Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 111

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Juni 2013, 11:11

DER VILLAIN: Mr. White

Hier die komplette Diskussion.

[img]http://images.wikia.com/jamesbond/images/c/c1/Mr._White.png[/img]

Zitat von »Kronsteen«


Eine Person, die viel Spielraum für Spekulationen bietet. Eigentlich mehr Villain als Le Chiffre...



Zitat von »ollistone«


Vielleicht kann man nach der Serie "24" Bond-Filme einfach nicht mehr so machen wie früher. An diese Serie hat mich jedenfalls die Konstellation mit geheimen Organisationen und Hintermännern und Auftraggebern der Hintermänner etc. erinnert... eine große, etwas unübersichtliche Interessen-Gemengelage. Sehr modern!



Zitat von »Spree«


Ich glaube auch, dass 24 eine große Inspiration für ein solches "Gebilde" an Verknüpfungen zw. verschiedenen Organisationen war und dass wir das im nächsten Film noch stärker zu spüren bekommen werden. Freu mich als Freund der Serie schon darauf, denn dieser Wind hat Bond sichtlich gut getan.



Zitat von »MisterBond«


Sieht man zu Beginn und dann wieder gegen Ende. Ein Charakter über den man nicht viel erfährt und das machte wohl den Reiz aus.



Zitat von »webster«


Obwohl er auch in QOS nicht der Haupttäter ist, hat der "Vermittler" von Quantum, Mr. White in diesem Film eine wesentlich tragendere Rolle, als in CR. Ich würde sogar sagen, erst in QOS läuft Mr White zur Hochform auf, z.B. beim Verhör und in der Oper.
Ein Wiedersehen im nächsten Bondfilm wäre sehr vorteilhaft für die Serie, denn er ist so etwas Ähnliches wie die moderne Version von Blofelds Katze.



Zitat von »Scarpine«


Gerade wieder QOS gesehen. Also ich muss sagen, das White wirklich einer der genialsten Nebencharaktere der ganzen Serie ist. Er ist geheimnisvoll, berechnend und professionell. Ein alter Fuchs eben, der weis, wie er sein Handwerk zu betreiben hat. Ein gutes Kontrastprogramm zu den jüngeren Craig-Schurken Le Chiffre und Dominic Greene.

Jesper Christensen stellt die Rolle auch sehr gut dar. In der Verhörsszene ist seine Spielfreude förmlich zu spüren. Auch in QOS bleibt White nach CR wiederum der bedrohlicher Strippenzieher im Hintergrund, der sich trotzdem nicht scheut sich selbst die Hände dreckig zu machen. Eine gefährliche Mischung.

Ich bin mal gespannt wie es mit ihm weitergeht. Aus dem Charakter kann man noch sehr viel herausholen. Ich schätze White als ein sehr hohes Tier bei Quantum ein. Zumindest ist er wohl höhergestellt als Greene. Vielleicht ist er ja die rechte Hand des Präsidenten/Vorsitzenden der Organisation, wie etwa Irma Bunt die rechte Hand von Blofeld war. Vielleicht ist ja gar Blofeld der Boss? Oder vielleicht die Gebrüder Spang? Die Zukunft wird es zeigen.[br][br]
"You may be a lover but you ain't no dancer."

Havanna

MI6 Staff

  • »Havanna« ist männlich

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Dezember 2015, 18:17

Wie seht ihr Whites Rolle nachdem wir SPECTRE gesehen haben?

Bis er sich ein Gewissen zugelegt hat, war er ja ein Vertrauter Blofelds, aber was war seine Position? War er der Vorsitzende von Quantum, der Unterorganisation von SPECTRE? Das würde zu Blofelds Vertrauen in ihn passen. Vielleicht war es dann ja auch White, der Greene wegen dessen Verrats, ähnlich wie Le Chiffre, die beiden Kugeln verpasst hat.
Oder war er eine Art Mittelsmann zwischen SPECTRE und Quantum und in dieser Rolle vielleicht sogar die Nummer 2 von SPECTRE? Dafür würde wiederum sprechen, dass er in CR den Kontakt zwischen Le Chiffre und dem afrikanischen Warlord hergestellt hat. In dem Fall wäre wohl Greene der Vorsitzende von Quantum.

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 1 020

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Dezember 2015, 04:57

Ich denke, er ist sowohl Mittelsmann als auch Vorsitzender. Auch scheint er mir die einzige logische Verbindung zwischen CR06 und SP zu sein. In FRWL verwandelte man die Rolle der Sowjets in S.P.E.C.T.R.E., um dem kalten Krieg nicht auch noch filmisch Futter zu geben. Der Smersh-Agent, der im Roman Casino Royale Le Chiffre umlegt, wird im Film zu Mr. White. Lege ich die Umwandlung von ´63 zugrunde, so muss Mr. White (im Buch Smersh) zu S.P.E.C.T.R.E. gehören... und das eben auch schon in CR06!
Nummer 007 in der Mitgliederliste!
God save the Queen!

