Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 26. April 2020, 19:50

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

zuletzt gesehene Filme

Er (Willem Dafoe) war zwar in dem Videospielfilm "Alles oder Nichts" als Bond-Bösewicht tätig, aber ich fände es gut, wenn er dies auch mal innerhalb der Hauptreihe wäre. Ein großartiger Ausnahmeschauspieler, führte mir die Tage erst wieder "last temptation of Christ" zu Gemüte.

Freitag, 20. März 2020, 16:50

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM. Die Welt ist nicht genug

Scarpine: "Aber wenn man sich einmal ansieht, mit was für einer unterirdischen Performance uns eine Oscar-Preisträgerin im folgenden Serieneintrag beglücken sollte, kann ich Denise Richards als Dr. Christmas Jones auch nicht so schlecht finden."

Freitag, 20. März 2020, 16:40

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

Netzfundstücke

Danke Dir, Django, fürderhin werde ich immer über diesen Kommentar nachdenken. Aber nö, mitnichten, einfach irgendeine Schule, die mir nicht viel gegeben hat ;-) Ja, EON hat diesen Status inne - UND ist ein Film , Pierce Brosnan und John Cleese würden mir zustimmen ;-) In dem Spiel gibt es mehr Stars und Bondstimmen als in so manchem Bondfilm, noch mehr Sci-fi als in Moonraker, diverse Schauplätze, einen hervorragenden Soundtrack, eigentlich fast alles was den Filmen schon lange fehlt.

Freitag, 20. März 2020, 10:59

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM. Die Welt ist nicht genug

Dem schließe ich mich an, ein weiterer brillanter Text mit einem scharfen Auge für's Detail. Dieser Film hat definitiv begrüßenswerte Impulse gesetzt, für mich eine Art Brücke zwischen Licence to Kill und den ersten drei Craigs. "Ein ewiger Streitfall bleibt sicherlich Denise Richards als blutjunge Atomphysikerin mit Doktortitel und Lara Croft-Gedächtnis-Dress. Die Häme, die sich über die Schauspielerin ergießt, ebbt bis zum heutigen Tag nicht ab. Zwar kann ich all die Kritik verstehen, muss abe...

Freitag, 20. März 2020, 10:40

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

Netzfundstücke

Ich war Acht, d.h. noch Nullnullsieben als "Alles oder Nichts" am 27.02.04 für NGC, Xbox und PS2 erschien, im Sommer selbigen Jahres ging es in die dritte Klasse hinein, ein Freund plötzlich: "Ich hab' James Bond gekriegt, von meinem Papa", ich rätselte kurz was das sei, James Bond, urplötzlich fiel mir zuhause ein, Moment mal: Ich habe doch in meiner NGC-Version von NfS Underground dieses Begleitheft mit Bond-DVD-Werbungen für die Special Edition, DAS ist also Bond, sieh an. Wir spielten bei ih...

Mittwoch, 18. März 2020, 14:22

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

Netzfundstücke

TSWLM, DAD, TB, OHMSS, diese noch nicht genannt worden seienden Kandidaten könnten ebenfalls ansatzweise in eine einstiegsliebliche Richtung gehen. Ich selbst habe es ja etwas dunkler gehandhabt und begann mit den ersten beiden Connery's und Goldeneye.

Sonntag, 15. März 2020, 10:45

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Der Morgen stirbt nie

Die gleichnamige Doku ist ja auch nicht gemeinet

Freitag, 13. März 2020, 14:40

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Der Morgen stirbt nie

Der ist mehr Film als GF, NSNA, AVTAK, GE und Spectre zusammen

Mittwoch, 11. März 2020, 13:30

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Der Morgen stirbt nie

Wenn ich im FILMforum "mal" provokant sein darf und "everything or nothing" (27.2.04) abermals als Film bezeichne, so hat man den 2-Jahres-Rhythmus der Brosnan-Ära gleich nach dem 3er Ausreißer DAD (2002) ja auch wieder aufgegriffen , 2006 folgte CR und 2008 QoS, so richtig übel wurde es also erst in der '10er Dekade, dorten dann aber dafür mächtig.... Wie es von einem geschätzten Foristen vor einigen Wochen bereits Erwähnung fand: In gewisser Weise hat sich die Reihe von der Zeit zwischen 1989 ...

