück, ich meine, mich zu entsinnen, dass es 3 Schwierigkeitsstufen gab, davon habe ich dann sicherlich die leichteste gewählt. Sonst habe ich noch kurz Nightfire gespielt, aber auch schon Jahre her, erinnere mich allerdings, dass es dort einen coolen Mehrspieler-Modus mit ua. dem Beißer gab. Nicht zu toppen war jedoch der Multiplayer vom besagten FRWL, den man damals offline (heute alles leider größtenteils nur noch online) spielen konnte und sich dann gegeneinander in ua. Blofelds Vulkan-Basis á la YOLT bekriegen konnte.

Vorsicht, Vorsicht, das mit der Aussprache war nicht mein Vater, sondern der damalige Freund, der die Worte seines Vaters zitiert hat, welche dieser ihm mit auf den Weg gegeben hat. :D Das mit dem Einlass mit 10 Jahren ist in der Tat eine gute Frage, die ich so genau aber komischerweise gar nicht beantworten kann, ich weiß nur, dass ich den Film damals 2x im Kino sah, einmal "legal" in elterlichem Beisein (dann ja FSK 12 ab 6 Jahren freigegebenen) und einmal eben mit besagtem Freund. Dass wir dort reingekommen sind, dürfte irgendein Zusammenspiel aus folgenden Komponenten sein: 1. Ein provinzielles Kino in Winsen an der Luhe legt wahrscheinlich wesentlich weniger Wert auf Alterskontrollen als eines, das zentral steht und einer großen Kette angehört, 2. handelte es sich eben immer noch um Bond und keinen FSK 18-Splatter-Film und 3. sah ich schon immer älter aus als gleichaltrige, mag ich zumindestens denen glauben, die mir das stets erzählten. :D

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

194

Dienstag, 23. Februar 2016, 12:15

Danke für die ausführliche Antwort. Tja, damals war man noch gewillt älter auszusehen und langsam bewegen wir uns in die Richtung des Alters, in welchem man genau das Gegenteil möchte :D

Liebesgrüße aus Moskau spielte ich tatsächlich mit einem Halbcousin im Zuge des damaligen Erscheinens (November 2005 in Erscheinung getreten, 12/05 und/oder 01/06 die PlayStation gerockt) 8)

Das mit dem Multiplayer ist richtig, gleichwohl ich nicht online dabei war, sondern nur den Splitscreen-Modus kenne. Das ist auch das einzige, was an Alles oder Nichts nicht stimmt. Auch auf Stufe 'leicht' ist das Spiel teilweise unerträglich, insbesondere für Leute wie mich, die dergleichen zwar begrüßen, jedoch über zwei linke Hände verfügen. Ein etwas eigenartiger Titel ist zweifellos "GoldenEye: Rogue Agent", in gewisser Weise das Sag niemals nie der Spielewelt...

Ich wollte CR ja auch 2006 sehen, aber da kam ich gerade auf eine weiterführende Schule und wollte unter all den für mich 'Neuen' nicht als alleiniger Ich-begebe-mich-mit-meinen-Eltern-ins-Kino-Bub auftreten, da das irgendwie genau die Zeit war, in welcher man kurz vor der Pubertät etwas oberflächlicher mit sowas umging. ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »AViewToAKill« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Nachricht senden

195

Dienstag, 23. Februar 2016, 13:14

Absolut, das habe ich während des Schreibens über ebendiese Altersfrage auch gedacht. Naja, wir haben sicherlich gute Gene, die uns erst älter und später dann mindestens 10 Jahre jünger aussehen lassen, Basta! :D

Ganz genau, ich kannte auch nur den Splitscreen-Modus, wie schon gesagt, der war damals wirklich klasse und wäre es wohl heute immer noch. In dem Spiel kam klasse Bond-Feeling auf. In dem QoS Spiel, was damals im Zuge des Filmes rauskam umso weniger, aber das liegt wohl wieder am persönlichen Desinteresse an Ego-Shootern.

Ja, ich weiß natürlich, was du meinst! :D Aber ich hatte kein Problem damit, einen Action-Film mit meinem Vater im Kino zu schauen, zumal man dadurch dann ja sowieso der allercoolste unter den Gleichaltrigen war! :D Zumal ich ihn dann ja noch mit einem Freund gesehen habe. Naja, 2 Jahre später durfte man dann ja sowieso jeden FSK 12 Film legal schauen und so ein ganz bisschen fehlt sogar die Zeit, als es aufregend war, gerade Filme zu schauen oder spiele zu spielen, die in unserem Alter verboten waren! Außerdem würde ich behaupten, dass trotz unserer FSK-Verbrechen ja trotzdem etwas aus uns geworden ist, Mensch, Mensch, Mensch, das würde manch' ein Politiker aber gar nicht gerne hören! :P