Havanna

MI6 Staff

  • »Havanna« ist männlich

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Dezember 2015, 12:11

Meiner Meinung nach kann er nicht beides gleichzeitig sein: Wie soll er ein Mittelsmann zwischen SPECTRE und Quantum sein, wenn er selbst der Vorsitzende von Quantum ist. Ich denke viel mehr, dass sein Verhalten in CR und QOS, vor dem Hintergrund unseres Wissens aus SP, dafür spricht, dass er die Nummer 2 von SPECTRE war, dessen Aufgabe es unter anderem war, Quantum und seine Aktivitäten zu kontrollieren: Sein Herstellen des Kontakts zwischen dem Warlord und Le Chiffre, seine Liquidierung Le Chiffres im Namen der "Organisation", seine "Überwachung" des Quantum-Treffens während Tosca spricht alles eher für seine Kontrollfunktion im Auftrag der Überorganisation SPECTRE.
Interessanterweise würde das Le Chiffre eher zu einem Quantum- als einem direkten SPECTRE-Mitglied werden lassen. Das widerspricht dem aber nicht, Le Chiffres genaue Mitgliedschaft wird ja in SP nicht geklärt.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Dezember 2015, 15:16

Oder war er eine Art Mittelsmann zwischen SPECTRE und Quantum und in dieser Rolle vielleicht sogar die Nummer 2 von SPECTRE? Dafür würde wiederum sprechen, dass er in CR den Kontakt zwischen Le Chiffre und dem afrikanischen Warlord hergestellt hat. In dem Fall wäre wohl Greene der Vorsitzende von Quantum.


Das ist meine favorosierte Lösung.
White hat überall seine Finger drin, aber nie so richtig - weder bei Le Chiffre ("ich soll nur den Kontakt herstellen") noch bei Quantum/Greene ("Tosca ist nicht für jedermann").
Ich sehe auch Greene als einen Mann von Quantum. Vielleicht war Dr. Vogel in SPECTRE ja dessen Nachfolgerin? Ihr Vortrag klang auch sehr realpolitisch und in Staatsthemen verstrickt.

Ich denke, er ist sowohl Mittelsmann als auch Vorsitzender. Auch scheint er mir die einzige logische Verbindung zwischen CR06 und SP zu sein. In FRWL verwandelte man die Rolle der Sowjets in S.P.E.C.T.R.E., um dem kalten Krieg nicht auch noch filmisch Futter zu geben. Der Smersh-Agent, der im Roman Casino Royale Le Chiffre umlegt, wird im Film zu Mr. White. Lege ich die Umwandlung von ´63 zugrunde, so muss Mr. White (im Buch Smersh) zu S.P.E.C.T.R.E. gehören... und das eben auch schon in CR06!


Schöne Ausführung! :thumbup:

Ich hatte es an anderer Stelle ja schon mal geschrieben: Wenn man sich die Figur White in CR und QOS vor dem Hintergrund deren späteren Entwicklung in SPECTRE anschaut, dann funktioniert das aus meiner Sicht ganz gut.
White war nie wirklich böse und hat an sich nur Le Chiffre auf dem Gewissen, der es auch mehr als verdient hatte.
Und so wie Havanna es schon geschrieben hat, könnte er auch der Mörder Greenes gewesen sein.
Für mich steht jedenfalls fest, dass White kein reiner Quantum-Mann gewesen sein kann.

Man sieht ja schon an der Ausrichtung seiner Figur in SPECTRE, dass er ein tragendes Element in SPECTRE gewesen sein muss. Nicht ohne weiteres war der "blasse König" ein großes Thema bei der Spectre-Konferenz und sogar in Mexiko.
Ich frage mich aber immer, warum man White denn überhaupt so lange am Leben ließ?!
Wollte man noch etwas von ihm herausbekommen, vielleicht den Aufenthaltsort seiner Tochter?!
Wofür war die Tochter denn so wichtig? Nur weil Maddie eben so einiges von SPECTRE mitbekommen hat und evtl. plaudern könnte?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Dezember 2015, 17:21


Wollte man noch etwas von ihm herausbekommen, vielleicht den Aufenthaltsort seiner Tochter?!
Wofür war die Tochter denn so wichtig? Nur weil Maddie eben so einiges von SPECTRE mitbekommen hat und evtl. plaudern könnte?


Tja das wird genau wie die Bedrohung von Lucia ebenfalls nicht wirklich klar. Ich bin ja jetzt kein Freund von zu ausführlichen Erklärungen, und kann mir auch mal selber etwas ausdenken wenn ein Film nicht alles erklärt, aber hier habe ich auch wieder das dumme Gefühl daß da gar nicht drüber nachgedacht wurde, das erinnert eher an die Logikklöpse in SF.