Dienstag, 10. März 2020, 21:25

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Der Morgen stirbt nie

Merci für die umfangreiche Replik, das Finale sehe ich ebenfalls sehr kritisch, recht uninspiriert fürwahr, vor allen Dingen der vermeidbare Tod Carvers ist ein Treppenwitz ohnegleichen, nun, und zum "Look" des Films: Ebenfalls mehr als merkwürdig, stellenweise gefällt er sehr und hat viel Wiedererkennungswert, zugleich wirken diverse Parts eher billig geraten. Generell denke ich, dass speziell dieser Film einen besonderen Bonus genösse, konsumierte man auch die (Bond-)Videospiele aus jener Zeit...

Sonntag, 8. März 2020, 13:25

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Der Morgen stirbt nie

Nicht ungern, wie immer eine gute Lesung, auch wenn ich ein Fan des Films bin

Freitag, 6. März 2020, 20:31

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

Die 007-Konversation

"Die Welt ist nicht genug." Bond in Die Welt ist nicht genug

Montag, 2. März 2020, 13:54

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

Die 007-Konversation

"Sie sind eine Frau, die weiß, was sie von wem will." Bond zu Grace Jones, AVTAK

Samstag, 29. Februar 2020, 21:39

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

Vorstellungsthread für Neulinge

Von meiner Seite ebenfalls ein freundliches Hallo an diesen meinen Namensvetter Daniel (kenne außerhalb der hiesigen Forenwelt noch einen anderen großen Bondfan namens Daniel, dieser ist nur ein Jahr älter als du), gelungene Vorstellung und pünktliche Anmeldung zu deinem 25-jährigen Bond-Kinojubiläum

Dienstag, 25. Februar 2020, 16:15

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Lizenz zum Töten

Danke für deine Replik und keinen Druck bezüglich deiner Essays/Rezensionen, schreib' wann immer es dir zeitlich und nervlich ins Lebensbild passt, der meinige Marathon er vollführte sich ja ebenfalls nicht von heute auf morgen (Deiner war sehr flink) und ich muss nach dem kürzlichen Skyfall auch offen gestehen: Ich bin froh dass es bei mir passé ist, zu viele andere Schreibideen geistern mir durch die Hirnstirnbirn, so sehr ich Bond auch liebe. Und leicht verspätet konnte ich nun doch noch eine...

Samstag, 22. Februar 2020, 23:46

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Lizenz zum Töten

Hütchen ab, aber dafür brauche ich Muße, diesen deinen Text zu meinem Lieblings-Bonde lese ich die Tage, LG

Samstag, 22. Februar 2020, 23:37

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

NO TIME TO DIE Titelsong und Filmmusik

Jawohl, zur Abwechslung ein hervorragendes Poster.

Freitag, 21. Februar 2020, 17:50

Forenbeitrag von: »Daniel Dalton«

DER FILM: Der Hauch des Todes

Mein Onkel sprach vor fünf Jahren: Lizenz zum Töten war der letzte realistische James Bond. Natürlich kam ich ihm dann noch mit den ersten beiden Craigs, insbesondere CR, aber im Kerne finde ich tatsächlich dass die Filme nach der Langpause tendenziell "hektischer" geworden sind, die Action wurde gefühlt anstrengender, die "ursprüngliche" Bondreihe ist für mich tatsächlich jene von '62 bis '89. Der Realismus im eigentlichen Sinne des Wortes ist selbst in Werken wie LTK oder FRWL schwer zu finden...