Bondfilm-Anschauthread #3

  • Entweder wir schreiben aneinander vorbei oder ich weiss nicht... Ich probier's noch einmal. Du hast geschrieben:

    Quote

    Also in der Videothek haben meine Eltern ab 1987 bereits NUR 5 DM pro Film zur Leihe bezahlt. Verglichen mit heute sehr billig.

    Aus dieser Aussage entnehme ich, dass Du einen Leihpreis von 5 DM im Jahr für sehr billig hältst im Vergleich zu dem, was man heute für eine Filmleihe zahlen muss (ca. 5 Euro). Dann schreibst Du:

    Quote

    Für 5 DM hat man damals einiges holen können, heute Gewiss nicht.

    Dies steht doch in genauem Widerspruch zu Deiner Aussage oben. Denn das heisst ja, dass 5 DM rückblickend alles andere als "billig" waren. Und das sehe ich auch so.

  • Wusste gar nicht, dass Netflix DVDs verliehen hat. Nachdem Lovefilm von Amazon aufgekauft und abgewickelt wurde, bin ich auf Videobuster umgestiegen und sehr zufrieden. Ich hoffe, dass die noch lange erhalten bleiben. Mir geht es einfach nur auf den Zeiger, dass man bei Prime selbst für uralte Filme immer höhere Mondpreise zahlen soll, und das für teilweise bessere VHS-Qualität. Auch das Aufsplittern in immer mehr einzelne Streamingdienste, die man abonnieren soll, nervt. Deshalb leihe oder kaufe ich immer noch vorrangig physische Scheiben.

  • "Man lebt nur zweimal" mal wieder, traditionell natürlich mit einem Gläschen Sake mit den korrekten 98,4 Grad Fahrenheit. Nachdem der Film bei den letzten Sichtungen etwas geschwächelt hat, hat er diesmal doch wieder voll überzeugt. Ich würde fast behaupten, kein Bondfilm lebt so sehr von seiner speziellen Atmosphäre wie dieser. Diese Mischung aus den akustischen und architektonischen Kunstwerken von John Barry und Ken Adam, der psychedelischen Sixties-Stimmung auf ihrem Höhepunkt mit einer märchenhaft-entrückten Handlung in einem maximal exotischen Japan ist in dieser kultigen Intensität doch einmalig.


    1. OHMSS 299

    2. CR 284

    3. TLD 273

    4. TSWLM 263

    5. DAD 256

    6. FYEO 250

    7. LTK 245

    8. QOS 241

    9. YOLT 241

    10. FRWL 235

    11. DAF 234

    12. LALD 233

    13. GF 232

    14. MR 230

    15. AVTAK 225

    16. TB 223

    17. OP 222

    18. SF 211

    19. GE 206

    20. TWINE 199

    21. DN 198

    22. TND 194

    23. TMWTGG 187

    24. NSNA 143

    25. SP 83

    26. CR `67 43

    27. NTTD 22

  • Zum Einweihen meines neuen Fernsehers - nachdem der Alte Opfer eines Konflikts zwischen Katze und Schwerkraft wurde - MR und AVTAK. Beides guilty pleasures für mich. Obwohl ich letzteren mehr mag als der Großteil der Fans, muss ich aber doch sagen, dass der sechs Jahre ältere MR in puncto handwerklicher Qualität und optischer Brillanz doch wesentlich mehr bietet. John Glen ist eh einer der Bondregisseure, der nicht die ganz großen opulenten Bilder liefert wie etwa Lewis Gilbert, und AVTAK ist von seinen Fünf vielleicht der am profansten aussehende. Was sicher auch an den Locations liegt, denen ein bisschen die Exotik fehlt. Wenn man dann noch am TV diese unsägliche Bildglättung einschaltet - die überflüssigste Erfindung seit der Atombombe - wirkt das alles doch recht gewöhnlich.


    Mir ist allerdings zum ersten mal aufgefallen, dass die Hochzeitsband auf dem Schiff auf der Seine eine instrumentale Version von Duran Duran Titelsong spielt. Ist das schon allgemein bekannt gewesen? Das sind so die kleinen Details in den Filmen, die ich mag.


    1. OHMSS 299

    2. CR 284

    3. TLD 273

    4. TSWLM 263

    5. DAD 256

    6. FYEO 250

    7. LTK 245

    8. QOS 241

    9. YOLT 241

    10. FRWL 235

    11. DAF 234

    12. LALD 233

    13. GF 232

    14. MR 231

    15. AVTAK 226

    16. TB 223

    17. OP 222

    18. SF 211

    19. GE 206

    20. TWINE 199

    21. DN 198

    22. TND 194

    23. TMWTGG 187

    24. NSNA 143

    25. SP 83

    26. CR `67 43

    27. NTTD 22

  • Quote

    Mir ist allerdings zum ersten mal aufgefallen, dass die Hochzeitsband auf dem Schiff auf der Seine eine instrumentale Version von Duran Duran Titelsong spielt. Ist das schon allgemein bekannt gewesen?

    Also mir nicht. Danke für den Hinweis - muss mal drauf achten.


