Sie sind nicht angemeldet.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 201

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Juni 2013, 17:06

DER VILLAIN: General Orlov

Hier geht's zum Archiv.

[img]http://www.bondmovies.com/villains/orlov.jpg[/img]

Zitat von »Kronsteen«


Besser spät als nie: ;)

Auf besonderen Wunsch hin gibt es hier noch einen eigenen Thread zu General Orlov, der bei der OP-Diskussionswoche vermisst wurde.



Zitat von »MisterBond«


Nochmal danke schön.
So, nun schreibt mal was zu diesem gewöhnlichen Dieb.
Orlov ist genauso der Villain des Films wie Kamal Khan. Natürlich ist Bonds Fehde mit Khan größer, aber ohne Orlov gebe es doch gar nicht den Konflikt um die Fabergé Eier und dem geplanten Atomschlag.
Orlov wird dazu hervorragend dargestellt von Steven Berkoff, der in einigen anderen Filmen auch Bösewichter mimte, so z.B. ein Jahr später in Beverly Hills Cop.
Finde es auch mal interessant zu sehen, wie dem "liberalen" Gogol ein Hardliner des damaligen kommunistischen Regimes der UdSSR entgegengesetzt wird.
Ich finde Orlovs Auftritt in der Bond-Reihe schon gelungen und interessant, gerade wenn man damalige Verhältnisse berücksichtigt.



Zitat von »cyrus_poonawalla«


Ich kann Mr Bond nur zustimmen. Orlov ist überzeugter Hardliner, der bis zuletzt glaubt, das Richtige zu tun - und zwar FÜR SEIN LAND! ("Heute ein Dieb, morgen werdet ihr mir den Leninorden verleihen" - der Leninorden ist die höchste Auszeichnung, die die UdSSR zu vergeben hatte, und Orlov glaubt bis zuletzt, seinem Land einen großartign Dienst erwiesen zu haben.)

Wie unglaubwürdig, wie schwach ist dagegen ein anderer russische General, den wir ein paar Jahre kennenlernen werden (ich meine Georgij Koskov aus TLD)



Zitat von »Carsten«


Steven Berkoff war großartig in der Rolle. Er spielt den Egozentriker wahrlich meisterlich. Als er seinen Vortrag hält, ist er völlig energiegeladen und voll bei der Sache. Ich empfehle dringend, hier einmal die Originalversion zu nehmen ! Schön finde ich dann auch die Reaktion, als er von Breschniew (also dem Kreml Chef) zur Ordnung gerufen wird. Diese Muckeln wie ein kleines Kind passt so herrlich. Dies macht auch für später Orlow zum einem gefährlichen zum anderen naviven Charakter aus, da er wirklich überzeugt ist, der einzig wahre Held der Sowjetunion zu sein.

Berkoff war auch großartig in Outland.



Zitat von »GeneralOrlow«


Orlov bietet ein herrliches Kontrastprogramm zu den vorhergehenden Gegenspielern, die gar kein wirkliches Kapitalverbrechen begen wollen (siehe Kristatos: Drogenschmuggel; Kamal Khan: Gold/Fabergé-Schmuggel). Orlov ist wirklich gfährlich und meint seinem Land (der Sowjet-Union) einen großen Dienst zu erweißen, indem er eine Atombombe zündet.
Für mich ist Orlov der wahre Haupt-Gegner, da er und nicht Khan, hinter dem Plan mit der Bombe steckt. Ein genialer Bösewicht, der durch die Darstellung Berkoffs noch bösartiger erscheint.
"You may be a lover but you ain't no dancer."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kronsteen« (4. Juni 2013, 10:22)


Whisper

Agent

  • »Whisper« ist männlich

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 6. Februar 2021

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. März 2021, 16:38

Im R.I.P. Forum kam ja die Frage auf, ob Orlov zu den Hauptschurken gezählt werden kann. Aus meiner Sicht ein klares ja (hier ist er ja auch als "Villain" gelistet ;)). Was wäre OP ohne Orlovs Plan? Er allein sorgt für das Bedrohungsszenario und die Dramatik, denen wir die rasanten und spannenden Schlussszenen zu verdanken haben. Zudem bewegt er sich mit Kamal mindestens auf Augenhöhe. Kamal ist eigentlich nur an Geld interessiert, wofür ihm zugegeben jedes Mittel recht zu sein scheint. Aber Orlovs Ziele liegen auf einer deutlich anderen Ebene, die eher in Richtung Drax oder Stromberg tendiert.

Man stelle sich nur einmal vor, wie OP ohne Orlov funktioniert hätte. Immerhin, die Ei-Geschichte wäre vielleicht etwas weniger verwirrend ausgefallen und das teure Original-Ei wäre noch heil :D.
Whisper, das Tor! Aber langsam Whisper, langsam. Unsere Gäste sollen Zeit haben, sich zum Dinner zu versammeln.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 865

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. März 2021, 22:20

Im R.I.P. Forum kam ja die Frage auf, ob Orlov zu den Hauptschurken gezählt werden kann. Aus meiner Sicht ein klares ja (hier ist er ja auch als "Villain" gelistet ;))

Da hast du anscheinend meine Aussage, die ich ja ein wenig mit dem Bösewicht-Duo revidiert habe, ein wenig zu hoch aufgegriffen ;)
Klar, ohne Orlovs Plan gebe es den Film als solchen nicht. Die Schmuggel Geschichte "hätte" aber sehr wohl ohne Orlov und seinen Plan funktionieren können, nur wäre alles ein wenig kleiner und ein wenig öde geraten. Jourdan hat halt mehr Screentime und ist der Endschurke, welcher von Bond besiegt wird.

Whisper

Agent

  • »Whisper« ist männlich

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 6. Februar 2021

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. März 2021, 00:26

Die Schmuggel Geschichte "hätte" aber sehr wohl ohne Orlov und seinen Plan funktionieren können
Aber Schmuggel geht den Secret Service doch nichts an :D

Ein Handlanger ist Orlov aber auch nicht. Er handelt ja komplett auf eigene Faust und Kamal hat auf jeden Fall Respekt vor ihm. Ein nur im Hintergrund agierender Mastermind wie Kronsteen ist er aber auch nicht. Einigen wir uns vielleicht auf Co-Villain ;)
Whisper, das Tor! Aber langsam Whisper, langsam. Unsere Gäste sollen Zeit haben, sich zum Dinner zu versammeln.