• Kenneth Tsang ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Er spielte den General Moon in Die Another Day. James Bond-Fans bleibt er damit als der Darsteller eines starken Charakteres in einem eher durchwachsenen Film in Erinnerung.

  • Monty Norman, der Komponist des Bondthemes, ist mit 94 Jahren verstorben. Er kam als Komponist des ersten Bondfilms Dr. No zum Einsatz und basierte dessen Titelmelodie auf einem Musical-Song, das aber nie aufgeführt wurde. Ursprünglich klang es aufgrund der Location des Musicals indisch, und erhielt erst durch das Arrangement von John Barry den typischen Schliff. Ironischerweise erklang das Thema als Im-Film-Musik in Octopussy ausgerechnet in Indien. Ein kleiner Seitenhieb Barrys in Richtung Norman?

  • David Warner ist kurz vor seinem 81. Geburtstag verstorben. Ein Schauspieler, den ich wirklich sehr mochte. Seine Gesichtszüge konnten brutal wirken, aber auch sehr sympathisch. Am bekanntesten ist wohl seine Rolle in 'Titanic'. In 'SOS Titanic' (1979) und 'Time Bandits' war er sogar schon mal auf dem Schiff. Auch in Star Trek wirkte er dreimal mit, als Mensch, Klingone (mein Lieblingsauftritt in 'Das unentdeckte Land') und als Cardassianer in TNG. In Kultfilmen wie 'Tron' Und 'Das Omen' hatte er Nebenrollen, in 'Flucht in die Zukunft' spielte er einen zeitreisenden Jack the Ripper. Und als leider einzige direkte Verbindung zu Bond: In dem sehr freien Fleming-Biopic ‚Spymaker‘ mit Jason Connery war er Admiral Godfrey, Flemings Inspiration für M.


    Die ganze große Titelrolle blieb ihm leider verwehrt. Ich hätte ihn mir beispielsweise sehr gut als Richard Nixon vorstellen können. (Optisch auf jeden Fall ca. eine Million mal mehr als Anthony Hopkins...)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!