Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 111

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Juni 2013, 09:18

HENCHMEN: Emile Leopold Locque

Hier die archivierte Diskussion.

[img]http://moa.omnimulti.com/images/thumb/5/51/Locque.jpg/200px-Locque.jpg[/img]

Zitat von »Kronsteen«


Der Mann, der noch wortkarger ist als Kriegler...;)



Zitat von »MisterBond«


Locque ist viel mehr der Henchman des Films, weil er direkt für Kristatos arbeitet. Er agiert mehr aus dem Hintergrund. Als Bond in Cortina ist, merkt er ja auch nicht, dass er schon die ganze Zeit von Locque beobachtet wird.
Da Locque keine athletische Physis hat, gibt er eher Befehle (Kriegler, Claus) oder tötet aus dem Hinterhalt (Ferrara).
Ein Mann ohne großen Gesten und vorallem ohne große Worte [img]www.the007generation.de/images/forum/smilies/30.gif[/img]
Sein Tod passt perfekt und Gott sei dank konnte man Moore überreden den finalen Stoß/Tritt zu geben.[br][br]



Zitat von »webster«


Locque ist einer der besten Henchmen der Serie. Seine achteckige Brille ist sein Markenzeichen. Seine Figur ist dramaturgisch goldrichtig in den Film eingebettet.



Zitat von »Carsten«


Genau wie auch sein Boss Kristatos ist auch Logue ein sehr realistischer Charakter. Er hat keinen Stahlarm, keine Brandnarbe, keine Augenklappe, keinen blutenen Tränenkanal, keine Kugel im Kopf. Auch hat er keine Trickwaffen nötig, wie Stahlspitze im Schuh, Stahlkrempe im Helm, Draht in Uhr oder sonst irgend etwas. Die Figur wirkt für sich und lebt von den bösen Blicken des Schauspielers Michael Gothard. Resultat: genial !
"You may be a lover but you ain't no dancer."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kronsteen« (3. Juni 2013, 10:30)