Die Bestenliste

  • Zur Vervollständigung meines 2017er Updates und Pflichtübung hier noch meine aktuelle Favoritenliste in klassischer Form:


    Movies:

    • Skyfall
    • On Her Majesty's Secret Service
    • Quantum of Solace
    • Never Say Never Again
    • Casino Royale (2006)
    • The Spy Who Loved Me
    • Goldfinger
    • The Living Daylights
    • From Russia with Love
    • Licence to Kill
    • The Man with the Golden Gun
    • You Only Live Twice
    • Live and Let Die
    • Thunderball
    • Moonraker
    • Dr. No
    • For Your Eyes Only
    • The World Is Not Enough
    • Spectre
    • GoldenEye
    • Diamonds Are Forever
    • A View to a Kill
    • Tomorrow Never Dies
    • Octopussy
    • Casino Royale (1967)
    • Die Another Day
    • Casino Royale (1954)

    Bond-Actor: Sir Thomas Sean Connery
    Villain: Maximilian Largo (Klaus Maria Brandauer)
    Bondgirl: Vesper Lynd (Eva Gaëlle Green)
    Henchperson: Fatima Blush (Barbara Carrera)
    Best Adapted Screenplay: On Her Majesty's Secret Service (Richard Maibaum)
    Best Original Screenplay: Skyfall (John Logan, Neal Purvis, Robert Wade)
    Score: You Only Live Twice (John Barry)
    Titelsong: A View To A Kill (Duran Duran / John Barry)
    Production Design: Moonraker (Ken Adam)
    Pre-Title-Sequence: Quantum of Solace
    Title-Sequence: Casino Royale (Daniel Kleinman)
    Director: Samuel Alexander „Sam“ Mendes
    Costume Design: Moonraker (Jacques Fonteray)
    Location: Schilthorn
    Fight-Sequence: Bond vs. Grant (FRWL)
    Action-Sequence: Lago di Garda-car chase (QoS)
    Erotic-Sequence: "Mm. Mm, this bed feels like a cage. All these bars. Do you think I'll be... safe?" (TB)
    Q-Scene: "Grand old war ship. being ignominiously haunted away to scrap. The inevitability of time..." (SF)
    M-Scene: "Well I guess that is completely inconspicuous." (SF)
    Moneypenny-Scene: "Miss Moneypenny, as you're no doubt listening, perhaps you'd take this cable ?" (FRWL)
    Best introduction ("My Name is..."): Connery in Doctor No
    Best End-Sequence: Villa Gaeta / Comer See "Mr. White ?" (CR)

  • .


    Könntest Du auch mal den 'anderen Quantensprung' zu Deiner Vorjahresliste bitte detailliert erläutern?



    Bestenliste Dr. MoVe · Stand: 15. Juni 2016
    10. Diamonds Are Forever (-11)
    ...
    [i]18. Licence to Kill (+ 8)



    Spaßeshalber mal nachgefragt:
    Ist das eigentlich ein Rekord wenn ein Bond-Film es in der persönlichen Wahrnehmung innerhalb eines Jahres schafft sich um über zehn Postionen nach oben oder unten zu verschieben?


    .

  • DAF ist aber auch ein schwieriges Kaliber. Und wenn gerade der hartgesottene LTK seinen Höhenflug hat, ist es ja fast schon eine logische Konsequenz, dass der vor Albernheiten strotzende Vegas-Bond derzeit nicht so gut ankommt.


    Diese Schwankungen finde ich gerade für die beiden Filme leicht nachvollziehbar. Beide haben unbestreitbare Stärken und Schwächen, und je nachdem, worauf man das Augenmerk stärker lenkt, können dann sehr unterschiedliche Ergebnisse zutage kommen.


    Ähnlich geht es mir mit YOLT, TMWTGG, MR, AVTAK, TND und (abgemildert) TWINE. Alles keine unbestreitbaren Klassiker und Vorzeigefilme, eher was für Liebhaber, sodass die Bewertung viel mit persönlichem Empfinden und "Tagesform" zu tun hat.


    Die Vorzeige-Bonds FRWL, GF, TB, OHMSS, LALD, TSWLM, CR und SF düften in ihrem Standing bei den meisten Fans konstanter (positiv wie evtl. auch negativ) sein, oder täusche ich mich da?

