Sie sind nicht angemeldet.

Das Forum ist wieder verfügbar. Im Zuge des DSGVO wurde folgendes geändert:

- Eine neue Datenschutzrichtlinie wurde hinzugefügt
- Die Seite verfügt nun über eine SSL-Zertifikat
- Die Speicherung von IPs wurde angepasst
- Mögliche personenbezogene Daten wurden "unsichtbar" geschaltet
- Einbindung von Bildern ist nicht mehr möglich (BBCode deaktiviert)

Bei Problemen meldet euch bitte bei uns!

Wir wünschen weiterhin frohes Posten :)
Das Admin-/Mod-Team

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 943

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 16. September 2018, 01:03


MilesM

MI6 Staff

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

  • Nachricht senden

142

Montag, 17. September 2018, 14:18

In dem Artikel werden ja auch drei Regie-Kanditaten genannt, die ich alle erstmal googeln musste. Hat Martin Campbell keine Zeit?
You know what's great about you English? Octopussy. Man I must have seen that movie... twice.

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

143

Montag, 17. September 2018, 18:42

Hat Martin Campbell keine Zeit?

Campbell hat derzeit laut imdb.com 4 Projekte in der Pipeline und produziert einen weiteren Film. Zudem wird er dieses Jahr ja auch schon 75 Jahre alt. Ich denke, dass Campbell sich jetzt auf sein "Alterswerk" konzentrieren möchte. Sicherlich könnte er jetzt noch einspringen, die Projekte vertagen und den Bondjob dazwischenschieben. Aber warum sollte er sich diesen Stress in seinem Alter noch antun? Ich glaube nicht, dass Campbell der Bond-Regiestuhl noch reizt - zumal Casino Royale ein idealer Ausstand für ihn war - oder dass Eon ihn noch groß gefragt haben wird. Und sein nächster Film ist die anspruchsvolle Literaturverfilmung Across the River and Into the Trees nach Ernest Hemingway über die imdb.com weis: For years,this been a dream project for several high profile actors and directors. John Huston had tried to set it up several times, and Burt Lancaster desperately wanted to play the ageing military martinet. At one stage, Robert Altman almost got it made with Roy Scheider, Julie Christie and Greta Scacchi starring but funding collapsed at the last moment. Der Film mit Pierce Brosnan in der Hauptrolle ist bereits in der Vorproduktion. Warum sollte Campbell dieses spannende Projekt für einen problembehafteten, in der Schwebe hängenden Bond25 aufschieben?

Wie du bin ich mit Hinblick auf die Kandidatenliste aber ebenso überrascht, dass Eon scheinbar immer noch versucht, einen ausgesprochenen Individualisten ohne Big Budget-Erfahrung zu engagieren. Keiner der genannten Namen ist eine "Nummer Sicher"-Personalie, obwohl die Situation eigentlich einen solchen arrivierten Filmemacher erfordern würde. Ist das eventuell ein Hinweis darauf, dass die vereinzelten Meldungen über eine Verschiebung des Films auf den November 2020 (und Bond26 zügig danach im Jubiläumsjahr 2022) doch eher der Wahrheit entsprechen? Andererseits spricht die zeitnahe Wiederverpflichtung von Neal Purvis & Robert Wade eher dagegen. Das Autorenduo, das dafür bekannt ist, schnell und effektiv zu arbeiten, könnte bis Oktober/November ein First Draft vorlegen, das der bis dahin berufene Regisseur dann bis zum Drehstart im Januar 2019 und darüber hinaus nach seinen Wünschen bearbeiten könnte. Das würde allerdings voraussetzen, dass sich an den wichtigen Schauplätzen und den großen Set-pieces aus der Purvis & Wade-Geschichte (vermutlich mit dem teilweise integrierten Input von Boyle/Hodge) nicht mehr viel ändern dürfte. Auf diese Weise wären die wichtigsten, zentralen Vorarbeiten nicht umsonst gewesen und man würde zwar holprig, aber mit relativ klarem Kurs noch rechtzeitig in See stechen können, um den Filmstart im nächsten Spätherbst zu halten.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (17. September 2018, 18:51)


MilesM

MI6 Staff

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

  • Nachricht senden

144

Dienstag, 18. September 2018, 14:11

Martin Campbell war auch eher als Scherz gemeint, ich werde dies nächstes Mal deutlicher kennzeichnen. ;)
You know what's great about you English? Octopussy. Man I must have seen that movie... twice.

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

145

Donnerstag, 20. September 2018, 11:15

Bond25-Regisseur gefunden/ Kinostart am 14.02.2020!

Eon hat heute verkündet, dass man Cary Joji Fukunaga (Jane Eyre, Beasts of No Nation) für den Regiestuhl verpflichtet hat. Die Dreharbeiten sollen im März 2019 beginnen und der Film am Valentinstag 2020 in die Kinos kommen. Das würde die besagten Gerüchte - inklusive Bond26 in 2022 - bestätigen.

