Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 25. Februar 2020, 12:47

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Bezüglich des neuen Posters ist mir noch etwas aufgefallen. Der Name Ana De Armas ist gar nicht aufgelistet. Ist ihre Rolle etwa so klein???

Dienstag, 25. Februar 2020, 12:46

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Alles Gute zum Geburtstag!

Hoffe der Geburtstag war schön, viel Gesundheit und alles Gute nachträglich!

Dienstag, 25. Februar 2020, 12:45

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Lizenz zum Töten

Nun ja, für LTK habe ich wohl meinen kürzesten Text verfasst. Mir macht das Schauen der Filme weiterhin Spaß, aber da ich nun sogar die Brosnan-Ära durch habe und beruflich/privat ausgelastet bin, fällt mir das Schreiben wieder schwerer.

Samstag, 22. Februar 2020, 17:18

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Abschluss der nächsten Dekade und genau wie 1969 und 1979 lässt mich auch dieses Jahrzehnt zufrieden zurück: LIZENZ ZUM TÖTEN Abschließend noch, bei den meisten reicht eine Top 10, ansonsten wirkt es für die hinteren Plätze zu schlecht, was nicht unbedingt der Fall ist: Film: 1) Der Spion, der mich liebte 2) Goldfinger 3) Liebesgrüße aus Moskau 4) Leben und sterben lassen 5) Der Hauch des Todes 6) Moonraker 7) Feuerball 8 ) Im Geheimdienst ihrer Majestät 9) In tödlicher Mission 10) Lizenz zum Tö...

Samstag, 22. Februar 2020, 17:07

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Lizenz zum Töten

LIZENZ ZUM TÖTEN 1989 beinhaltete gleich eine Handvoll von beliebten Filmfortsetzungen, von Lethal Weapon 2 über Indiana Jones und der letzte Kreuzzug, Zurück in die Zukunft II bis eben zum 16. Bondfilm. Dazu erblickte der berühmte Fledermausmann erstmals im großen Stile die Leinwand und das mit einem weltweiten Marketing, welches sich sehen lassen konnte. Es war der 50. Jahrestag des Batman und da dieser mit dem anderen Jahreshit „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ auch noch zeitnah mit „Li...

Donnerstag, 20. Februar 2020, 09:22

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Der Hauch des Todes

Hehe, am besten finde ich Koskov ja am Ende, als er sich Pushkin um den Hals wirft

Donnerstag, 20. Februar 2020, 09:04

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: GoldenEye

Ich bin wohl der Einzige hier im Forum, der damals, anno 1995, vollständig zufrieden war Natürlich liegt es auch daran, dass ich von 1986/87 an alle Bonds auf VHS und im TV sah und nach einem Bond im Kino dürstete, aber eben weil Pierce mir gefiel und ich die kleine Rückbesinnung auf die großen Bondfilme der 60er und 70er gut fand, wurde ich nicht enttäuscht. Nach 25 Jahren rutschte GE in meiner Gunst nach unten, beim letzten Sichten gefiel er mir aber wieder. Für mich wirkte GE von allen Brosna...

Montag, 17. Februar 2020, 20:55

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Der Hauch des Todes

Zitat von »Daniel Dalton« Bezüglich Connery: Seine meines Erachtens beste Darbietung überhaupt lieferte er in "Die Strohpuppe" als eiskalter Manipulator. Da auch, er spielte in den 60ern und 70ern solche Rollen ganz gut. Aber als weichgespülter oder zweifelnder Kerl würde er sich nicht so gut eignen. Aber doch bitte back to TLD Hier gibt es keinen wahnwitzigen Erpressungs- oder Weltherrschaftsplan. Wenn ich darüber nachdenke, TLD ist realistischer als LTK, den Grund hast du ja genannt, Daniel. ...

Montag, 17. Februar 2020, 20:50

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Bondige Songs ohne Bond

Man kann sich darüber streiten, aber zumindest hat dieses Lied, trotz einer ganzen Minute weniger, schon mehr Variabilität als "No Time To Die".

Sonntag, 16. Februar 2020, 14:20

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Der Hauch des Todes

Zitat von »Daniel Dalton« INSGESAMT hingegen würde ich (Gleichstand) sagen: LTK und Liebesgrüße aus Moskau. Ich bezog mich freilich auf die Filme bis einschließlich "Der Hauch des Todes" Ansonsten herzlichen Dank und ja "Mujahedin and Opium" ist wundervoll @Martin: Nun ja, dass mit den Defiziten muss ja nicht schlimm sein. Es muss zum Typ passen. Zu Roger passt halt mehr Charme und Ironie, zu Sean das virile und spitzbübische. Sean spielte in seiner Karriere auch weniger sensible Typen, hat abe...

Sonntag, 16. Februar 2020, 14:09

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

zuletzt gesehene Filme

Mein bester Freund, ähnlicher Filmgeschmack wie bei mir, war letzte Woche im Kino und sehr angetan. Er sagte sogar, dass es vielleicht der Film war, der ihm in Kino am meisten geflasht hat, seit "Interstellar" und das sind ja schon einige Jahre. Und zwar wegen der absolut herausragenden Kameraarbeit und den vielen Drama/Thrillermomenten. Ich werde versuchen mir den auch im Kino anzuschauen. Wir beide sind auch beide Nolan Fans, waren aber von "Dunkirk" auch enttäuscht.