  • @ photographer & Kronsteen
    Wie sonst als mit drastischen Verwerfungen in der Favoritenliste, könnte ich beweisen, das mein oft geäußerter Ausspruch, das mir ALLE Jahrgänge unseres Franchise am Herzen liegen, keine hohle Phrasendrescherei ist. :D
    Viele Filme duellieren sich bei mir stets auf Augenhöhe, und würde es dabei nicht stetig zu starken Auf- und Abwärtsbewegungen kommen, bräuchte ich auch nicht jedes Jahr eine neue Liste präsentieren.
    Das mag auf Fans, bei denen über die Jahre fest 'zementierte' Bestenlisten entstanden sind kurios wirken (bei filmischen Erzeugnissen außerhalb des Bondfranchise sind solche Zementblöcke bei mir auch eher die Regel), aber das stetige Hinterfragen der eigenen Favoriten ist für mich ein wichtiger Teil des dauerhaften 'Spaßspektrums' das mir die Serie bereitet.
    Außerdem bin ich zum Glück nicht der erste und einzige bei dem es starke Verschiebungen vergibt. Erst kürzlich überraschte uns beispielsweise unser geschätzter Scarpine.



    Größter Profiteur: Doctor No (satte acht Plätze geklettert und zum ersten Mal auf dem Podium)
    Größter Verlierer: The Living Daylights (mit neun Plätzen abwärts leider, leider im freien Fall :( )


    Vermutlich bin ich nicht der einzige, der Scarpine bis zu diesem Wertungsschub eindeutig als großen Freund der Dalton-Ära wahrnahm.
    Und ähnlich heftig wie dessen quasi 'bodenloser' Fall von TLD innerhalb seiner Favoritenliste, mutet nun wohl der drastische Sturz von DAF in meiner jüngsten Liste an.
    Eben weil man mich hier nach all den Jahren des chronischen Abfeierns und Verteidigens unseres 71er-Jahrgangs, als leidenschaftlichen Verfechter von Connery's Eon-Schwangengesang auf dem Schirm hatte.
    DAF ist allerdings bekanntlich nicht der einzige 'Underdog' (also Filme die von der breiten Fandom-Masse eher weniger geschätzt werden), der bei mir dauerhaft hoch in der Gunst stand.
    Auch TMWTGG, NSNA, TWINE und QOS sind Bondfilme, die mich offenbar stets mehr begeistern als viele andere Fans. Im Gegensatz zu diesen 4 genannten Werken, die ihre jeweiligen souveränen Positionen halten oder sogar verbessern konnten (TWINE steht zwar auf Platz 18 - aber ist weiterhin EINDEUTIG mein ganz klarer persönlicher Brosnan-Favorit) hat es DAF nun leider diesmal recht brutal 'erwischt'. Für alle Underdogs lassen sich Gründe und Erklärungen finden, warum sie in der Publikumsgunst eher schwach dastehen. Und eben jene klassischen Argumente die gegen DAF regelmäßig ins Feld gebracht werden, haben in den vergangenen Monaten bei mir leider die vielen Aspekte die ich an dem Filme liebe überflügelt. Es gibt weiterhin lange Passagen im Film, bei denen in mir das Gefühl aufkommt den kultigsten Bondfilm aller Zeiten zu vor der Nase zu haben - aber leider erzeugt DAF diese Euphorie nicht (mehr) flächendeckend über seine Gesamtlaufzeit. Und hier unterscheidet er sich (aktuell) eben drastisch von meinen anderen Underdog-'Lieblingen'. Keiner von denen wartet mit einer dermaßen qualitativen Durststrecke wie dem DAF-Bohrinselfinale auf. Für viele Fans enthalten auch NSNA und QOS entsprechend drastische schwache Sequenzen - das gilt aber nicht für mich. Andernfalls hätten sie nicht solch adelige Top-5-Positionen in meiner Liste.
    Zur Beruhigung der DAF-Fraktion unserer Forumsgemeinde kann ich versichern: Selbstverständlich ist DAF für mich auch weiterhin ein Kultfilm. Ein ganz essentielles Werk der Reihe. Vorallem im Bezug auf den Hauptdarsteller und seine Ära. Außerdem belegen bei mir sowohl der Titelsong als auch der Score weiterhin den souveränen 2. Platz. Die Tatsache das der Film in meine Liste aktuell auf den 21. Platz runtergerutscht ist, heißt außerdem nicht, das er sich in 'schlechter' Gesellschaft befindet.
    Denn auch wenn's meinen Bestenlisten bisher nicht zu entnehmen war: AVTAK steht trotz vieler Schwächen, die den Film in der Liste nach unten drücken rein emotional extrem hoch in meiner Gunst.
    Von daher ist es eigentlich nur Fair wenn dieser mir sehr nah stehende Film, nun 'bedeutende' Gesellschaft bekommt. :)
    Auf eine gewisse Art und Weise sind die Eon-Schwanengesänge der beiden 'großen' Ur-Bondepochen ja auch miteinander verwandt - von der Allgemeinheit heutzutage eher belächelt als geliebt, und dennoch mit Titelsongs auftrumpfend, die sich tief in die Popkulturgeschichte eingraviert haben und nicht zuletzt durch den jeweiligen Score ein geradezu magisches Bondfeeling verströmend, das man heutzutage oft schmerzlich vermißt.