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

196

Dienstag, 23. Februar 2016, 18:55

Schöne Antwort mit zahlreichen "schmunzelfreudigen" Momenten :)

Brosnan hatte in meinen Augen eine katastrophale Film-Ära, dafür jedoch die einzige wirklich gute Ära der Videospiele. Bei Craig ist es genau umgekehrt.
Und Connery hat Beides:
Eine klassische Film-Ära und ein formidables Videospiel. Agent under fire wurde ja ursprünglich auf Moore zugeschnitten, nur so beiläufig erwähnt.
Als ich dann 2008 QoS im Alleingang hätte sehen dürfen, war jeglicher Reiz verflogen, da ich der FSK-Freigabe alterstechnisch gerecht wurde und mich aus Trotz in Verzicht übte. Und Skyfall habe ich auch nicht im Kino gesehen, da ich prinzipiell kein Freund von "Hype" bin (und der war jubiläumsbedingt mehr als gewährleistet), sondern lieber meinen individuellen Zeitpunkt für die Sichtung eines Films finde. Bei Spectre habe ich mich ganz ehrlich gestanden nur ins Kino geschleppt, da ich als Forenmitglied das Vergnügen des Mitredens genießen wollte, ich hätte also theoretisch auf die DVD warten können, da mir das Erlebnis der von vielen vergötterten Großleinwand nicht zwangsläufig intensivere Empfindungen verschafft als mein winzig kleiner Mini-Kasten im Hause. Das QoS-Game gibt es übrigens auch als Nicht-Ego-Shooter, allerdings nur für die PS2 und technisch nicht auf dem Niveau der vorherigen Glanztitel (insbesondere Nightfire, Everything or nothing, FRWL). Als ich mit 10 CR sehen wollte, weiß ich noch wie ich mich an der Bushaltestelle mit einem Freund über Bond unterhalten habe. Ich kannte nur einige Filme und habe dennoch permanent mitphilosophiert und ins Blaue gedeutet, da es einfach ein Freudenfest ist über einem unbekannte Dinge zu reden. Wo kann man denn bitteschön freier interpretieren als bei Themen die einem noch nicht bekannt waren? ;)
An solchen Gesprächsspielchen hatte ich Freude und mein einziges Diskussionsfundament für das Reden über alle 20 Filme war ein Booklet aus meinem Gamecube-Spiel "Need for Speed: Underground", in welchem alle Special Edition DVDs mit entsprechendem Cover zu sehen waren, wonach ich mir wiederum jeden Film "vorgestellt" habe und auf dieser dünnen Grundlage nervtötend viel sagte :)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daniel Schweikert 1996« (23. Februar 2016, 19:05)


  • »AViewToAKill« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Nachricht senden

197

Mittwoch, 24. Februar 2016, 00:23

Mensch, dass ich hier nicht früher angefangen habe, zu schreiben, ist echt schade, so nett wie es hier ist! Naja, immerhin ist es ja ein Quantum Trost für mich, jetzt endlich dabeizusein! :D

Bei der Sache bezüglich des Hypes bin ich teilweise bei dir, teilweise ganz anderer Meinung. Davon, dass plötzlich die gefühlte ganze Welt und selbst das Morgenmagazin des Rhein-Neckar-Fernsehens (um es mal überspitzt zu sagen) pünktlich 4 Wochen vor dem Kinostart im Bondrausch ist, das nervt mich auch tierisch. Weil es "uns" allen hier so ein bisschen das "Besondere" an der Reihe nimmt, wie ich finde, wenn plötzlich jeder ein riesiger Bond-Fan ist. Aber dazu muss man natürlich auch anerkennen, dass Bond nun einmal absoluter Mainstream ist. Andererseits irgendwie auch ein besonderes Mainstream-Franchise, viele meinen, absolut informiert über Bond zu sein, da sie seit Jahr X jeden Teil gesehen haben und mit Sätzen wie "Naja, zur Zeit von "Zien Konerie" war ja sowieso alles besser, diesen Brutalo Craig den kann man ja gar nicht mehr als Bond sehen!", sowieso absolut weise sind. Und ist diese kurze Hype-Phase dann eben vorbei, kommen "wir" wieder ins Spiel, vereinnahmen die Filme sozusagen wieder für uns und betrachten die Dinge, die eben nicht "jeder" betrachten kann oder will. Ich hoffe, du verstehst, worauf ich hinauswollte.

Andererseits jedoch ist mein privater und persönlicher "Hype" für mich mir das größte, was es an einem neuen Bond Film gibt. Ich finde, das Gefühl der Vorfreude ist eines der schönsten und großartigsten Gefühle überhaupt und MUSS für mich schlussendlich einfach im Kino, vor der großen Leinwand enden. Das Gefühl, was also beispielsweise bei Spectre vorherrschte, ist jenes, was ich beispielsweise auch auf jedem Konzert meiner liebsten Bands verspüre: Ich warte seit Tagen, Wochen, Monaten auf diesen Moment, das Licht geht aus, und diese Gewissheit, JETZT ist es soweit, ist unersetzlich.

