Sie sind nicht angemeldet.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:56

Nach dem WM-Titel ein weiterer emotionaler Höhepunkt: Led Zeppelin-Sänger Robert Plant heute Abend live in der Spandauer Zitadelle. :dance:

Dass ich den alten Hippie noch mal live sehen darf... :thumbsup:

Es gab schon schlechtere Sommer.
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 564

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

22

Freitag, 18. Juli 2014, 00:41

Und: Wie war es denn?
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Feirefiz« (18. Juli 2014, 07:29)


ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

23

Freitag, 18. Juli 2014, 10:47

Grandios! Ein kleiner Vorgeschmack, z.B. ab Minute 28:30, "Going to California":

Robert Plant live in Glastobury

Meterdicke Gänsehaut! So schööööööön....

Der Mann, mit 65 noch perfekt bei Stimme, ist ja nicht so ein Oldie-Opa, den man aus der Nostalgie-Ecke ausgräbt, sondern die Legende schlechthin, Teil der einstmals allergrößten Band überhaupt. Und was für eine coole Socke, dieser Hippie-Gott, wie tiefenentspannt. Als Engländer und Fußballfan gab's einige Bemerkungen zur WM (auf deutsch: "Das haben Sie gut getan!"), und irgendwie denke ich immer, auch wenn ich alte Filmaufnahmen oder Interviews mit dem sehe, der könnte auch bei Monty Python sein.

Mit 90 Minuten etwas kurz, leider keine Himmelstreppe, aber dennoch ein Ereignis. :thumbsup:
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 12. Februar 2020, 15:43

Wie schon letztes Jahr werde ich auch in diesem Sommer mein Töchterchen zum Berliner Lollapalooza-Festival begleiten (müssen). Das war von der programmatischen Ausrichtung als Alternativ-Veranstaltung früher ja durchaus mein Ding (Jane's Addiction, Pearl Jam, Alice In Chains, Cypress Hill usw.), aber auch solche Festivals gehen mit der Zeit, und Rita Ora, Billy Eilish oder diese ganzen Türken-Rapper haben mich nicht so vom Hocker gehauen.

Dieses Jahr aber ist auch mal was für Papa dabei: RAGE AGAINST THE MACHINE!

:headbang:

Sensationelles Comeback, und ich hab' Karten.
"Morgen spreche ich endlich mit Malone."