    Der steile Aufstieg von LTK überrascht mich hingegen selber. Wobei es nicht das erste Mal ist, das der Film bei mir mehrere Plätze überspringt.
    Er ist einer meiner gravierensten Wackelkanditaten - wirkte auf mich allerdings in letzter Zeit (nicht nur beim kürzlichen Begutachten) dermaßen potent, stark und franchise-prägend, das ich quasi keine andere Wahl hatte als ihn deutlich höher zu platzieren.


    Ergänzend möchte noch die Gruppen erwähnen, in die sich meine Liste einteilen läßt:


    Die 9 ultimativen Top-Favoriten (allesamt Platz-1-würdig): FRWL, GF, OHMSS, TSWLM, NSNA, TLD, CR, QOS, SF
    Das breite Mittelfeld (der stets schwierigste Teil der Liste): DN, TB, YOLT, LALD, TMWTGG, MR, FYEO, LTK
    Die 'weder-Fisch-noch-Fleisch'-Werke (extrem Tagesformabhänig): GE, TWINE, SPECTRE
    Die 'Sonderstatus'-Kultknaller: DAF, AVTAK
    Die stets unterhaltsamen, knall-bunten "yow know the rest"-Schlußlichter: CR67', OP, TND, DAD


    Django
    Ja, ich meine das Ernst :) . Wobei ich selbst DAD noch viel abgewinnen kann.
    Auch hier gilt: Unterer Rang bedeutet keinesfalls 'Bashing'.


    Spree
    Deine Worte bringen die DAF/LTK-Problematik sehr gut auf den Punkt! :thumbup:
    Ich denke mit den Vorzeigebonds dürftest du auch recht haben.

  • Django
    Ja, ich meine das Ernst . Wobei ich selbst DAD noch viel abgewinnen kann.


    Ich zweifelte nicht daran, dass Du es ernst meintest. Wobei ich DAD nicht sehr viel abgewinnen kann. Immerhin verzichtet er zwar wohltuenderweise weitgehend auf "pseudo-psychlogischen" Schrott - das war's dann aber auch schon :P

  • Django:


    Das Wort pseudo vor dem Wort psychologisch, ist in meinen Augen lediglich bei Spectre, in Ansätzen unter Umständen auch bezüglich SF vonnöten - in CR und QoS empfinde ich die seelischen Sorgenwelten hingegen als durchaus stimmig und kann auf das (Vor-)Wort pseudo getrost verzichten.
    Zustimmen kann ich jedoch hinsichtlich deiner Ansicht, es sei für DAD nicht schädlich, (abgesehen von den ersten 20min?), fast gänzlich auf die psychologische Komponente zu verzichten, denn ehe man es so sehr zum Unfuge überhöht, wie es in Spectre der Fall ist, ist keine Psychologie im Zweifel die bessere, auch glaubwürdigere Psychologie...

  • Ach, so "Pseudo-Psychologie" gab's ja immer mal wieder bei Bond-Filmen. Jedenfalls spätestens ab GE. Halt mal mehr, mal weniger (oder gar nichts). Ich wollte da auch keinen Film explizit erwähnen, sondern lediglich darauf hinweisen, dass DAD zumindest nicht auch noch in dieses Fettnäpfen getreten ist...

  • Anbei meine neue Liste.
    Innerhalb der einzelnen Gruppen sind die Abstände recht klein - größere Abstände sind durch einen Absatz gekennzeichnet.