Sonntag, 16. Februar 2020, 14:01

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

NO TIME TO DIE Titelsong und Filmmusik

Hätte schlimmer kommen können, aber ganz ehrlich, der Song ist, lassen wir den Text außen vor, nichtssagend. Ein Song, der überhaupt keinen Verve hat, keine Power, keine Dramatik. Und dabei meine ich nicht nur Eilishs Gesang, die ganze musikalische Untermalung bietet und liefert nichts! Diese Wochenende habe ich mir die Best of Bond angehört. Meine Güte, selbst die Balladen von früher hatten absoluten Drive. Songs wie Goldfinger, You Only Live Twice,For Your Eyes Only Licence To Kill, GoldenEye ...

Freitag, 14. Februar 2020, 23:16

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Im Gegensatz zu Scarpine gefallen mir die 80er einen Tick besser, wobeii wir ja bei FYEO und AVTAK eine fast identische Meinung haben. OP und besonders DER HAUCH DES TODES sehe ich aber besser. "The Living Daylights ist zugleich mein letzter Top 5 Film, den sehe ich einen Tick besser als CR und sowieso besser als den Rest. Meine Sehnsucht nach dieser Machart an Agentenaction/Bondfilm bringe ich im Resümee auch zum Ausdruck. Warum muss heute vieles mit Psychografie belastet sein?

Freitag, 14. Februar 2020, 23:09

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Der Hauch des Todes

DER HAUCH DES TODES 1987, nachdem „Im Angesicht des Todes“ bei Publikum und Kritiker nicht mehr so gut wegkam und auch Roger Moore erkannte, dass die Damen an seiner Seite, seine Töchter sein könnten, brauchte man frisches Blut. Wir kennen die Geschichte um Timothy Dalton, Pierce Brosnan, Timothy Dalton. Und natürlich wurde die Konkurrenz im Actiongenre nicht kleiner. Was bleibt also? Film: Der Film beginnt spannungsgeladen und fulminant. Alleine der Sprung der drei britischen Agenten über Gibra...

Mittwoch, 12. Februar 2020, 12:42

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Lizenz zum Töten

"Der Hauch des Todes" habe ich hinter mir, sehe ich, wie fast immer, sehr positiv. Auf LTK freue ich mich am Samstag. Interessanterweise schaue ich gerade auch wieder Miami Vice via Amazon Prime. Bin noch bei der ersten Staffel, Folge 7, jeden Freitag zwei Folgen Ich schaue gerne wieder mal alte Serienklassiker. Die 2,"Mit Schirm, Charme und Melone", Simon Templar, Raumschiff Enterprise, Zorro (mit Guy Williams) und Ein Colt für alle Fälle habe ich ja auf BD/DVD. Hart aber herzlich lief ja schon...

Montag, 10. Februar 2020, 13:25

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

R. I. P.

Hier möchte ich nachträglich den großartigen Kirk Douglas gedenken, welcher letzten Mittwoch mit 103 Jahren, doch das Zeitliche gesegnet hat. Der letzte männliche Superstar der goldenen Ära Hollywoods. Kernig und drahtig, wie seine wohl größte Rolle als Spartacus. Gestern Abend lief um 20:15 Uhr auf Arte zu seinen Ehren "Zwei rechnen ab" mit Burt Lancaster und Kirk Douglas. Nun hben wir noch Olivia De Havilland, die sogar paar Monate älter als Kirk Douglas ist. Desweiteren von den ganz großen Na...

Samstag, 8. Februar 2020, 12:04

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Dadurch, dass ich gestern noch Besuch erhielt, erst heute mein Resümee zu IM ANGESICHT DES TODES Bei der Bewertung tat ich mich als Roger Moore Fan besonders schwer, aber hätte ich diesen etwas besser bewertet, so müsste ich "Octopussy" und "In tödlicher Mission" ebenfalls einen Punkt mehr geben. Zu groß ist doch der Unterschied der Qualität dieses Films zu seinen beiden Vorgängern.

Samstag, 8. Februar 2020, 11:57

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Im Angesicht des Todes

IM ANGESICHT DES TODES 1985, das Jahrzehnt erbrachte einige neue Konkurrenten im Actiongenre, wie „Indiana Jones“, „Rambo“ und weitere Blockbuster wie die „Star Wars“-Filme. Da war es für die Marke James Bond besonders schwierig, stand man nicht mehr alleine auf dem Action Podest. Zudem wurden einige Bond-Müde und Roger Moores Zenit war auch überschritten. Ob er sich mit 57 Jahren noch ein Gefallen getan hat? Film: Im Grunde kann ich mich wirklich Scarpine anschließen (oder auch Martin). Der Fil...

Donnerstag, 6. Februar 2020, 08:56

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Also Babs hat doch ihre Aussage mit Netflix eh im selben Satz revidiert, indem Sie sagte "wenn sich das Publikum für Bond im Kino nicht mehr interessiert". Anhand der Reaktionen sieht man doch, dass alle Bond im Kino wollen. Vielmehr sollen angeblich alle alten Bondstreifen exklusiv auf Netflix erscheinen. Das soll uns ja egal sein, oder? Und das mit dem Nomi-Spin-off? Nun, bisher hatte ich ja die Vermutung, dass Sie eine Verräterin ist. Das uns Fukunaka und co. auf eine falsche Fährte führen wo...

Donnerstag, 6. Februar 2020, 08:42

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Der Hauch des Todes

Also bei der Bond-Interpretation Daltons kann ich Scarpine wiederum zustimmen. Das ist aber auch nichts neues, dass Dalton seinen Frauenheld Charme, das spitzbübische und die Ironie nicht so gut rüberbringen kann wie Sean und Roger. Allerdings kann ich mir so eine Zellenszene wie in GF auch NUR mit Sean, Roger oder Pierce vorstellen. Selbst bei Daniel Craig würde es mir zu gezwungen aussehen. Für TLD und LTK macht das aber gar nichts, die Filme haben eh einen anderen Fokus. Und Dalton hatte ja s...