Als bei Spectre also die MGM und Columbia Bilder erschienen und im Hintergrund dezent das Bond-Thema anlief, wow, ein absoluter Gänsehautmoment, den ich jetzt bei jeder YouTube Sichtung des Gunbarrels und bald bei der DVD Sichtung einfach immer wieder fühle und fühlen werde. Dass dann direkt vor mir bei der ersten Sichtung eine Dame genau während des Gunbarrels noch anfing, wild SMS zu tippen, ist dann eine andere Geschichte, konnte das jedoch kaum schmälern! :D


Und zum anderen Punkt:


Ach ja, was war diese fantasievolle Kindheit doch klasse, du hast absolut recht. Bei mir war da beispielsweise folgendes sehr einprägsam und einfach toll, wenn man dran zurückdenkt: Bei besagten VHS Kassetten war auch die klasse "Doku" "25 Jahre James Bond" mit Sir Roger alias Bond als "Host" dabei. Hier zeigte er eben aus all' seinen, Connerys und eventuell auch Lazenbys einem (letzte Sichtung wahrscheinlich vor 12 Jahren oder so! :D) Szenen. Dabei waren dann natürlich spektakuläre Stunts, die coolsten Sprüche und z.B. ausweglose Situationen für Bond wie natürlich Goldfingers Laser oder "Zien", wie er in DAF im Krematorium im Sarg gefangen war. Du kannst dir wahrscheinlich selbst ausmalen, wie großartig solche Szenen aus Filmen, die man damals eben noch nicht alle kannte, für einen kleinen Jungen und dessen Fantasie waren. Und über die Jahre, als man dann immer mehr der Filme gesehen hat, war und ist es dann immer wieder ein tolles Erlebnis, Szenen von dem Video in den Filmen zu finden. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AViewToAKill« (24. Februar 2016, 00:29)


  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 806

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

198

Mittwoch, 24. Februar 2016, 08:30

Zwar halte ich die Vorfreude ebenfalls mit für die schönste Freude und ich würde alles erdenkliche tun um mir selbige erhalten zu können, aber mir genügt die Vorfreude auf den Silberling 8)

Der Hype ist in der Tat berechtigt, aber mich stören dann diese typischen RTL-Shows, in welchen die Filme nicht ansatzweise einer Interpretation unterzogen zu werden scheinen, sondern ausschließlich modische Details diskutiert werden. Auf arte läuft hingegen hin und wieder auch mal etwas über Fleming. Diese modischen Merkmale stehen zwar sinnbildlich für den jeweiligen Zeitgeist des Films und gehören zweifellos dazu, dürften aber nicht den gesamten Gesprächsraum einnehmen. Im Übrigen ist Bond zwar eher Mainstream als Arthouse, aber eben auf eine ausgesprochen ungewöhnliche Art und des Weiteren trenne ich das nicht so gern derart radikal, weil Bond - je nach Ansicht und Herangehensweise - beides zu bedienen vermag und beides auf eine etwas eigene Weise, was diese Filmreihe gewissermaßen von der allgemeinen Filmkultur trennt, es gibt sozusagen Filme und Bondfilme :)

Die Videokassette mit Roger Moore habe ich - leider leiert sie gewaltig, der desolate Zustand eines 29 Jahre jungen Bandes lässt freundlich grüßen...

Bin gespannt auf die Zukunft, bist ein engagierter Schreiber, wir werden noch viel zu bereden haben :)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

  • »BondJasonBond006« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 7. September 2016

  • Nachricht senden

199

Mittwoch, 7. September 2016, 15:03

Grüezi aus der Schweiz

Guten Tag zusammen.

Dann stelle ich mich doch mal vor: 8)

Mein Name ist Bond, Jason Bond. Halb Schweizer halb Brite.
Ehemaliger Fallschirmaufklärer in der Schweizer Armee.

Grösste Leidenschaft ist James Bond, ich bin zwar auch ein leidenschaftlicher Trekkie und grosser DC Comics Fan (hauptsächlich Batman, Justice League, The Flash) aber James Bond war und wird immer die Nr. 1 sein.

Freue mich endlich mal in einem deutschsprachigen Forum zu sein.

Dann werde ich mal so einiges durchlesen :D

DrShatterhand

Ministerium für kulturelle und intellektuelle Tiefschläge

  • »DrShatterhand« ist männlich

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

  • Nachricht senden

200

Mittwoch, 7. September 2016, 16:50

Willkommen im Club, Jason!

Star-Trek-Anhänger, das lese ich auch immer gerne. Viel Vergnügen beim Erkunden des Forums.
The needs of the many outweigh the needs of the few or the one.
I have been and always shall be your friend.
I´ve been dead before.
Live long and prosper.

He is not really dead as long as we remember him.