Posts by GonzoShaker


    Sympathisch hin oder her - der TB-Bond ist die coolste Sau des Universums! :thumbup:

    Ich sehe da immer nur einen gelangweilten Sean Connery, der noch weniger Lust auf Bond zeigt als bei YOLT. Man kann das desinteresse natürlich auch als Coolness verklären!

    Er hat ja nochmal die Kurve gekriegt.

    Stimmt auch irgendwo wieder. Wenn man wie ich jahrzehntelanger SW Fan ist und auch das Expanded Universe verfolgt hat und von daher so ziemlich alles über den alten Kanon wusste, dann ist man vielleicht zu geil drauf zu wissen wie genau sich der neue Kanon aufbaut.


    Ich möchte auch kurz nochmal auf den Humor eingehen. Hier wurde wirklich gute Arbeit geleistet. Der Humor entsteht aus der Situation und der Interaktion der Charaktere untereinander. Hier wird zum einen auf den klassischen bekannten Verhältnissen zwischen den Hauptfiguren aufgebaut (z.B. Han und Chewie), bekannte Charakterzüge genutzt (Dreipeo) oder schlicht neu erschaffen wie bei Finn und Rey, die ja irgendwo zu Beginn erwachsene Kinder sind, noch naiv im sozialen Umgang und diesen erst lernen müssen. Das Kino hat geschlossen an den richtigen Stellen gelacht.

    MASSIVER SPOILER:
    Es gibt nicht einen peinlichen Dialog in "Das Erwachen der Macht"!


    OK, Spaß beiseite!


    Dieser Film ist wieder Star Wars wie ich es mir vorstelle. JJ Abrams spielt seine Stärken extrem gut aus...guter narrativer Storyaufbau, Einführung der Charaktere mit Bedacht und ganz ohne Hektik und vor allem eine tolle Schauspielerführung die einem die Figuren gleich ans Herz wachsen lässt.
    Der Film ist von der Färbung her zwischen "A New Hope" und "The Empire strikes back" angelegt, hat nicht einen Durchhänger in den etwas mehr als 2 Stunden und vereint extrem gut die "alte Garde" mit den tollen neuen Figuren.
    Er übertrifft mit Leichtigkeit die Prequels und wenn man die Nostalgiebrille abnimmt, kann er sogar fast mit den Originalen mithalten.


    Dass der Film im wesentlichen sehr stark an ein Remake von "ANH" erinnert fällt zwar auf aber wenn es mich so gut unterhält und mir den Glauben an den Star Wars Spirit wieder zurückgibt, schaue ich dort gerne drüber hinweg.


    Jetzt kommen wir aber auch zu meinen Haaren in der Suppe (bei mir sind es Banthahaare, schließlich lebe ich im Outer Rim):
    Die Imperialen bleiben leider allesamt farblos. Kylo Ren überzeugt genau so wenig wie General Hux oder Supreme Leader Snoke (den empfand ich auch als seltsamen Fremdkörper, ich hätte mir einen fassbareren Führer des Imperiums gewünscht). Auch Phasma kommt zu kurz, Gwendolin Christie ist wirklich verschenkt. Hier wäre mehr drin gewesen.
    Auch fehlt etwas eine Erklärung was so in den letzten 30 Jahren passiert ist. Warten wir mal ab ob das in Episode 8 besser beleuchtet wird.


    Wenn ich auf einer Skala von 1-10, wobei 10 für mich "Empire" repräsentiert und "Menace" 5 Punkte bekommt, würde ich "The Force Awakens" 8 bis 8,5 Punkte geben. Genauer kann ich das nach der zweiten und dritten Sichtung sagen.

    Ich habe nochmal nachgedacht, was genau Spectre mir so madig macht und weswegen er imletzten Monat so stark in meiner Gunst gefallen ist. (Er fällt gerade unter QOS):


    Die Craig Ära bot uns bisher 3 außergewöhnlichw Filme...und Spectre ist leider nur ein gewöhnlicher Film. Nicht wirklich schlecht, aber meine Erwartungen an einen Bondfilm sind mit Craig wohl deutlich gestiegen!

    Kann ich zu 100% unterschreiben. Abrams Trek Filme sind lediglich eine Hülle, gefüllt mit 08/15 Action. Hinzu kommen Plotholes und Logiklöcher en masse.
    Der neue Trailer könnte auch für irgendeinen Michael Bay Film sein.
    Aber Star Trek war immer mehr als nur das. Star Trek hatte immer eine intelligente Botschaft, war wissenschaftlich in gewissem Maße akkurat und hat sich selten selbst widersprochen.


    Die neuen Trek Filme hingegen sind sogar mit der Prämisse der alternativen Zeitlinie unlogisch...nur als Beispiele: Kirk ist in Iowa geboren, Spock hat den Kobayashi Maru Test nicht entwickelt, er hat ihn sogar nie abgelegt. In Stunden vom suspendierten Kadetten zum Captain? Minuten Flugzeit bis zum Vulkan? Nach Kronos mal eben 20 Lichtjahre beamen? Die Oberste Direktive verbietet Einmischungen in die Entwicklung von Kulturen, nicht deren Rettung! Die Liste ist endlos.


    Lediglich, wie du erwähntest, Karl Urban als Pille ist eine Offenbarung. Ausgerechnet die Rolle, die am schwierigsten ist.
    Ich kann nur hoffen, dass die neue Serie nicht im der Abrams Zeitlinie angesiedelt ist!