    01. Feuerball


    02. Man lebt nur zweimal
    03. Der Hauch des Todes
    04. Casino Royale
    05. Der Spion, der mich liebte


    06. Moonraker - streng geheim
    07. Leben und sterben lassen


    08. Im Geheimdienst Ihrer Majestät
    09. Diamantenfieber
    10. James Bond 007 jagt Dr. No
    11. Octopussy
    12. Goldfinger
    13. Liebesgrüße aus Moskau
    14. Im Angesicht des Todes
    15. Lizenz zum Töten
    16. SPECTRE
    17. In tödlicher Mission
    18. Skyfall
    19. GoldenEye
    20. Der Mann mit dem goldenen Colt


    21. Sag niemals nie
    22. Ein Quantum Trost
    23. Der Morgen stirbt nie


    24. Die Welt ist nicht genug
    25. Stirb an einem anderen Tag

  • Nach etwas längerer Zeit mal wieder eine Aktualisierung


    1 (1). Thunderball
    2 (3). Casino Royale
    3 (2). Moonraker
    4 (4). The Spy who loved me
    5 (6). The Living Daylights
    6 (5). On her Majesty`s Secret Service


    7 (7 ). Octopussy
    8.(14). You only live twice
    9 (8 ). Goldfinger
    10.(12). Diamonds are Forever
    11 (9). Live and let Die
    12 (10 ). SPECTRE
    13 (11). From Russia with Love
    14 (15).A View to a Kill
    15 (14). Skyfall
    16 (18 ). For your Eyes only
    17 (17). Licence to Kill
    18.(16). y Doctor No
    19.(21 ). GoldenEye
    20.(19). Quantum of Solace
    21 (20 ). The Man with the golden Gun


    22 (22). Never Say Never Again
    23 (23). Tomorrow Never Dies


    24.(24). The World is not enough
    25 (25). Die Another Day
    26 (26). Casino Royale (67)

    Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

  • TLD und DAF freuen mich, LALD und DN müssen leidder etwas Federn lassen.
    Das hier freut mich natürlich besonders: 8o



    8.(14). You only live twice



    Hier mal wieder nach all den Eindrücken die aktuelle - und ganz ehrlich nach Schauspaß beurteilte - Bestenliste:


    01. Thunderball


    02. You only live twice
    03. The living daylights
    04. The spy who loved me
    05. Casino Royale (2006)


    06. Moonraker
    07. Live and let die


    08. Dr. No
    09. On her majesty's secret service
    10. Diamonds are forever
    11. Octopussy


    12. Goldfinger
    13. Licence to kill
    14. From Russia with love
    15. A view to a kill
    16. For your eyes only
    17. The man with the golden gun
    18. SPECTRE
    19. GoldenEye
    20. Skyfall


    21. Never say never again
    22. Quantum of Solace
    23. Tomorrow never dies


    24. The world is not enough
    25. Die another day


    (26. Casino Royale (1967) )

  • Auch von meiner Seite der (vielleicht müßige) Versuch, die EON-Bonds+NSNA in eine Reihenfolge der Präferenz zu bringen.



    1. The Living Daylights
    2. Thunderball
    3. Quantum of Solace
    4. Casino Royale
    5. Licence To Kill
    6. Octopussy
    7. GoldenEye
    8. From Russia With Love
    9. On Her Majesty’s Secret Service
    10. Skyfall
    11. Tomorrow Never Dies
    12. Never Say Never Again
    13. Live And Let Die
    14. The Man With The Golden Gun
    15. For Your Eyes Only
    16. Diamonds Are Forever
    17. Dr. No
    18. Goldfinger
    19. The Spy Who Loved Me
    20. You Only Live Twice
    21. A View To A Kill
    22. Moonraker
    23. Die Another Day
    24. The World Is Not Enough
    25. SPECTRE

  • SPECTRE auf dem letzten Platz trotz der jüngst besuchten Schauplätze und dem namentlich naheliegenden Faible für Rogers Debüt... Aber ich kann's ehrlich gesagt nachvollziehen.


    TLD auf 1 finde ich auch sehr gut.

  • SPECTRE auf dem letzten Platz trotz der jüngst besuchten Schauplätze und dem namentlich naheliegenden Faible für Rogers Debüt...

    Wieso, siehst Du Parallelen zwischen LALD und SPECTRE?


    Mein Faible bezieht sich vor allem auf Geoffrey Holder's Bösewicht, wobei auch der Film selbst recht hoch bei mir im Kurs steht, u. a. eben wegen seiner tollen Schurkenriege. Eine gewisse Langatmigkeit bei der Inszenierung verhindert aber einen höheren Listenplatz für Sir Roger's Debüt.


    Ja, ich war jüngst in Rom, und bin nicht umhin gekommen, mir zumindest das Museo Della Civilta Romana (von außen) anzuschauen. Die Aufnahmen dort fand ich einen der ganz wenigen gelungenen Aspekte des Films. Dass ich die Bond-Locations in Rom aber nicht erschöpfend abgeklappert habe, so wie damals in Wien, ist eben der Unterschied zwischen meiner Nummer 1 und meiner Nummer 25. Letzteren Platz hat SPECTRE leider ziemlich eindeutig bei mir inne. Ein seltsam blutleerer Film, der an keiner Stelle mitreißt und in allem bloße Behauptung bleibt. Symptomatisch ist für mich etwa die Autoverfolgungsjagd in Rom, die auf dem Papier großartig ausschaut, im tatsächlichen Film aber vollkommen steril und uninteressant in menschenleeren Straßen vor sich hin plätschert.