    Quote

    Wenn man dann noch am TV diese unsägliche Bildglättung einschaltet

    Häh - wie/was ist das bzw. was soll das (theoretisch) bringen? Meine TVs haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel und haben sowas noch nicht...

  • Häh - wie/was ist das bzw. was soll das (theoretisch) bringen? Meine TVs haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel und haben sowas noch nicht...


    Das ist ein Verfahren, mit dem Zwischenbilder berechnet werden, damit Kinofilme, die mit 24 Bildern pro Sekunde laufen, flüssiger wirken. Soll vor allem schnelle Bewegungen und Schwenks verbessern, bei denen das Bild manchmal ruckelt. Das Problem ist, dass damit alles wie Videokamera und GZSZ aussieht. Ich hatte es mal angetestet mit AVTAK und einer Serie, und ich finde es einfach grauenhaft. Schnelle Bewegungen im Bild sehen teilweise wie schneller abgespielt aus. Nach ein paar Minuten kriege ich da wesentlich mehr Augenkrebs als bei den angeblich so schlimmen Schwenks. Man kann es zwar bei allen Fernsehers ausschalten, aber es ist in den Werkseinstellungen immer aktiviert, und man muss teilweise lange im Menü danach suchen.


    Fast alle aktuellen Hollywoodgrößen hassen diesen Mist auch entsprechend, etwa Tom Cruise oder Nolan. Was anderes ist es für mich, wenn ein Film tatsächlich mit einer höheren Framerate gedreht wurde, wie Avatar 2.

  • Muss kurz Bezug auf den Bestenliste-Thread nehmen, denn Martin hat ein wunderbares Beispiel geliefert: Nichts würde ich jetzt mehr feiern, als mit dir bei einem Glas Roten den von mir oft (natürlich völlig zu Unrecht) verschmähten AVTAK zu kucken und darüber zu diskutieren.

    Es gab mal einen Versuch solche Livechats während des parallelen Schauens einzuführen, hat aber nur ein paar Filme lang geklappt.

    Grüße!

  • Diese gemeinsamen Filmsichtungen sind leider so ziemlich an mir vorbeigegangen. Klingt aber auf jeden Fall sehr spannend! Ging das über den Forums-Chat hier? Bei Amazon gibt es ja auch die Funktion Watchparty, hab das allerdings noch nie ausprobiert.


    Übrigens schön wieder von dir zu lesen, Spree!

  • Danke ebenso. Ja, war damals über den Forumschat.

    Bei Amazon musste halt die Filme nochmal bezahlen (??), wir haben damals TV-Ausstrahlungen genutzt, man kann aber ja auch ne BD parallel laufen lassen.

    Ging auch nur 2-3 Filme lang, fand ich aber durchaus spaßig, wenn man gerade in der Stimmung dazu ist.

    Man könnte aber schon versuchen, soetwas mal monatlich mit den verbliebenen Aktiven hier wieder anzuleiern, falls Interesse besteht.

  • Da klingelt auch bei mir was, es war, glaube ich, eine Spätfilmsendung von FYEO (oder einem anderen eher späten Moore). Wobei wir vom Film schnell auf Bond allgemein und dann auf sonst noch was kamen, außerdem wurde ziemlich viel getrunken. Habe ich entsprechend verschwommener, aber angenehmer Erinnerung ...

  • Exakt, bei FYEO war ich dabei, bei einem anderen zur Hälfte und beim dritten nicht, dann ist es glaube ich eingeschlafen.

    "Es wurde ziemlich viel getrunken" ist ein wunderbar-euphemistisches Passiv!

  • In tödlicher Mission - Der erste Bondfilm dieses Jahr. Hat enorm Spaß gemacht. Was mir mal wieder aufgefallen ist, ist die enorme Sorgfalt bei der Inszenierung. Allein schon solche Details wie das Unterwasserset des griechischen Tempels, an dem Melina arbeitet. Auch solche Aufnahmen wie die von Roger und Melina, nachdem sie vom Kielholen auftauchen, mit dem herankommenden Schiff im Hintergrund. Man hat in dem Film nie das Gefühl, dass Roger hier nicht wirklich vor Ort ist und im Studio weilt, während Stuntman alles erledigen. Diese Sorgfalt vermisse ich in Glens zweiten und vor allem seinem dritten Bondfilm. Auch das entern des Verstecks am Ende ist phantastisch inszeniert, jedes mal wieder ein Highlight. Was ich an dem Film liebe ist seine sommerliche Leichtigkeit, die wunderbaren mediterranen Locations, und dabei doch eine dosierte und angenehme Ernsthaftigkeit.


    Was ich mich diesmal aber gefragt habe: Was ist eigentlich Kristatos' Beziehung zu Bibi? Er ist ihr Sponsor, klar. Ich nahm immer an, dass die Finanzierung einer jungen Eiskunstläuferin vor allem der philanthropischen Fassade dient. Aber warum nimmt er sie und ihre Trainerin dann mit in das Versteck auf St. Cyrils, und will sie sogar mit nach Kuba nehmen? Zuviel wissen wird sie ja wohl kaum. Warum also dieser Aufwand? Steht sie in irgendeiner Beziehung doch näher? Wird zwar nicht näher erklärt, verschafft dem Film aber auch eine interessante Ebene.


