Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Juni 2013, 09:23

HENCHMEN: Dr. Kaufman

Vielleicht empfindet die/der eine oder andere es als überflüssig, dem vom leider früh verstorbenen Vincent Sciavelli dargestellten Killer einen eigenen Thread zu geben.
Ich finde, er hats verdient. :)

[img]http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20090405193626/bondwiki/images/a/a9/1_der_morgen_stirbt_nie_4.jpg[/img]

Hier der alte Thread aus dem archivierten razyboard.

Und hier die dortigen Beiträge:

Zitat von »Carsten«

Schon als ich Einer flog über das Kuckucksnest erstmals gesehen habe, dachte ich mir, dass dieses Gesicht unbedingt einmal bei Bond einen Killer spielen sollte.

Gut dass man so lange gewartet hatte, denn nun im Film mit ein paar Jahren (und Falten) mehr, hat sich die Wirkung nur noch verschärft. Kaufmans großer Auftritt im Hotelzimmer ist zwar eher ein Aufkommen von tief schwarzen Humor, dennoch versprüht Schiavelli Spiel durchaus Beängstigung. Das Publikum kann Bonds Abscheu, als er den Killer einfach abknallt, sicherlicher verstehen.

Ein kurzer, aber prägnanter Auftritt, beängstigend und lustig zugleich. Ein Highligt im Film.

Daher ist der eigene Thread durchaus berechtigt.


Zitat von »ollistone«

Da würde ich Carsten zustimmen. Ich hätte Dr. Kaufmann mehr Platz gegönnt, gerne auch auf Kosten von Stamper. Sehr gute Figur, die viel zu kurz kommt. Leider bleibt es im Hinblick auf seine Folter-Qualitäten bei Erzählungen, man hätte gerne gesehen, wie er im Film tatsächlich sein Unwesen treibt.

Aber so ist er halt, dieser Film: Da präsentiert Carver seine bzw. Kaufmanns Chakra-Folterwerkzeuge, abgefahrenes Zeugs, man ist schon gespannt, was der Film daraus macht, und dann passiert: gar nichts.


Zitat von »Spree«

Einfach ein genialer Auftritt von Schiavelli, allerdings denke ich, dass seine Stärke gerade auch in der Kürze seiner Screentime und der lediglichen Andeutung der Folter liegt. So ist einem Kaufmann trotz aller Gefahr, die er ausstrahlt, trotzdem noch sympathisch (auch Brosnans Lächeln während des Verhörs zeigt dies). Würde man sehen, wie er seine Opfer bis zum Tode quält, wäre dieser Effekt wohl dahin.


Zitat von »MisterBond«

Fand den "Kurzauftritt" auch amüsant. Allerdings habe ich mir nie gedacht: "Boah, der hätte einen größeren Part verdient gehabt."
Hier spricht man eher von: "In der Kürze, liegt die Würze."


Weitere Meinungen zu Kaufman?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"