    TLD auf 1 finde ich auch sehr gut.

    TLD - die Nummer eins meines Herzens... :angel: Und daher verdient er auch in jeder Hinsicht die Nummer eins in meinem Ranking!

  • Wieso, siehst Du Parallelen zwischen LALD und SPECTRE?


    Hauptsächlich in der ähnlich okkult und makaber angehauchten Stimmung in der Vortitelsequenz, die von Mendes und Craig ja auch bewusst als Hommage an LALD angelegt worden sein soll. Ich hatte immer das Gefühl, dass LALD-Fans sich zumindest damit ganz gut anfreunden können.


    Letzteren Platz hat SPECTRE leider ziemlich eindeutig bei mir inne. Ein seltsam blutleerer Film, der an keiner Stelle mitreißt und in allem bloße Behauptung bleibt. Symptomatisch ist für mich etwa die Autoverfolgungsjagd in Rom, die auf dem Papier großartig ausschaut, im tatsächlichen Film aber vollkommen steril und uninteressant in menschenleeren Straßen vor sich hin plätschert.


    Sehe ich sehr ähnlich. Bei mir hat er auch eine Ermüdung im Fansein ausgelöst, das was viele andere ja in der Brosnan-Ära erlebten. Zur Zeit hat es sogar ein anderes Franchise geschafft, mich mehr in den Bann zu ziehen, was bisher noch nie der Fall war.

  • Hauptsächlich in der ähnlich okkult und makaber angehauchten Stimmung in der Vortitelsequenz, die von Mendes und Craig ja auch bewusst als Hommage an LALD angelegt worden sein soll. Ich hatte immer das Gefühl, dass LALD-Fans sich zumindest damit ganz gut anfreunden können.

    An sich schätzt Du mich völlig richtig ein. Der Tag der Toten oder das mal mehr, mal weniger klischeehaft dargestellte Voodoo als Storyelemente und Motivinspirationen sind an sich genau mein Ding. So gehören etwa das Lucas-Arts-Adventure Grim Fandango (das seinem ganzen Design nach an mexikanische Jenseitsmotive angelehnt ist), die Voodoo-Romantrilogie von Nick Stone oder der Mickey-Rourke-Film Angel Heart aus den Achtzigern (in dem Voodoo eine zentrale Rolle spielt) zu meinen Lieblingen der Populärkultur.


    Aber auch hier wieder: So großartig die Eingangssequenz auf dem Papier aussschaut, so seltsam leblos ist sie in der Umsetzung. Ich habe sie mir soeben auf YouTube noch einmal angeschaut. Auch wenn man mit Kostümierung und Make-Up viel Aufwand getrieben haben mag: Man sieht den Menschen auf der Straße richtig an, dass sie Statisten sind! Zusammen mit dem Trommelbeat im Hintergrund wollte man es wohl zu perfekt und stylish machen. Herausgekommen ist dabei aber keine Filmszene, sondern etwas, das eher nach einer schlechten Kopie des Musikvideos zu "They don't care about us" von Michael Jackson aussieht. Das liegt Welten hinter den großartigen Karnevalsszenen in TB und MR, wo man das Gefühl hat, mittendrin zu sein im schmutzigen und verschwitzten Gedränge.


    Zur Zeit hat es sogar ein anderes Franchise geschafft, mich mehr in den Bann zu ziehen

    Welches denn?

  • Hauptsächlich in der ähnlich okkult und makaber angehauchten Stimmung in der Vortitelsequenz, die von Mendes und Craig ja auch bewusst als Hommage an LALD angelegt worden sein soll.


    Ach so... Nun ja: Gut dass Mendes und Craig darauf hingewiesen haben. Von LALD-Feeling habe ich da nämlich rein gar nix gemerkt :huh: . Die Spectre-PTS finde ich aber trotzdem ganz okay, wenn auch völlig 08/15. Allerdings fiel mir die "tricktechnische" Umsetzung der Helikopter-Szene beim neuerlichen Anschauen negativ auf. Der Hintergrund beim Kampf im Helikopter sah grottig aus. Beinahe schon wie vor 35 Jahren vor Leinwand gedreht :thumbdown: . Oder vielleicht lag's auch an meinem TV :S:P

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!