    1. OHMSS 299

    2. CR 284

    3. TLD 273

    4. TSWLM 263

    5. DAD 256

    6. FYEO 251

    7. LTK 245

    8. QOS 241

    9. YOLT 241

    10. FRWL 235

    11. DAF 234

    12. LALD 233

    13. GF 232

    14. MR 231

    15. AVTAK 226

    16. TB 223

    17. OP 222

    18. SF 211

    19. GE 206

    20. TWINE 199

    21. DN 198

    22. TND 194

    23. TMWTGG 187

    24. NSNA 143

    25. SP 83

    26. CR `67 43

    27. NTTD 22

  • Was ist eigentlich Kristatos' Beziehung zu Bibi? Er ist ihr Sponsor, klar. Ich nahm immer an, dass die Finanzierung einer jungen Eiskunstläuferin vor allem der philanthropischen Fassade dient. Aber warum nimmt er sie und ihre Trainerin dann mit in das Versteck auf St. Cyrils, und will sie sogar mit nach Kuba nehmen? Zuviel wissen wird sie ja wohl kaum. Warum also dieser Aufwand? Steht sie in irgendeiner Beziehung doch näher? Wird zwar nicht näher erklärt, verschafft dem Film aber auch eine interessante Ebene.

    Na, es ist doch ihr Onkel (Ari) ;) . Ist mir noch nie aufgefallen, aber Du hast schon Recht: Das ist nicht ganz schlüssig. Ich denke, es geht ihm um seinen Ruhm, den er durch Bibi zu erlangen hofft. Er wird sie wohl als eine Art "Eigentum" betrachten und es ist klar, dass ihm das niemand wegnehmen darf. Und obwohl Bibi ihm in der Schlussphase des Films unterstellt, er wolle nur "das Eine", so scheint er mir doch eher asexuell unterwegs zu sein (so wie ja viele Bond-Bösewichte).


    Eine Frage bleibt aber trotzdem offen: Was "macht" Columbo mit Bibi, nachdem er ihr am Schluss ihr neuer Mentor wird :D ?

    • New
    • Official Post

    Gestern mal wieder Moonraker, nachdem nach einem Konzertbesuch die Frage auftauchte, wo in dem Film die Ritsch-Ratsch-Polka vorkommt. Ich könnte mir diesen Streifen wöchentlich ansehen, ohne dass es je langweilig wird. Der Film mit dem größten Rewatchability-Faktor ever für mich.


    1. OHMSS 299

    2. CR 284

    3. TLD 273

    4. TSWLM 263

    5. DAD 256

    6. FYEO 251

    7. LTK 245

    8. QOS 241

    9. YOLT 241

    10. FRWL 235

    11. DAF 234

    12. LALD 233

    13. GF 232

    14. MR 232

    15. AVTAK 226

    16. TB 223

    17. OP 222

    18. SF 211

    19. GE 206

    20. TWINE 199

    21. DN 198

    22. TND 194

    23. TMWTGG 187

    24. NSNA 143

    25. SP 83

    26. CR `67 43

    27. NTTD 22

  • Gestern mal wieder Moonraker, nachdem nach einem Konzertbesuch die Frage auftauchte, wo in dem Film die Ritsch-Ratsch-Polka vorkommt. Ich könnte mir diesen Streifen wöchentlich ansehen, ohne dass es je langweilig wird. Der Film mit dem größten Rewatchability-Faktor ever für mich.

    Das war doch während der Gondelfahrt auf dem Markusplatz. Den hohen Rewatchability-Faktor von MR kann ich nachvollziehen. Geht mir bei LALD auch noch so. Ganz anders dagegen sieht es für mich bei OHMSS aus. Toller Film, keine Frage. Aber mehr als einmal im Jahr (wenn überhaupt) ertrage ich ihn nicht.

    Whisper, das Tor! Aber langsam Whisper, langsam. Unsere Gäste sollen Zeit haben, sich zum Dinner zu versammeln.

    • New
    • Official Post

    Das war doch während der Gondelfahrt auf dem Markusplatz. Den hohen Rewatchability-Faktor von MR kann ich nachvollziehen. Geht mir bei LALD auch noch so. Ganz anders dagegen sieht es für mich bei OHMSS aus. Toller Film, keine Frage. Aber mehr als einmal im Jahr (wenn überhaupt) ertrage ich ihn nicht.

    Ja genau, während Bonds Fahrt auf dem Markusplatz. Für mich haben die Filme der klassischen Cubby-Phase von '62 bis '89 eigentlich alle einen sehr geringen Abnutzungsfaktor. Die Moore-Filme mehr als die meisten Connery-Filme. OHMSS sehe ich "nur" deshalb jährlich, weil ich den Film mehr zelebrieren möchte als andere. Bei den Brosnan-Bonds habe ich oft ein Übersättigungsgefühl, weil ich mir die seinerzeit im Kino zu oft angesehen hatte. Auf die Craig-Filme hab ich dagegen aus ganz anderen Gründen keine Lust mehr.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!