Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Juni 2013, 09:39

DIE SOUNDTRACKS: David Arnold

Neben John Barry der Bond-Komponist mit dem größten Anteil an den Bondfilmen.
Quantitativ auf jeden Fall.
Ob auch qualitativ soll hier erörtert werden...

[img]http://static.guim.co.uk/Guardian/film/gallery/2008/oct/29/jamesbond/davidarnoldpamichaelcrabtree-2259.jpg[/img]

Hier die alten Beiträge aus dem archivierten razyboard.

Und hier die Beiträge von dort:

Zitat von »Sanchez«

David Arnold find ich gut. Meistens, jedenfalls. Er hat es jedenfalls am ehesten geschafft, das Feeling aus John Barrys Scores wiederzugeben und zu modernisieren. Teilweise - besonders in TND - tut er das, indem er Barry zitiert. Daran kann sich stören - ich tu es nicht.
Besonders gut ist Arnold in den musikalisch ruhigeren, spannungsgeladenen Momenten. Gerade in CR, aber auch in TND und TWINE, kommt das sehr stark zum Ausdruck.
Weniger gut gefällt mir dagegen seine Musik zu den Action-Szenen. In TND war das noch einigermaßen ok, seit TWINE wirkt mir die Action-Musik zu beliebig und austauschbar.
Schlussendlich muss ich noch anmerken, dass der Soundtrack zu DAD IMO ein kompletter Griff ins Klo und der schwächste Bond-Score war, da gefällt mir so ungefähr garnichts.
Im Allgemeinen jedoch ein ordentlicher Bond-Komponist, der ruhig noch etwas länger der Serie treu bleiben darf.


Zitat von »MisterBond«

Mir gefällt das "technolastige" vorallem bei den Actionszenen nicht. Wenn sich Arnold eher am klassischen Bonstil Barrys orientiert, hat er seine stärksten Momente, wie z.B. in TND und auch die langsameren Stücke wie die YKMN-Filminterpretation in CR.
Hoffe er besinnt sich mehr auf diese "Stärken".
Momentan folgen bei mir nach Barry immer noch MArtin, Hamlish und auch Conti.


Zitat von »Scaramanga«

ich halte ihn für einen sehr talentierten
Komponisten,der es schafft die alte tradition beizubehalten.Er schafft es auf wunderbare weise,
die alten typischen melodien von Barry mit kleinen,
aber doch bemerkenswerten,
rythmischen modernen aufzufrischen
und dabei neu zu feffinieren,wenn cuh nicht zu übertrieben.


Sein bester Bond score ist ohne Zweifen (für mich)
CR.Die szene als bond nach montenegro kommt und dabei,
die tolle melodie im vordergrund erscheind, ist zauberhaft und lässt den Film noch imposanter wirken.
Aber damit wäres es nicht genug,
er schafft es in CR,
die Acrtion szenen ebenfalls gut zu
und hält sich dabei an die alten rythmen.
Leider hat er das bei vorigen Filmen in Action szenen nicht immer so gut geschafft wie in CR.
Sei es drum,ich bin mit Arnold sehr zu frieden
und könte mir beim besten Willen für bond filme keinen bessern wünschen ,außer barry selbst,oder hans zimmer,der ja in vielen anderen filmen
schon tolle scores vollbracht hat.
Aber ob Zimmer die tradition
und diese rythmen beibehalten würde,
ist eine andere frage.

auf alle fälle wünsche ich mir,
dass David Arnold noch lange
viele tolle bond scores produzieren wird.


Zitat von »Berni101«

Hört euch bitte mal die Stelle bei 4:03 an
http://www.youtube.com/watch?v=_tUtf92Q3ww (Bike Chase - TND)

Ist mir bisher nie aufgefallen, jedenfalls erinnert es irgendwie an den Score von George Martin zu LALD (Gunbarrel), vielleicht könnte Arnold ja in Bond 23 einen ähnlichen Score machen.


Zitat von »Luca«

Hier ist meine Bestenliste von Arnolds Scores mit einer jeweiligen Kritik:

1. TND: Keine Ahnung warum ich ausgerechnet den Score von Arnold so sehr mag, es kommen einfach so viele Faktoren zusammen. Zum Beispiel: Der Song "Surrender" ist einfach grandios, er erinnert mich sehr an GF, ohne eine Kopie zu sein. Dann auch noch die Umsetzung des Bond Themes, klasische Gitarre, viele Bläser. Da kriegt man richtig Gänsehaut!

2. CR: Ich glaube es ist nicht schwierig zu verstehen, warum ich den so mag. Wieder mal ein super Titellied von Arnold und dem, mir bis Dato unbekannten, Chris Cornall (richtig geschrieben?).
Dazu auch noch dass, das Bond Theme nur an wenigen Stellen zusammen mit "You Know My Name" zu hören ist, wenn Bond sich weiter zu dem 007 entwickelt, den man kennt. Und natürlich das "Vesper-Theme", welches ich unverkennbar halte.

3. QOS: Ja, was soll man sagen? Ähnlich wie CR, aber mal wieder zuviel aus älteren Scores wiederverwendet. Trotzdem hat der Score auch Top Titel, wie: "Time To Get Out", "Inside Man", "Night At The Opera" und "Talamone". Auch der Titelsong "Another Way To Die" find ich mittlerweile richtig gut. Alles in allem, ein gelungener Score!

4. DAD: Ja, richtig gehört, DAD auf Platz 4! Zwar ist das Ergebniss im fertigen Film, nicht so dolle, dafür hört sich der Score auf der CD viel besser an. Ich habe mir vor wenigen Wochen den kompletten Score zu DAD gekauft. Und muss sagen, dass sich die Musik viel besser angehört hätte, wenn man alle Alternativen Titel benutzt hätte, z.B.: Für die Rollstuhl-Szene auf Kuber gab es eine Alternative, bei der das Bond Theme mit lauten Bläsern angepielt wird. Da kriegt man richtig Gänsehaut! Auch eine andere Musik war für die Party im Eispalast geplant. Das größte Problem ist der Titelsong von Madona. Was haben sich die Produzenten wohl da gedacht?

5. TWINE: Schlecht. Einfach nur schlecht. Eigentlich, hatte ich mir die CD mit dem Score gekauft, weil sich die Musik im Film gut anhört. Doch wenn man dann nur die Musik hört, dann hört man nur ein wildes gewurschtell aus elektrischen Rythmen und Orchester. Was wirklich schade ist, denn Arnold hätte mal lieber nur auf Orchester gesetzt und ein wenig mehr den Titelsong eingearbeitet. Was ich allerdings loben muss, ist der Titelsong. Man sollte mal lieber wieder für den nächsten Bond, Arnold wieder an das Titellied dran lassen.

Luca


Aktuelle Meinungen zu Arnold?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"