Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich
  • »ollistone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Juni 2013, 09:21

DAS BONDGIRL: Dr. Christmas Jones

Hier die vollständige Diskussion im Archiv.

[img]http://mimg.ugo.com/201101/3/9/5/162593/cuts/christmas-jones_528x297.jpg[/img]

Zitat von »Kronsteen«


Denise Richards mag eine tolle und attraktive Frau sein, dennoch ist ihr Auftritt als Physikerin für mich total unglaubwürdig.
Ich nehme ihr es in ihren knappen Outfits einfach nicht richtig ab...

Für mich eines der schwächsten Bondgirls.



Zitat von »Volante«


das stimmt, nun gegen Marceau hat man es auch nicht leicht...ausserdem erinnerte sie mich mit dem Outfit an Lara Croft...



Zitat von »Spree«


Unglaubwürdig hin oder her, aber Denise Richards ist in ihren knappen Outfits einfach RATTENSCHARF! Ist mir völlig egal ob sie dann eine Atomphysikerin verkörpert oder die dt. Bundeskanzlerin...
Trotzdem gebe ich euch recht, dass sie als Doktorin nicht so realistisch wirkt.



Zitat von »carsten«


Das Hauptproblem mit der Besetzung von Denise Richards war alleine schon das Alter der Darstellerin. Sie war bei den Dreharbeiten 28 Jahre und sah zudem auch noch jünger aus. Ein Studium in Atomphysik dauert 10 Semester Minimum, die anschließende Doktorarbeit sicherlich weitere 2 Jahre. Außerdem wird man nicht von der Uni weg zu einem wissenschaftlichen Leiter einer Abrüstungskommission, denn das erfordert wohl etwas längere Berufserfahrung. Eine Schauspielerin für diese Rolle hätte also mindestens wie Mitte 30 aussehen müssen und da ist Frau Richards doch weit von weg.



Zitat von »Webster«


Im Prinzip ist ein Pinup/Busenwunder in einem ernsthaften Film wie TWINE ziemlich fehl am Platz.
Wäre Xmas Jones in einem Klamaukfilm aufgetaucht, wären die ganzen Logikfehler kein Problem (siehe Tiffany Case in DAF). Und im Gegensatz zu Ms. Case ist sie auch noch irgendwie nicht mein Typ ...



Zitat von »flexxo«


Ja in TWINE hätte an sich mehr eine Dr. Godhead oder eine Vesper reingepasst. Aber das beisst sich dann wieder etwas mit Elektra wie ich finde. Von daher stört mich Richards Existens in TWINE nicht so. So bleibt mehr die Rolle von der atemberaubenden Sophie im Vordergrund. Was ja auch wohl beabsichtigt war. Wär den Möpsen hinterherhecheln will kann das gern tun. Sophie bleibt für mich das Bondgirl im Film und eine der besten und schönsten der Reihe. Meiner Meinung nach gibt es Christmas nur damit Bond zum Schluss eine im Bett hat und für den Wortwitz.
"You may be a lover but you ain't no dancer."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollistone« (6. Juni 2013, 09:21)