    Besonders in "Die Rückkehr ..." ist mit den Machern wohl der Gaul durchgegangen. Ein größeres Konzert bei Jabba the Hutt war mir völlig neu (muss eine spätere Änderung sein), ebenso die Feierlichkeiten quer durch die Galaxis (bspw. auf Bespin) nach dem Tod vom Emperor Palpatine. Auch die Musik im letzten Abschnitt war eine völlig andere als die, die ich in Erinnerung hatte.

    Diese Änderungen waren allerdings schon 1997 im Film drin. Was Sie zwischen 1997 und der aktuellen Blu-Ray Version noch geändert haben ist:
    - Den Kopf von Hayden Christensen als Anakin eingefügt
    - In der Feierszene am Schluss noch den Palast von Naboo eingefügt
    Aber der neue Song bei Jabba, die neue Schlussmusik und die Feier auf Tatooine, Bespin und Coruscant waren schon 1997 dabei.


    Gerüchteweise bereitet Disney eine restaurierte Original-Kinofassung vor den Blu-Ray Markt vor. Ich würde es Ihnen mein Leben lang danken, denn die Laserdisc Abtastung die auf DVD veröfffentlicht wurde ist nicht gerade das Gelbe vom Ei!

    Vacation (USA 2015)


    Trotz der teilweise miesen Kritiken ist das weit mehr als nur eine "billige" Kopie von "National Lampoon’s Vacation". Die Ausgangslage ist zwar praktisch dieselbe wie in der Vorlage, die Story wurde aber zum Glück herrlich phantasievoll variiert, wobei jeweils auch mit den Erwartungen des Zuschauers gespielt wird. Die Gags sind teilweise derb, sitzen aber m.E. meistens. Ed Helms tritt zudem kongenial in die Fusstapfen von Chevy Chase (der übrigens auch einen kleinen aber coolen Auftritt als Clark Griswold hat). Dies war die Überraschung dieses Fluges!
    8/10

    Ich habe diesen Film sowieso eher als Fortsetzung denn als Remake/Reeboot verstanden, da er ja an das Original anknüpft und Helms eben der erwachsene Rusty ist?!?

    Im, jahrelang offiziell als Kanon geltenden, Expanded Universe hat er überlebt. Also lieber Kevin17, was sollte die Autoren hindern Ihn auch im neuen Kanon überleben zu lassen?

    Wenn man sich eines Teiles dessen was Filme ausmachen verweigert, dann ist das durchaus als beschränkt zu bezeichnen!
    Und was ist dann mit substanzstarken Kammerspielen, die Ihre Stärken nur aus dem narrativen Feld ziehen? Lehnst du diese dann auch ab?
    Filme wie "The man from earth", "Der Totmacher" oder "Cube"?

    Quote

    Und mal abgesehen davon, schaue ich niemals Filme wegen ihrer Inhalte.


    Das ist allerdings eine sehr beschränke Herangehensweise. Hörst du dann auch keine Musik von Dylan, Lennon oder Wecker, weil dort der Inhalt oft mehr zählt als der Stil?
    Würdest du einen total sinnentleerten und inhaltsfreien Film gut finden, weil er Stilvoll gemacht ist? Wenn das deine Art ist an Filme heran zu gehen, verstehe ich langsam auch weshalb du gewisse Machwerke so wehement verteidigst.
    Dann musst du ja Transformers geradezu lieben!

    Exakt! Es ist stellenweise schon erschreckend, wie wenig man als Schauspieler (oder Musiker) verdient, wenn man nicht zur A-Riege in Deutschland gehört und 3 Tatorte, einen Eventmovie und eine zwanzigteilige Vorabendserie jährlich dreht!

    Das mit dem bösen Skywalker geistert ja schon länger als mögliche Theorie im Netz umher und wäre auf jeden Fall denkbar. Grundsätzlich halte ich es eh für sehr unwahrscheinlich, dass Abrams einen Star Wars dreht, der gänzlich ohne unerwarteten Twist/Todesfall auskommt.

    Ich liebe Twists und etwas mehr Dramatik eigentlich auch, denke aber kaum, dass Skywalker auf die dunkle Seite abgerutscht ist. Wenn schon der Imperator Ihn nicht dazu verleiten konnte, welche macht diesseits des Rishi Maze sollte es sonst können. Auch auf den geleakten Bildern trägt er ja traditionelle Jedi Kleidung.



    Viel eher befürchte ich es trifft Han Solo. So sehr ich mir ein weiterleben von Han auch wünsche, wenn er schon abtreten muss, dann aber bitte auf selbstaufopfernde Obi-Wan Art!


    Die Gerüchte, dass Luke Kylo Ren ist sind hingegen mehr als Bullshit, da es bereits Promofotos von Kylo ohne Maske gibt.
    Interessanter finde ich da schon die Rolle von Max von Sydow, welche bisher als einzige ungenannt bleibt. Da gibt es genug Gerüchte. Unter anderem dass er den alten Boba Fett spielt.
    Mein Gerüchtefavorit ist jedoch, dass Max den Machtgeist von Obi-Wan spielt, also in Alec Guiness alte Rolle schlüpft.


    Am Ende ist eh wieder alles anders als man denkt!