Besonders ist nur der neue Starttermin, der von dem üblichen, seit Brosnan gängigen November/Dezember-Datum abweicht. Auf diese Weise werden dann wohl zweieinhalb Jahre zwischen Bond25 & Bond26 liegen. Ich finde das alles sehr positiv, ohne die Personalie Fukunaga, die auch kein Journalist auf dem Zettel hatte, groß einschätzen zu können.

Besonders der verkürzte Rhythmus und die Abkehr von der sklavischen Jahresende-Nische verheißen aber schon eine gewisse "Aufbruchstimmung". Es tut sich wieder was! :prost:
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 959

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

146

Donnerstag, 20. September 2018, 14:06

Immerhin der Regisseur der herausragenden ersten Staffel von True Detective.

MilesM

MI6 Staff

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 20. September 2018, 17:09

Ja, das klingt doch nicht schlecht. Die erste True Detective-Staffel war wirklich brillant. Traurig macht mich allerdings die Tatsache, dass der Regisseur jünger ist als ich ;(
You know what's great about you English? Octopussy. Man I must have seen that movie... twice.

148

Donnerstag, 20. September 2018, 23:20

Endlich haben sie einen Regieseur. Mal sehen wie lange. Bei "It" ist er ja auch vorzeitig ausgestiegen.

Das einzige was nervt ist der sonderbare Starttermin für den Film. 14.02.2020.
Wollen sie sich jetzt an einen 5 Jahres Rythmus herantasten?
Sorry, wenn ich das so schreibe. Aber in der Craig-Ära mussten die Fans mehr warten, als Filme mit Daniel veröffentlicht wurden.
Ich ikann mich an eine Aussage von Babs erinnern, nachdem Daniel als neuer James Bond vorgestellt wurde:
"Endlich haben wir einen jungen Schauspieler. Mit ihm können wir viele Filme drehen..."


Und wenn es mit Bond 25 nichts werden sollte. James Bond hat einen Nebenjob auf Frankfurt Airport. Er erinnert die Reisenden auf ihr Gepäck zu achten. Eine verantwortungsvolle Aufgabe.

"Sicherheitshinweis. Bitte lassen Sie ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt." :D

MilesM

MI6 Staff

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

  • Nachricht senden

149

Freitag, 21. September 2018, 10:12

War das nicht der Flughafen Köln/Bonn? https://www.youtube.com/watch?v=BqE-fx7j4AQ
You know what's great about you English? Octopussy. Man I must have seen that movie... twice.

150

Freitag, 21. September 2018, 20:09

Ich fliege immer von Frankfurt/Main International. Schon bei der Abreise im August lief der "James Bond Sicherheitshinweis". Vor ein paar Tagen bin ich aus dem Urlaub zurückgekehrt und da musste dieser Kommentar bezüglich der neusten Ankündigungen für Bond 25 hier rein. :D
Daniel Craigs Synchronstimme Ditmar Wunder spricht diese magischen Worte:

"Sicherheitshinweis. Bitte lassen Sie ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt."

Die Idee finde ich klasse. Man kennt diese Stimme und achtet mehr auf die Durchsagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DanielCraig« (21. September 2018, 20:14)


Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 943

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

151

Montag, 24. September 2018, 21:47

Die Entscheidung für Fukunaga finde ich sehr positiv. Eon hat es geschafft, jemanden aus dem Hut zu zaubern, den niemand auf dem Schirm hatte und auf den die meisten Fans und Kritiker positiv reagieren. Ich hoffe sehr, dass ihnen das mit der Besetzung des siebten Bonddarstellers auch so gelingen wird. Auch das nicht all zu weit hinausgeschobene Startdatum signalisiert, dass Eon am Ball ist und den Fans nicht mehr zumuten will, als sie eh schon schlucken mussten. Vielleicht haben sie ja doch nicht so sehr den Ehrgeiz und die Leidenschaft für ihr Franchise verloren, wie es mittlerweile oft den Anschein hatte.

Im Gegensatz dazu stehen dann leider immer wieder Meldungen, bei denen man den Eindruck hat, dass es nur noch nach Craigs Willen geht. Als ob BB und MGW ihm alles abnicken, nur damit ihr Liebling zufrieden ist und weitermacht. Craig will seinen Bond sterben lassen, Craig will diesen oder jenen Schauspieler nicht, Craig will einen Film wie 'Liebesgrüße aus Moskau', etc. Da kann man nur hoffen, dass die Presse mit solchen Meldungen genau so daneben liegt wie mit ihren Vermutungen zum neuen Regisseur.


Ja, das klingt doch nicht schlecht. Die erste True Detective-Staffel war wirklich brillant. Traurig macht mich allerdings die Tatsache, dass der Regisseur jünger ist als ich


Richtig schlimm wird es erst, wenn der nächste Bonddarsteller wesentlich jünger sein wird. Craig ist ja da noch ein Quantum Trost.